Suchergebnis

 Abteilungsleiterin Christine Johner (von links), organisiert mit ihren Mitarbeiterinnen Rita Keller und Lisa Streif das Meersbu

Literatur, Musik und Kunst im Vineum

Voller Kulturkalender in Meersburg: Die Abteilung Kultur und Museum der Stadt Meersburg sowie des Vineum Bodensee haben zusammen ein Programm für 2020 erstellt.

Ein Höhepunkt soll laut Pressemitteilung die Sonderausstellung unter dem Titel „Die 1920er in Meersburg – Vision einer besseren Zukunft?“ werden. Fünf Jahre nach der Sonderausstellung über Franz Anton Mesmer, die damals im halbfertigen Vineum über 6000 Besucher anzog, wird der Veranstaltungssaal erneut auf eine außergewöhnliche Weise inszeniert werden.

 Martin Behlert in der Rolle des jungen Mathematik-Genies Carl Friedrich Gauß. Rechts David Meyer als Alexander von Humboldt.

Versessen aufs Vermessen

Zum Ende des Humboldt-Jahres ein Theaterabend der Extraklasse! „Die Vermessung der Welt“ nach Daniel Kehlmanns Bestseller hielt als unterhaltsam-geistreiche Erzählung über die großen deutschen Gelehrten Alexander von Humboldt und Carl-Friedrich Gauß das Publikum bei bester Laune. Mit starkem Applaus für tadellose schauspielerische Leistung, ausgetüftelte Regie und kreatives Bühnenbild wurde das Ensemble der Badischen Landesbühne verabschiedet.

Offensichtlich hatten die Leutkircher auch einen vielversprechenden Abend erwartet, denn ...

«Literarischer Quartett»

Doppelter Abschied im „Literarischen Quartett“

Nach vier Jahren verabschiedet sich Volker Weidermann als Moderator des „Literarischen Quartetts“, auch Kritikerin Christine Westermann verlässt die ZDF-Sendung. Die letzte Ausgabe mit beiden wird an diesem Freitag gezeigt (23 Uhr).

Es geht diesmal um Geschichten aus Schottland und einem Berliner Plattenbauviertel, um den Klassiker „Effi Briest“ und eine Biografie des Basketballers Dirk Nowitzki. Klingt ein wenig wild. Wird es auch.

„So, Achtung Volker“, schallt es kurz vor Aufnahmebeginn durch einen Saal im Berliner ...

Helle Begeisterung erntet das Klaviertrio von Clara Schumann mit Nurit Stark, Özgür Aydin und Alexey Stadler bei der Langen Nach

Betörende Klänge bei der Langen Nacht

Zur 21. Langen Nacht der Musik hat Peter Vogel am Samstagabend die Musikliebhaber im ausverkauften „Forum am See“ begrüßt und zurückgeblickt auf 1999, als der Saal mit einem großen Musikfest eröffnet wurde, bei dem noch keiner daran dachte, dass es bis heute fortgeführt würde. Fünf Jahrhunderte Musik warte auf die Zuhörer, doch es waren nicht nur fünf Jahrhunderte, sondern gute fünf Stunden bis zum offiziellen Ende, nach dem auch die Zugaben noch begeistert gefeiert wurden.

 Aufgenommen im Funkhaus des RBB in Berlin: Stephan-Max Wirth erzählt von „25 years SMWE – the legendary live recordings of the

Stephan-Max Wirth kommt zu hohen Ehren

Das Jahr 2019 wird dem gebürtigen Tettnanger Stephan-Max Wirth in guter Erinnerung bleiben. Seit einem Vierteljahrhundert leitet der Berliner Saxophonist und Komponist seine eigene Band, und die zu diesem Anlass veröffentlichte Jubiläums-Box erhält nun die höchsten Meriten. Für „The legendary live recordings of the 2010s“ wird die Stephan-Max-Wirth Experience mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik im Bereich Jazz gewürdigt.

„Tolle Sache“, freut sich der 51-Jährige, der seit 1999 in Berlin lebt und weiterhin regelmäßig samt ...

