Suchergebnis

dddd

Wahljahr in Gemeinden auf der Alb

In mehreren Gemeinden auf der Alb wurde oder wird dieses Jahr gewählt. Nach der Wahl in Römerstein am 9. Januar geht es nun am kommenden Sonntag, 23. Januar, in Hülben und am Sonntag, 30. Januar, in Berghülen an die Wahlurnen.

Ebenso wie in Römerstein mit Kandidatin Anja Sauer, gibt es auch in Berghülen nur einen Kandidaten: Bernd Mangold, wird sich in gut einer Woche ein fünftes Mal den Bürgern Berghülens zur Wahl stellen.

Nur ein Kandidat in BerghülenDie Planung zur anstehenden Bürgermeisterwahl und auch der Wahlkampf ...

Ob auf dem Smartphone oder dem PC: Der lokale Onlinemarktplatz „Emma bringts“ steht für die Nutzer bereit.

Lokale Marktplätze stellen sich Amazon und Co. entgegen

Online-Marktplätze wie Amazon und Co. wirken übermächtig. Doch ist ihre Wirkkraft auf lokale Märkte in kleineren Städte eher gering. Dort regt sich Widerstand oder zumindestens entstehen regionale Online-Alternativen gegen den global agierenden Mitbewerber. Das wird auch gefördert vom Land Baden-Württemberg. Auf der Schwäbischen Alb in Laichingen und in Blaubeuren haben sich zwei solche lokale Marktplätze etabliert. So geht es „Emma bringt’s“ und „Gugg-amaol“ heute.

Als Bernd Nüssle 1997 bei der Berghüler Gemeindeverwaltung anfing, gab es im ganzen Haus nur zwei PCs. Heute scheint das kaum no

Ein Wechseln von Berghülen ins Obere Filstal

Es ist eine Überraschung: Nach 25 Jahren wird Bernd Nüssle die Berghüler Gemeindeverwaltung verlassen. Im aktuellen Mitteilungsblatt ist die Stelle der Bau- und Ordnungsamtsleitung – seine Stelle – ausgeschrieben. Auf SZ-Anfrage verrät der 45-jährige Verwaltungsfachangestellte, dass er auf eine Stelle im Oberen Filstal wechselt.

Zum 1. April 1997 hatte Bernd Nüssle im Berghüler Rathaus angefangen. Zuvor hatte er beim Landratsamt des Alb-Donau-Kreises eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten absolviert und danach seinen ...

Im vergangenen Jahr sei ihr Team stark gefordert gewesen, sagt VHS-Leiterin Ilse Fischer-Giovante.

So war das zweite Coronajahr für die VHS

Die Volkshochschule (VHS) Laichingen-Blaubeuren-Schelklingen ist seit dem 1. Januar größer geworden. Zu diesem Stichtag wurde das Volksbildungswerk Westerheim integriert. Aber auch abgesehen davon kann VHS-Leiterin Ilse Fischer-Giovante auf ein bewegtes Jahr 2021 zurückblicken.

Frau Fischer-Giovante, ein zweiter Corona-Herbst liegt hinter uns. Wie ist es denn der VHS in dieser Hinsicht ergangen?

Noch im vergangenen Juli waren wir sehr optimistisch und erwarteten ein weitgehend normales Herbstsemester.

 In gleich vier Gemeinden wird ein neuer Verwaltungschef oder Verwaltungschefin gesucht und gewählt.

Diese vier Gemeinden wählen 2022 einen neuen Bürgermeister

In mehreren Gemeinden auf der Alb stehen in den kommenden Wochen Bürgermeisterwahlen an. In dreien ist jetzt schon klar, das neu ein Kandidat oder eine Kandidatin an den Start geht, in einer weiteren Gemeinde gibt es bisher weder eine Bewerberin noch einen Bewerber. Wir erklären, wie es sich in den Gemeinden Römerstein, Mehrstetten, Hülben und Berghülen verhält.

Amtszeit endet Ende März In Römerstein hatte der amtierende Bürgermeister Matthias Winter Mitte Juli 2021 überraschend mitgeteilt, dass er bei der kommenden ...

