Suchergebnis

Am 14. März wird im BaWü gewählt, und dann auch ausgezählt

Landtagswahl: Diese elf Kandidaten treten im Alb-Donau-Kreis an

Elf Kandidaten und Kandidatinnen verschiedener Parteien buhlen im Wahlkreis 65 (Ehingen) bei der Landtagswahl am Sonntag, 14. März, um die Gunst der Wähler und deren Stimmen. Am Dienstag hat der zuständige Kreiswahlausschuss unter dem Vorsitz von Landrat Heiner Scheffold allen Kandidaten grünes Licht gegeben.

Der Wahlkreis 65 umfasst neben der Großen Kreisstadt Ehingen auch die allermeisten Kommunen im Alb-Donau-Kreis. Außen vor sind jedoch Erbach und auch Blaustein.

Dieses Plakat zur Firmung 2021 mit dem Feuerzeichen als Symbol für den Heiligen Geist hängt in der katholischen Kirche Maria Kön

Firmung in Laichingen und Westerheim fällt aus

Das grassierende Coronavirus hat auch die Firmung in der Seelsorgeeinheit Laichinger Alb ausfallen lassen, die an diesem Wochenende hätte stattfinden sollen. Sie ist auf ein unbestimmtes Datum verschoben, dann sollen Jugendliche aus den katholischen Kirchengemeinden Ennabeuren, Laichingen, Suppingen und Westerheim das heilige Sakrament der Firmung erhalten. Im Auftrag des Bischofs Gebhard Fürst wäre an diesem Samstag und Sonntag Domkapitular Uwe Scharfenecker zur Firmspendung auf die Laichinger Alb gekommen.

Der lokale Onlinemarktplatz „Emma bringts“.

So steht es um den lokalen Onlinemarktplatz „Emma bringts“

Die Idee ist mittlerweile bekannt; die Plattform auch: „Emma bringts“ ist ein Projekt der Wirtschaftsvereinigung Laichingen in Zusammenarbeit mit der Stadt Laichingen und den Gemeinden Berghülen, Merklingen, Nellingen und Westerheim sowie den örtlichen Wirtschaftsvereinigungen und Gewerbevereinen mit ihren angeschlossenen Unternehmen. Ziel ist, zusammenzuarbeiten, die regionale Wertschöpfung zu stärken und eine lokale Identität zu schaffen. Der lokale Onlinemarktplatz wird vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz ...

Die Freiwilligen der ASB-Gruppe sind auch 2021 wieder im Einsatz.

ASB-Ersthelfer absolvieren 77 Einsätze

Auch im Jahr 2020, geprägt von der Corona Pandemie, war die ASB-Ersthelfergruppe aus Berghülen wieder für die Gesundheit ihrer Mitbürger unterwegs. In diesem Jahr sind sie zu 77 Einsätzen gerufen worden.

Insgesamt waren dies 15 Einsätze weniger als im vergangenen Jahr, wie die Verantwortlichen der Gruppe mitteilen. Dass es etwas ruhiger werden würde als 2019 war allerdings zu Beginn des Jahres noch nicht abzusehen, denn bereits am Jahresanfang von 2020 starteten die Ersthelfer mit einer sehr hohen Einsatzzahl.

Der Brand in dem Ferienhaus breitete sich schnell vom Erdgeschoss in den ersten Stock aus.

150.000 Euro Schaden und ein Verletzter bei Brand in Ferienhaus

Die Polizei hat neue Erkenntnisse zum Brand eines Ferienhauses zwischen Suppingen und Berghülen gewonnen.

Gegen 15.45 Uhr rückten die Einsatzkräfte zu einem Brand nach Suppingen aus. Dort brannte in der Straße „Steinwoll“ ein Haus. Ein 53-Jähriger bemerkte das Feuer, während er im Keller war. Ein Großaufgebot der umliegenden Feuerwehren war schnell da und löschte den Brand (die Schwäbische Zeitung berichtete).

