Suchergebnis

 Die EnBW ODR hat langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geehrt.

Dankbarkeit erzeugt stetig erneuerbare Energien

Die EnBW ODR hat in der Abtsgmünder Kochertal-Metropole ihre Jubilare und angehenden Ruheständler gefeiert. „Die Kolleginnen und Kollegen stehen für 556 Jahre Verbundenheit zu unserer ODR“, freute sich Personalleiter Sebastian Maier. Der Mitarbeiterchor Voltissimo unter Anke Renschler hat die Feier musikalisch umrahmt.

Maier dankte der ODR-Mannschaft für ihre Arbeit in einem Jahr voller Herausforderungen. Als Partner der Gemeinde Abtsgmünd, wo die Feierlichkeiten stattfanden, dankte er Bürgermeister Armin Kiemel für die jahrelange ...

Die Zuschauer dürfen gespannt sein, ob es bei den kommenden Theateraufführungen der Ledigengesellschaft wieder ähnlich bunt und

Ledige in Kettenacker proben für „Ein Engel auf Bewährung“

Die Laienschauspieler der Ledigengesellschaft Kettenacker sind auch in diesem Jahr dabei, zwischen Weihnachten und Dreikönig ihre treuen Besucher mit einem neuen Theaterstück zu überraschen und dabei deren Lachmuskeln anzustrengen. Die Proben dafür sind bereits seit Wochen in vollem Gange. Für das kommende Jahr haben sie sich das Stück „Ein Engel auf Bewährung“ (Schwäbisch: „A Engel uff Bewährong“), ein Schwank in drei Akten, von Erich Koch ausgesucht.

 Die Geehrten (von links): Lydia Degenhardt, Ingeborg Maier, Stefan Waizenegger, Harald Maier, Guido Wolf MdL, Hannelore Schlenk

Fridinger VdK verzeichnet Mitgliederzuwachs

Ehrungen hat es bei der Ortsgruppe Fridingen im VdK-Sozialverband am Samstag im vollbesetzten Tennisheim gegeben. Zudem wies die Ortsgruppenvorsitzende Lydia Degenhardt darauf hin, dass der Sozialverband bundesweit Zulauf bekommen und zwischenzeitlich über zwei Millionen Mitglieder habe.

Auch in der Ortsgruppe seien acht neue Mitglieder hinzugekommen. Bürgermeister Stefan Waizenegger unterstrich in seinem Grußwort, wie wichtig die rührige Ortsgruppe für die Bürger sei.

Die Bürger stellten bei der „Plattform Kommunalpolitik“ viele Fragen.

Lauteracher bemängeln: Handyempfang und Parkplätze fehlen

Bei der zweiten „Plattform Kommunalpolitik“ am Dienstag ging es im Gasthaus Krone um die Alarmierung der Feuerwehr per Sirene. Außerdem wurden Themen zur Verkehrssicherheit und der fehlende Handyempfang angesprochen. Die Räte nahmen die Anregungen mit, um sie an die Verwaltung weiterzugeben.

Der stellvertretende Bürgermeister Bernd Maier konnte zehn Bürger begrüßen, die sich mit dem Gemeinderat im lockeren Gespräch austauschen konnten. „Was läuft gut?

 Wie wurden für ihre Verdienste um die Turnabteilung geehrt: (von links) Larissa Schneider, Melanie Hirscher, Gerhard Eschrich,

Turner freuen sich über junge Mitglieder

Die Turner des TSV Tettnang haben ihre Mitgliederversammlung abgehalten. Neben Neuwahlen gab es auch Ehrungen verdienter Mitglieder der Abteilung.

Geschäftsführer Oliver Schneider gab zu Beginn der Versammlung einen Überblick über die Aktivitäten der Turner in den letzten zwei Jahren. Schwerpunkt der Abteilung ist die Kinder- und Jugendarbeit. Hier ist in den vergangenen Jahren ein enormer Mitgliederzuwachs zu verzeichnen, so dass im Herbst in einzelnen Gruppen sogar ein Zugangsstopp verhängt werden musste, wie der Verein im ...