 Die Redakteure der Schwäbischen Zeitung haben einen Blick in die Kristallkugel geworfen, was uns lustiges und spektakuläres im

Diese Geschichten bringt der Blick in die Kristallkugel für 2022

Merklinger Bahnhof wird erweitert: Mit Spannung wird der Eröffnung des Merklinger Bahnhofs entgegengefiebert, schließlich hängt an diesem nicht nur die Mobilität, sondern auch Prestige. Ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit haben sich die Verantwortlichen jetzt kurzfristig um ein weiteres Highlight verständigt, das Bewegung wortwörtlich nimmt: Installiert werden auf der Strecke Fahrraddraisinen. Spart Energie, Kalorien werden verbrannt und trägt zur körperlichen Ertüchtigung bei.

Der kleine Matteo und die anderen Sternsinger aus Laichingen bei der Aussendungsfeier in Maria Königin: Sie sind für ihren wicht

„Anderen helfen zu können, ist ein Segen“

Die acht Sternsinger aus Laichingen sind am zweiten Weihnachtsfeiertag in der katholischen Kirche Maria Königin gesegnet und dann für ihre gute Mission ausgesandt worden. Pfarrer Karl Enderle segnete bei der Messfeier die Jungen und Mädchen und ihre „königlichen Gegenstände“ und wünschte ihnen guten Erfolg und schöne Begegnungen an den Haustüren. Die „Heiligen Drei Könige“ aus Laichingen werden am Wochenende in zwei Gruppen unterwegs sein und Familien aufsuchen.

Die Verhandlungen für das Albi-Areal sind noch nicht abgeschlossen. Deshalb wurde die Veränderungssperre verlängert.

Verhandlungen um Albi-Areal stocken

Das Albi-Areal: Dem Unternehmen Edeka gehört es und die Berghüler würden es gerne wieder durch die Landesförderung zurückbekommen. Das Vorhaben scheitert jedoch aktuell noch am Preis. Aber wie geht es nun weiter?

Bereits vor zwei Jahren wurde eine Veränderungssperre für die Fläche verhängt und die Gemeinde sicherte sich so ab, dass das Gelände nicht an Dritte verkauft werden könne. Denn der Plan der Gemeinde ist es, die Fläche durch die Landesgrundstücksfonds zu erwerben und im Rahmen der Wohnraumoffensive des Landes ...

Die farbig illuminierte Kirchenburg mit ihrem schönen Fachwerk vor der Albanskirche in Laichingen ist auf jeden Fall ein Hinguck

Wer zum Weihnachtsgottesdienst will, muss sich anmelden

Es sind nur noch wenige Tage bis zur Heiligen Nacht. Und weil auch dieses Christfest wie schon im vergangenen Jahr unter Pandemiebedingungen abgehalten wird, müssen sich Gottesdienstbesucherinnen und -besucher im Vorfeld anmelden. Spontan in der Kirche aufzutauchen, das geht heuer nicht. Einige besonders beliebte Messen sind bereits „ausgebucht“.

Natürlich wird die evangelische Kirchengemeinde Laichingen auch in diesem Jahr das Wunder der Heiligen Nacht feiern.

Am 30. Oktober wird in Berghülen der Bürgermeister gewählt und es wurden die letzten Absprachen im Gemeinderat getroffen.

Berghüler Gemeinderat bereitet sich auf Wahlen vor

Für die Berghüler steht nach der diesjährigen Bundestagswahl gleich die nächste Wahl an: die des neuen Bürgermeisters. In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurden die letzten Modalitäten und organisatorischen Punkte geklärt.

Der Termin, an dem in Berghülen bei der Bürgermeisterwahl ein Kreuzchen gesetzt werden muss, ist der Sonntag, 30. Januar. Damit so eine Wahl auch reibungslos funktioniert und am Ende ein gültiges Ergebnis herauskommt, braucht es einen Gemeindewahlausschuss, der die Wahl leitet und das Ergebnis feststellt.