Suchergebnis

 Monica Carl ist Gesamtsiegerin der Towerrunning-Serie.

Carl ist die Schnellste im Turm

Monica Carl von der LG Welfen hat nicht nur die abschließenden Treppenläufe des Deutschen Towerrunning-Cups 2018 in Berlin und Münster gewonnen. Carl wurde auch Gesamtsiegerin. Der LG-Welfen-Läuferin reichten acht der 19 Treppenläufe, um am Ende ganz oben auf dem Siegerpodest zu stehen. Dabei bewältigte Carl knapp 7000 Stufen und unzählige Stockwerke. Die Saison stand für Carl auch ganz im Fokus der Treppenläufe, die sich weltweit steigender Beliebtheit erfreuen und ihren Ursprung beim Lauf im Empire State Building in New York haben, wo 1978 ...

Wieder Tarifgespräche für Ryanair-Flugbegleiter

Im Tarifkonflikt um bessere Bezahlung und Arbeitsbedingungen bei Ryanair haben die irische Fluggesellschaft und die Gewerkschaft Verdi wieder Verhandlungen aufgenommen. Sie betreffen rund 1000 Flugbegleiter von Ryanair in Deutschland, wobei 700 davon als Leiharbeiter nicht bei der Airline angestellt sind. Die Delegationen beider Seiten trafen sich heute in Berlin. Über den Verhandlungsstand konnten Sprecher von Gewerkschaft und Unternehmen am Nachmittag keine Auskunft geben.

 Krimiautor Wolfgang Schorlau kommt nach Leutkirch.

Wolfgang Schorlau liest aus „Der große Plan“

Die Stadtbibliothek Leutkirch präsentiert am Dienstag, 30. Oktober um 19 Uhr im Leutkircher Bocksaal, den Schriftsteller Wolfgang Schorlau, der dann aus seinem neuen Roman „Der große Plan“ liest – den neunten Fall für den Stuttgarter Privatdetektiv Georg Dengler.

Zum Inhalt: Dengler, ein früherer Zielfahnder des Bundeskriminalamts (BKA), lebt im Stuttgarter Bohnenviertel und liebt wie sein Autor den Blues. Nach einer finanziell schwierigen Zeit winkt ihm endlich ein großer Auftrag vom Auswärtigen Amt in Berlin: Er soll die ...

Bruno Labbadia

Labbadia vor Spiel gegen FC Bayern: „Sie sind zu schlagen“

Trainer Bruno Labbadia vom VfL Wolfsburg sieht in der aktuellen Krise des FC Bayern München eine Chance für sein Team im Duell am Samstag. „Wir haben zuletzt gesehen: Sie sind zu schlagen“, sagte Labbadia.

Der Rekordmeister der Fußball-Bundesliga ist seit vier Spielen sieglos und verlor zuletzt bei Hertha BSC und gegen Borussia Mönchengladbach. „Das ist sicherlich außergewöhnlich und nicht normal“, sagte Labbadia zur Situation beim FC Bayern.

Bruno Labbadia

Labbadia vor Spiel gegen FC Bayern: „Sie sind zu schlagen“

Trainer Bruno Labbadia vom VfL Wolfsburg sieht in der aktuellen Krise des FC Bayern München eine Chance für sein Team im Duell am Samstag. „Wir haben zuletzt gesehen: Sie sind zu schlagen“, sagte Labbadia am Donnerstag.

Der Rekordmeister der Fußball-Bundesliga ist seit vier Spielen sieglos und verlor zuletzt bei Hertha BSC und gegen Borussia Mönchengladbach. „Das ist sicherlich außergewöhnlich und nicht normal“, sagte Labbadia zur Situation beim FC Bayern.

Friedhelm Funkel

Kein Roter Teppich für Funkel bei der Eintracht

Beim ersten Wiedersehen mit Trainer-Dino Friedhelm Funkel seit acht Jahren will DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt seinem Ex-Coach keinen Roten Teppich ausrollen.

„Wir haben zuletzt den Bock umgestoßen. Die Mannschaft glaubt an die eigene Stärke, ist hungrig und willig. Ich erwarte, dass wir den eingeschlagenen Weg weitergehen“, forderte Eintracht-Trainer Adi Hütter im Duell mit Aufsteiger Fortuna Düsseldorf zum Auftakt des achten Bundesliga-Spieltages am Freitag (20.

Söder: Asyl und Innere Sicherheit sorgen für Absage an Grüne

Inhaltliche Differenzen bei den Themenfeldern Asyl und Innere Sicherheit haben nach Angaben von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder Koalitionsverhandlungen mit den Grünen unmöglich gemacht. „An Ökologie wäre es nicht mal gescheitert“, sagte er in München. Bei der Inneren Sicherheit und Migration seien jedoch unterschiedliche Weltbilder aufeinandergestoßen. Für die Verhandlungen mit den Freien Wählern habe auch gesprochen, dass dadurch eine reine „Bayern-Koaliton“ gebildet werden könne, bei der keine Partei in der Regierung sei, die „aus ...

Martin Wansleben

DIHK will neuen „Aufbruch“ in Deutschland

Angesichts zunehmender Konjunktursorgen hat der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) die Bundesregierung zum Handeln aufgefordert.

„Wir brauchen dringend einen neuen Aufbruch“, sagte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben in Berlin. Die „Abwärtsrisiken“ für die Wirtschaft hätten zugenommen. Es brauche neue Wachstumsimpulse. Die Politik dürfe sich nicht mehr auf den Erfolgen der Agenda-2010-Reformen unter Ex-Kanzler Gerhard Schröder (SPD) ausruhen.

Klingelschilder

Verstoßen Namen an Klingelschildern gegen den Datenschutz?

Verstößt das Klingelschild eines Mieters an der Haustür gegen die Datenschutzgrundverordnung? Über diese Frage ist ein heftiger Streit entbrannt.

Der Immobilien-Eigentümerverband Haus&Grund empfiehlt der „Bild-Zeitung“ zufolge aktuell seinen Mitgliedern, vorsorglich die Namensschilder zu entfernen. Nur so könne sichergestellt sein, dass die Privatsphäre der Mieter gewährleistet und Bußgelder in Millionen-Höhe für den Vermieter vermieden würden, zitiert die Zeitung Verbands-Präsident Kai Warnecke.