 Die neuen Kirchengemeinderäte der evangelischen Kirchengemeinde Laichingen: Sie erhielten noch am Wahlabend am ersten Adventsso

In Laichingen erhalten die neuen Ratsmitglieder eine rote Rose

Unter dem Motto „Meine Kirche. Eine gute Wahl“ ist die Kirchenwahl bei der Landeskirche Württemberg am Sonntag gestanden. Rund 1,8 Millionen wahlberechtigte Mitglieder der evangelischen Landeskirche in Württemberg waren aufgefordert, neue Kirchengemeinderäte sowie eine neue Landessynode zu wählen. Etwa 10 000 Kirchengemeinderäte waren in Württemberg zu finden, die die 1244 Kirchengemeinden der Landeskirche künftig leiten sollen. Zu wählen waren am ersten Adventssonntag auch die 90 Landessynodalen, die den Kirchenkurs auf Landesebene in den ...

 Bernd Maier mit Santino.

Tettnanger Reiter sichern sich zum Ende der Freiluftsaison gute Platzierungen

Die Freiluftsaison der Reiter geht dem Ende zu. Die Reiter des RFV Tettnang nutzten die letzten Turniere, um nochmals gute Platzierungen einzufahren. So etwa Peter Hutter: Er konnte auf dem vereinseigenen Turnier schon mit guten Ritten überzeugen. Mit seinem Pferd Calido di Coco belegte er im Oldie-Cup den siebten Rang und mit der Ü50-Mannschaft gewann er souverän das Teamspringen. In Baindt war er mit der Stute Cocada di Coco erfolgreich. In der Springpferdeprüfung belegte er Rang fünf und im A-Springen Rang sieben.

 Evangelische Christen wählen am Sonntag Kirchengemeinderäte und Landessynode.

Das sind die neuen Kirchengemeinderäte

Am Sonntag haben die evangelischen Christen in der Region gewählt.

Das sind die neu gewählten Kirchengemeinderäte der evangelischen Kirchenbezirke Aalen und Crailsheim, die bis zum Redaktionsschluss feststanden:

Aalen: Sascha Bauer, Petra Beck, Johannes Eck, Hans-Joachim Frasch, Thomas Hiesinger, Erich Hofmann, Christine Krauth, Cornelia Maier, Hannelore Melcher, Christine Neuffer, Birgit Rück, Sabine Weinbrenner

Abtsgmünd-Leinroden-

Neubronn: Simone Beißwenger, Cordula Brenner, Tanja Ehinger, ...

Der Schneeschuhverein Tuttlingen ehrte Breitensportler für den Erfolg beim Sportabzeichen.

Ute Alt und Helmut Wetzel bauen Bestmarken aus

Der Schneeschuhverein Tuttlingen hat 36 Sportler für ihre erfolgreiche Teilnahme beim Deutschen Sportabzeichen ausgezeichnet. Ute Alt hat die Ehrung zum 42. Mal erhalten. Bei den Männern gab es durch Helmut Wetzel einen neuen Rekord – er legte zum 34. Mal das Abzeichen ab.

Der Vorsitzende Bernd Kramer informierte, dass es im nächsten Jahr wieder die Radrennfahrt zu den Tuttlinger Partnerstädten Bischofshofen in der Schweiz und in das italienische Battaglia Terme geben wird.

 Grün umrandet das Areal, das ein Isnyer Immobilienunternehmer der NTA abgekauft hat. Rechts darüber das künftige „Hauptgebäude“

NTA Isny baut um – inhaltlich und materiell

Der Hochschulstandort Isny dürfte endgültig Geschichte sein: „Nachdem zuletzt das Wissenschaftsministerium in Stuttgart den Vorschlag eines Zusammenschlusses mit der Fachhochschule Weingarten als Außenstelle für Chemie und Pharmazie rundweg abgelehnt hat, wird es die NTA-Fachhochschule in der alten Form nicht mehr geben“, erklärten Geschäftsführer Karl Maier und Wolfgang Brunner, Vorsitzender des NTA-Stiftungsrates, diese Woche im Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“.