Suchergebnis

Sitzung SPD-Präsidium

Zahlen und Fakten zum Rennen um den SPD-Vorsitz

Für die Kandidaten im Wettstreit um den SPD-Vorsitz waren die vergangenen Wochen stressig: Es ging hin und her in Deutschland, fast täglich gab es Fragen der Parteibasis zu beantworten. Ein paar Zahlen und Fakten zu den Regionalkonferenzen - und der Zeit danach:

12 KANDIDATEN in 6 Teams sind zur Abstimmung ab Montag noch übrig. Anfangs waren es 17 Kandidaten - doch das Duo Simone Lange/Alexander Ahrens und der Einzelkandidat Karl-Heinz Brunner stiegen aus, und am Samstag erklärten auch Hilde Mattheis/Dierk Hirschel ihren Rückzug.

 In Münster endete für den Waldsee-Achter die Saison in der Ruder-Bundesliga.

Enttäuschende Saison endet für Waldsee-Achter auf Platz 17

Die Ruder-Bundesliga-Saison 2019 ist zu Ende. Beim finalen Renntag in Münster wurde der Waldsee-Achter den eigenen Hoffnungen und Ambitionen wieder nicht gerecht und belegte einen enttäuschenden 17. Tagesplatz. In der Gesamtwertung machten die Bad Waldseer dadurch keinen Schritt mehr nach oben machen und bleiben ebenfalls auf dem 17. Platz. In den kommenden Tagen werden sich die Oberschwaben überlegen, ob sie auch im nächsten Jahr in der Bundesliga – der einzigen Liga in Deutschland für Achter über die Sprintdistanz – an den Start gehen.

Erste SPD-Regionalkonferenz mit Vorsitz-Kandidaten im Osten

Die Vorstellungstour der Kandidaten für den SPD-Vorsitz hat ihre erste Station im Osten Deutschlands gemacht. In Bernburg in Sachsen-Anhalt stellten sich am Vormittag sieben Bewerberduos vor und warben um ihre Positionen, der Einzelbewerber Karl-Heinz Brunner ließ sich entschuldigen. Die Kandidaten sprachen etwa die Angleichung der Löhne zwischen Ost und West, die Energiewende mit neuen Arbeitsplätzen im Osten und die Gesundheitsversorgung an. Die Regionalkonferenz ist nach Saarbrücken und Hannover die dritte von 23 geplanten Veranstaltungen.

Kandidaten für SPD-Bundesvorsitz stellen sich im Osten vor

Die SPD setzt ihre Vorstellungstour der Kandidaten für den Bundesvorsitz an der ersten Station in Ostdeutschland fort. Heute werden die sieben Duos und ein Einzelbewerber in Bernburg erwartet. Es ist nach Saarbrücken und Hannover die dritte von 23 geplanten Regionalkonferenzen. Drei Stunden Zeit haben die Bewerber, um sich und ihre Positionen deutlich zu machen. Es gibt eine Vorstellungsrunde, eine Gesprächsrunde mit Moderator und die Möglichkeit für Fragen aus dem Publikum.

 Es läuft in dieser Bundesligasaison noch nicht wie gewünscht beim Waldsee-Achter.

Waldsee-Achter hadert mit sich und der Rennleitung

Für den zweiten Renntag der Ruder-Bundesliga auf dem Wasserstraßenkreuz in Minden (Nordrhein-Westfalen) hatte sich der Waldsee-Achter ein klares Ziel gesetzt. Die Oberschwaben wollten den 16. Platz vom Saisonauftakt in Duisburg verbessern. Mindestens ein bis zwei Finalläufe weiter nach oben sollte es für die Bad Waldseer gehen, was den Plätzen elf bis 14 entsprochen hätte. Am Ende gab es Enttäuschung und auch Wut – und nur den 17. Tagesplatz.

Dieser zweite Renntag verlangte den Achtermannschaften alles ab: eine sehr enge, für die ...

Juni-Hitzerekord in Deutschland - 39,6 Grad in Sachsen-Anhalt

So heiß war es in Deutschland in einem Juni noch nie: Gestern sind um 16.30 Uhr in Bernburg/Saale in Sachsen-Anhalt 39,6 Grad Celsius gemessen worden. Das bestätigte der Deutsche Wetterdienst. Der Allzeit-Temperaturrekord von 40,3 Grad für Deutschland blieb jedoch gestern unerreicht. In der neuen Woche können sich die Menschen auf etwas Abkühlung freuen. Bis morgen gehen die Temperaturen auf unter 30 Grad zurück.

Juni-Hitzerekord in Deutschland: 39,6 Grad in Sachsen-Anhalt

So heiß war es in Deutschland in einem Juni noch nie: In Bernburg/Saale in Sachsen-Anhalt sind heute 39,6 Grad gemessen worden. Das bestätigte der Deutsche Wetterdienst in Potsdam. Zuvor war bereits mit 39,3 Grad in Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz ein Hitze-Rekord für Juni registriert worden. Damit ist die bisherige Höchstmarke 38,6 Grad vom vergangenen Mittwoch im brandenburgischen Coschen und Bad Muskau in Sachsen bereits wieder geknackt.

Abkühlung

Deutschland schwitzt und schwitzt - Juni-Rekord gebrochen

So heiß war es in Deutschland in einem Juni noch nie: Am Sonntag sind um 16.30 Uhr in Bernburg/Saale (Sachsen-Anhalt) 39,6 Grad Celsius gemessen worden, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Potsdam am Abend mitteilte.

Bereits um 15.30 Uhr wurde mit 39,3 Prozent in Bad Kreuznach (Rheinland-Pfalz) ein Juni-Hitzerekord registriert. Damit ist die bisherige Höchstmarke 38,6 Grad vom vergangenen Mittwoch in Coschen (Brandenburg) und Bad Muskau (Sachsen) schon wieder Makulatur.

Ein Badesee mit Gästen im Wasser

Warum an manchen Badeseen der Region die Stege abgebaut werden

Im Sommer sind die Badeseen der Region beliebt. Doch gesetzliche Regelungen und ein BGH-Urteil aus dem Jahr 2017 sorgen dafür, dass Bäder zurückgebaut werden - zum Leid von Gästen und Betreibern.

Immer wieder kommt es zu Unfällen an Badeseen. Erst Anfang Juni sind mehrere Menschen beim Besuch eines Badesees gestorben. Doch wer übernimmt im Ernstfall die Haftung bei Gewässer, die Gemeinde unterstehen? - die Gemeinde oder der Badegast selbst?

Uwe Bender

Achter startet mit zwei Neulingen in Olympia-Mission

Sieben Weltmeister und zwei Neulinge - der Deutschland-Achter startet mit einem moderaten Umbau in die Mission Olympia.

Nach zwei Jahren ohne personelle Veränderungen berief Trainer Uwe Bender die Nachwuchskräfte Christopher Reinhardt (Dorsten) und Laurits Follert (Krefeld) erstmals in das DRV-Paradeboot. Das Duo soll dazu beitragen, sowohl den Weltmeister- als auch den EM-Titel zu verteidigen und den Weg nach Tokio 2020 zu ebnen. „Beide haben eine großen Sprung gemacht und könnten mehr PS ins Boot bringen.