Suchergebnis

Arda Turan

Turan wegen illegalen Waffenbesitzes verurteilt

Der türkische Fußballstar Arda Turan ist unter anderem wegen illegalen Waffenbesitzes und vorsätzlicher Körperverletzung zu einer Bewährungsstrafe von mehr als zwei Jahren und acht Monaten verurteilt worden.

Vom Vorwurf der sexuellen Belästigung sei Turan freigesprochen worden, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu.

Hintergrund der Anklage war ein Streit vom vergangenen Jahr zwischen Turan und dem Popsänger Berkay Sahin in einem Istanbuler Club.

Arda Turan

Arda Turan muss hohe Strafe zahlen

Nach einer Schlägerei und einer Anklage der Staatsanwaltschaft hat der Fußballverein Medipol Basaksehir den türkischen Nationalspieler Arda Turan zu einer hohen Geldstrafe verdonnert. 2,5 Millionen Lira (etwa 370.000 Euro) müsse er zahlen, heißt es auf der Webseite des Vereins.

Am Montag hatte die Istanbuler Staatsanwaltschaft angekündigt, dass sie gegen den 31-jährigen Turan wegen sexueller Belästigung und illegalen Waffenbesitzes Anklage erhebe.

Shinji Kagawa

Endspurt auf dem Transfermarkt - Last-Minute-Deals

Viel Zeit bleibt den Fußball-Bundesligisten nicht mehr, ihre Kader zu optimieren. Am Freitag (18.00 Uhr) endet die Sommer-Transferperiode.

Bis zum Winter dürfen die Clubs keine neuen Spieler mehr verpflichten, die bei anderen Vereinen unter Vertrag stehen. Unmittelbar vor dem Beginn des zweiten Spieltags hoffen einige Clubs und Spieler noch auf Last-Minute-Deals.

Die meisten Erstligisten glauben sich bereits gut aufgestellt für den weiteren Verlauf des ersten Saisonabschnitts.

Die stolzen Absolventen der Erwin-Teufel-Schule in Spaichingen.

141 Schüler feiern ihren Abschluss

141 Schülerinnen und Schüler der Erwin-Teufel-Schule in Spaichingen haben in diesem Monat ihren Abschluss gefeiert. Dazu hieß der Schulleiter, Thomas Löffler, nicht nur die Absolventen, sondern auch Kollegen, Ausbilder und Unternehmer in der Aula willkommen.

Die Absolventin Sophakvatai Soeung aus dem kaufmännischen Berufskolleg II, führte als Moderatorin durch das Programm. Aber auch Schulsprecher und Entlassschüler Antonio Scavo und der Klassensprecher des dualen Berufskollegs Mechatronik, Daniel Merkler, unterhielten die rund 200 ...

Bundesliga-Sparkurs: Nur 30 Millionen für neue Profis

Düsseldorf (dpa) - Bis auf ganz wenige Ausnahmen ist der Winterschlussverkauf in der Fußball-Bundesliga ein maues Geschäft geblieben. Zum Ende der zweiten Transferperiode der aktuellen Spielzeit haben die Erstliga-Clubs 44 neue Spieler unter Vertrag genommen oder ausgeliehen.

Dabei investierten die Vereine gerade mal knapp 30 Millionen Euro. Nicht eingerechnet sind die Leihgebühren. Zum Vergleich: In den vergangenen beiden Jahren hatten die Vereine im Winter jeweils um die 50 Millionen Euro für Nachverpflichtungen ausgegeben.

Sahin muss warten - Winter-Zugänge bisher blass

Berlin (dpa) - Großeinkäufer Felix Magath war diesmal zum Zuschauen verurteilt. Trotz der unfreiwilligen Auszeit des früheren Meistertrainers leisteten sich die Bundesligisten 34 Transfers in der Winterpause, einen nachhaltigen Eindruck hat aber bisher noch kein Spieler hinterlassen.

Die Transfers anno 2013 blieben jedenfalls an den ersten beiden Spieltagen der Rückrunde ohne Wirkung. Als namhaftesten Zugang aller Clubs präsentierte Meister Borussia Dortmund Heimkehrer Nuri Sahin.