Suchergebnis

 Anfangs wurden die unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten im Bahnhofsgebäude in Deutsch unterrichtet.

Viele UMAs werden demnächst volljährig

Von 68 unbegleiteten minderjährigen Ausländern (UMA) im Kreis Tuttlingen, die ohne Eltern nach Deutschland geflüchtet sind, sind 62 mittlerweile über 18 Jahre alt. Begleitung durch das Jugendamt bekommen sie dennoch – bis zum 21. Lebensjahr, wenn sie das wollen. Spätestens dann sollten sie auf eigenen Füßen stehen. Ein großes Problem ist dabei mangelnder Wohnraum.

„Man sieht die Entwicklung“, sagte Sozialdezernent Bernd Mager in der Sitzung des Ausschusses für Jugend, Familie und Bildung des Landkreises am Dienstagabend.

 Das Landratsamt kann jeden Euro nur einmal ausgeben – dabei macht der Sozialetat mehr als die Hälfte der Belastung aus.

Unterhaltsfälle haben sich in einem Jahr verdoppelt

Trotz guter Konjunkturlage und quasi Vollbeschäftigung im Landkreis Tuttlingen steigt der Sozialetat des Landratsamts auch 2019 weiter an. Das gilt auch für das Amt für Kinder, Familie und Jugend. Die Eingliederungshilfen belaufen sich im kommenden Jahr auf rund 24 Millionen Euro (plus eine Million Euro). Ein großer Posten ist auch der Bereich klassische Jugendhilfe und Unterhaltsvorschuss. Personal- und Sachausgaben eingerechnet, ergibt sich ein Bedarf von 18,1 Millionen Euro.

 Profi-Triathlet Valentin Wernz (vorne links) und Linus Rumpel (vorne rechts)vom TV Mühlheim sind zwei von 275 Teilnehmern am Be

Schwimmer zeigen bei Benefizaktion in Tuttlingen vollen Einsatz

275 Teilnehmer sind am Samstag beim Benefizschwimmen des Fördervereins „Regionales Bündnis für Arbeit im Landkreis Tuttlingen“ im Tuwass 351 Kilometer geschwommen. Die daraus resultierende Summe von 5150 Euro kommt dank den Sponsoren Jugendlichen zugute, die beim Einstieg in das Berufsleben im Rahmen des Projekts „Paten auf Zeit“ besondere Unterstützung benötigen. Die Teilnehmer im Alter von fünf bis 83 Jahre zeigten vollen Einsatz. Nahezu immer waren die 25 Meter langen Bahnen ausgelastet.

 Das Café im Klinikum Tuttlingen hat dank der Spende von Lankreis, Klinikum und der Firma Alba neue Polster für die Stühle im Ca

Klinik-Café „Kaffee-Zeit“ bekommt dank Spende neue Polster

Da sitzt es sich gleich viel gemütlicher: Die Stühle der „Kaffee-Zeit“, der Projekt-Cafeteria im Klinikum Tuttlingen, haben eine neue Polsterung bekommen.

Möglich gemacht haben das die Spenden des Landkreises Tuttlingen und des Klinikums sowie die Firma Alba aus Irndorf, die die Polsterarbeiten übernommen hat. Bei der Scheckübergabe von 2500 Euro konnten alle Beteiligten dann auch gleich das erste Mal Probesitzen: (von links) Bernd Mager vom Sozialdezernat des Landratsamtes, Frieder Böhme, ehemaliger erster Vorsitzender des ...

Commerzbank

Konzernumbau und Kundenwerbung halten Commerzbank auf Kurs

Die Commerzbank hält nach einem soliden dritten Quartal Kurs auf die zweite Gewinnausschüttung seit der Finanzkrise.

Dank wachsender Zahlen von Privat- und Firmenkunden gelingt es dem Institut, das vor Kurzem vom Dax in den MDax abgestiegen ist, in einem umkämpften Markt seine Position zu halten. Zwar verdiente die Commerzbank im Drei-Monats-Zeitraum Juli bis einschließlich September nach Angaben vom Donnerstag unter dem Strich deutlich weniger als ein Jahr zuvor.

Asylbewerber greift Mitarbeiter an - weil er keine Frau bekommt

Mit Holzlatten geht er im Mai auf Mitarbeiter des Landratsamtes und Passanten los, bis ihn der Sozialdezernent des Landkreises Tuttlingen zu Boden ringt. Unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung musste sich am Montag nun der 48-jährige abgelehnte Asylbewerber vor dem Tuttlinger Amtsgericht verantworten. Einer der Gründe für seine Aggressionen: Der deutsche Staat habe ihm keine Frau zur Heirat zur Verfügung gestellt.

Es ist der 22.

Prozess um randalierenden Asylbewerber Said K. beginnt

Prozess um randalierenden Asylbewerber Said K. beginnt

Im Mai hat der abgelehnte Asylbewerber Said K. vor dem Tuttlinger Landratsamt randaliert. Mit zwei Holzlatten, die mit Schrauben und Nägeln gespickt waren, hat er unter anderem eine Frau attackiert und ist auf ihr Auto losgegangen. Sozialdezernent Bernd Mager wird Zeuge des Angriffs und ringt den Mann zu Boden. Heute hat der Prozess gegen Said K. begonnen.

Das Landratsamt in Tuttlingen

Angriff mit Holzlatte voller Nägel: Prozess beginnt

Der Prozess gegen Said K. beginnt heute am Amtsgericht Tuttlingen. Der mutmaßlich aus Pakistan stammende Asylberwerber muss sich unter anderem wegen Sachbeschädigung und gefährlicher Körperverletzung in mehreren Fällen verantworten.

Dabei geht es unter anderem um einen Vorfall im Mai dieses Jahres, als K. mehrere Menschen im Bereich des Landratsamtes mit einer mit Nägeln gespickten Holzlatte attackiert hatte – darunter auch Bernd Mager, Sozialdezernent des Landkreises und Mitglied des CDU-Kreisvorstandes.

Prozess gegen Said K. beginnt im November

Der abgelehnte Asylbewerber Said K., der im Mai Bernd Mager, Sozialdezernent des Landkreises Tuttlingen, angegriffen hatte, muss sich am 5. November vor dem Tuttlinger Amtsgericht verantworten. Vorgeworfen wird dem 48-jährigen Mann aus Pakistan unter anderem Sachbeschädigung, Nötigung und Körperverletzung in mehreren Fällen. Das Amtsgericht hat für die Beweisaufnahme einen kompletten Tag angesetzt – unter anderem werden mehrere Polizeibeamte aussagen.