Das Ulmer Theater feiert 50. Geburtstag.

So feiert das Theater Ulm sein Jubiläum

Älteren Ulmern und Neu-Ulmern sind die festlichen Theaterbälle vergangener Tage im Haus am Karajanplatz noch in Erinnerung. „Schwarz-Weiß-Bälle“ nannte man solche gesellschaftlichen Ereignisse in den 80er-Jahren. Im Theater Ulm hatte sie der 2015 verstorbene Michael C. Wieland ins Leben gerufen und dafür Größen des Jazz und des Swing wie Chris Barber, Max Greger, Hugo Strasser und Paul Kuhn nach Ulm geholt. Die großen Bälle aber sollen wieder aufleben: Am Samstag, 15.

 Bei der Verleihung des „Ravensburger Kupferle“ in der Zehntscheuer singen und spielen „Lüül & Band“ Lieder aus dem alten West-B

Kupferle-Preisträger entführen die Ravensburger musikalisch in alle Welt

„Lüül & Band“ und „No Crows“ heißen die zwei ausgewählten Ensembles, die dieses Jahr den Jahreskulturpreis der Zehntscheuer, das „Ravensburger Kupferle“, überreicht bekommen haben. Als Stars des Abends bewiesen beide Bands ihr Talent mit einem fulminanten Konzert.

„Zwei Mal Loben und zwei Mal Spielen – ein straffes Programm“, meinte der Erste Vorstand Peter Herter bei der 31. Verleihung des „Ravensburger Kupferle“ am Sambstagabend zur Begrüßung.

Hauptdarsteller Jo Weil und Aisata Blackman

Bodyguard-Musical kommt nach Bregenz

Wer hat sie nicht vor Augen, die Filmszene aus „Bodyguard“, in der Whitney Houston ihren Co-Star Kevin Costner mit dem Song „I will always love you“ anschmachtet? Nun ist der vielfach ausgezeichnete Blockbuster als Musical wieder auf der Bühne zu sehen. Auf seiner Tournee macht das Ensemble um Hauptdarsteller Jo Weil von Mittwoch, 5. Februar, bis Sonntag, 9. Februar 2020, auch im Festspielhaus Bregenz Station.

Das Musical überzeugt laut Pressemitteilung genau wie der Film durch einen mit dem Grammy ausgezeichneten Soundtrack, der ...

Joachim Löw

Löw: Neuer beginnt, ter Stegen erst gegen Nordiren

Auf die Rechenaufgabe, an der Timo Werner und Joshua Kimmich scheiterten, hatte Joachim Löw schlicht und einfach keine Lust.

„Das war nicht das Thema, weil ich alles auf Weißrussland fokussiert habe. Wir müssen das Spiel machen, drei Punkte holen. Dann sieht man, wie die Konstellation ist“, sagte der Bundestrainer und forderte unmissverständlich einen Erfolg im vorletzten Länderspiel des Jahres am Samstag (20.45 Uhr/RTL). Ein Sieg im Borussia Park von Mönchengladbach würde der Fußball-Nationalmannschaft die EM-Teilnahme 2020 ...

 Puppet Comedian Sascha Grammel nahm 2010 den 1. Jurypreis und auch den Publikumspreis mit nach Hause.

„20. Tuttlinger Krähe“ - wird groß gefeiert

Die „Tuttlinger Krähe“ feiert 2020 ihre 20. Auflage. Und in den zwanzig Jahren seines Bestehens hat der Kleinkunstwettbewerb der Stadt Tuttlingen die Szene aufgemischt: Heute zählt sie zu den gefragtesten Preisen der Szene im deutschsprachigen Raum und wird oft in einem Atemzug mit dem Deutschen Kleinkunstpreis, der St. Ingberter Pfanne oder dem Salzburger Stier genannt.

Kein Wunder, wirft man einen Blick in die Teilnehmerliste, in der sich Größen der Szene wie Florian Schroeder, Torsten Sträter, Martina Schwarzmann, Matthias ...