Zu retten war das Haus aber nicht mehr.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehren waren schnell vor Ort und löschten. Der Brand griff jedoch schnell auf beide Stockwerke des Ha

Ferienhaus bei Suppingen brennt komplett aus

Am Montagnachmittag ist zwischen Suppingen und Berghülen ein Ferienhaus in Brand geraten. Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Laichingen, Suppingen und Berghülen brachten das Feuer zwar schnell unter Kontrolle, das Holzhaus jedoch brannte komplett aus. Zur Schadenshöhe und zu Verletzten sowie zur Brandursache konnte die Polizei bis zum Redaktionsschluss noch keine Auskünfte geben.

Kurz vor 16 Uhr, als die Feuerwehr durch eine Nachbarin alarmiert wurde, ausrückte und am Brandort ankam, stand das Holzhaus bereits im Vollbrand und ...

Am Karfreitag 1744 Mehl gebracht und Korn geladen: Es musste eine Strafe gezahlt werden.

Über die frühere wirtschaftliche Rolle der Laichinger Alb

Wie stand es im 18. Jahrhundert um den Handel auf der Laichinger Alb? Das arbeitet Stefanie Palm in ihrem Text heraus.

Die Ansicht, was als „entlegen“ angesehen wird, hängt bekanntlich vom Betrachtenden ab. Dass die „entlegene Geschichte“ von Laichingen, zumindest für die Zeitgenossen des 18. Jahrhunderts, nicht entfernt sein musste, zeigt der Reisebericht „Eine Alb-Reise im Jahre 1790 zu Fuß von Tübingen nach Ulm“ von Friedrich August Köhler:

Von Laichingen muß ich noch anmerken, daß dieser Marktflek, der auch noch ins ...

Chaja-Sophie Saathoff und Lea Jähne in guter Mission unterwegs. Sie verteilten die „Segenspäckchen“ und warfen sie in Briefkäste

Sternsinger verteilen „Segenspäckchen“ in Heroldstatt

„Segenspäckchen“ statt Singen an der Haustür: Dies trifft für die rund 25 Heroldstatter Sternsinger zu, die in diesem Jahr gerne von Haustür zu Haustür gezogen wären, um die Frohbotschaft von der Geburt Jesu Christi persönlich den Menschen zu bringen. Doch sie durften wegen der Corona-Pandemie nicht durch die Straßen ziehen. Dafür verteilten sie am Dreikönigstag „Segenspäckchen“ mit der Bitte und Hoffnung, dass die Menschen Heroldstatts sich großzügig zeigen und mit Spenden ihre gewählten karitativen Projekte unterstützen.

Aileen Müller vom ASB (links) nimmt die Testung bei der Laichingerin Charlotte Strohm vor.

Kein „Freifahrtschein“, aber für ein bisschen mehr Sicherheit

Der Desinfektionsspender wird betätigt, dann öffnet sich die Tür zum Dienstleistungszentrum des Arbeiter-Samariter-Bundes, Region Alb & Stauferland, (ASB) im Zentrum Laichingens. Dort wartet das Team, das am 30. und 31. Dezember Corona-Testungen angeboten hat. Interessierte konnten sich online einen Termin sichern, so manch einer schaute aber auch ganz spontan vorbei. So auch Charlotte Strohm. Die 21-Jährige aus Laichingen erklärt, warum sie sich dem Corona-Schnelltest unterziehen möchte: „Ich habe eine Art Dauerschnupfen.

Was passiert wohl im Jahr 2021?

Ein Blick in die Kristallkugel: Wie wird das Jahr 2021 für die Laichinger Alb?

Wer möchte nicht gerne einmal einen Blick in die Zukunft werfen? Gerade was das Lottoglück angeht, wäre das doch toll. Das Jahr 2021 wird, ob mit oder ohne Lottogewinn, für uns alle viel Interessantes bringen und hoffentlich ein Ende der Corona-Pandemie. Die Redakteure der „Schwäbischen Zeitung“ in Laichingen haben sich im Folgenden ein wenig im Wahrsagen versucht und für die Laichinger Alb einen Blick in die Kristallkugel geworfen.

Neue Sensationsfunde: Nachdem Blaubeuren schon immer durch sensationelle, eiszeitliche Funde und im ...