Suchergebnis

„Gastgeberin“ Gildemeisterin Bettina Birk bei ihrer Begrüßung mit dem ANR-Präsidium.

Konvent nimmt Haidgauer Figuren an

Die neue Gildemeisterin Bettina Birk und die Narrengilde „Schwaazer Butz“ haben ihre erste gemeinsame Bewährungsprobe mit der Ausrichtung des Herbstkonvents des Alemannischen Narrenringes (ANR) in der Festhalle in Unterschwarzach mit Bravour bestanden. Exakt sechs Jahre, nachdem die Narrengilde Unterschwarzach beim Herbstkonvent 2013 in Haidgau als Vollmitglied in den ANR aufgenommen worden war, fand nun erstmals wieder eine Vollversammlung des Alemannischen Narrenrings auf der Gemarkung von Bad Wurzach statt.

Ministerium unterstützt jetzt doch Radweg vonBergatreute nach Baienfurt

Die Planung eines Radwegs zwischen Bergatreute und Baienfurt kommt voran. Das erklärt das baden-württembergische Ministerium für Verkehr in einer Pressemitteilung.

Bei einem Treffen im Ministerium für Verkehr hätten die Beteiligten verabredet, eine Aufteilung von Planung und Finanzierung zu prüfen. Demnach könnten die Kommunen die neue Verbindung planen, um dafür zu sorgen, dass der Radweg schneller gebaut werden kann. Den Bau würde dann das Land oder der Bund finanzieren.

 Der TSV Ratzenried muss gegen den SV Oberzell auf den gesperrten Petar Sarusic verzichten.

Raus aus der Komfortzone

Mit dem zwölften Spieltag wird das zweite Drittel der Saison in der Fußball-Bezirksliga eingeläutet (Sonntag, 15 Uhr). Gedrittelt hat sich auch die Tabelle, die der SV Oberzell seit dem vergangenen Spieltag anführt. Der TSV Ratzenried führt auf Platz sechs das Mittelfeld an. Ab Platz zehn (TSV Meckenbeuren) beginnt die Abstiegszone. Schwer wiegt schon jetzt die Hypothek des Tabellenletzten SG Kißlegg.

Nach acht erfolgreichen Spielen hat es den TSV Ratzenried erwischt.

„Solarpark Hierbühl“ nimmt weitere Hürde

Für die geplante Sonderbaufläche „Solarpark Hierbühl“ hat der Waldseer Gemeinderat am Montag das dafür notwendige Behördenprozedere einen Schritt weitergebracht. Einstimmig und ohne Debatte.

Vor Kurzem hatte sich, wie bereits berichtet, auch der Ausschuss für Umwelt und Technik damit befasst und ebenfalls den Weg freigemacht für den Entwurfsbeschluss zur notwendigen Änderung des Flächennutzungsplanes der Verwaltungsgemeinschaft Bad Waldsee-Bergatreute.

 Die Collage „Zeitsprung“ von Bruni Nösner ist eines der Ausstellungsstücke.

Kunst und Musik in Bergatreute

Zur diesjährigen Ausstellung unter dem Motto „Zeichen der Zeit“ laden die Künstler und Kreativen (KUK) aus Bergatreute am Samstag, 19. Oktober, und Sonntag, 20. Oktober, in der Schulmensa ein. Es werden Werke aus den Bereichen Malerei, Holzkunst, Fotografie, Prosa und Lyrik präsentiert.

Bürgermeister Helmfried Schäfer wird außerdem am Samstagabend aus seinem ersten Buch lesen. Zusätzlich sorgt ein kleines Musik- und Kabarettprogramm an beiden Tagen ab 15 Uhr für Unterhaltung, wie auch die Gespräche mit den Künstlern und Kreativen, ...

 Schwere Verletzungen hat der 13-jährige Fahrer eines Fahrrades in Bergatreute erlitten.

13-Jähriger stürzt bei Bremsmanöver

Schwere Verletzungen hat der 13-jährige Fahrer eines Fahrrades erlitten, der am Sonntagabend gegen 18.45 Uhr auf der abschüssigen Sonnenbergstraße in Bergatreute fuhr.

Der 13-Jährige fuhr nach Polizeinagaben in die Friedhofstraße und verlor im Bereich der Kreuzung Sonnenbergstraße / Unterer Sonneberg alleinbeteiligt und vermutlich infolge eines Bremsmanövers die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte.

Der 13-Jährige wurde in einem Krankenhaus in stationäre Behandlung genommen, heißt es abschließend im Polizeibericht.

 Franz Krug

FC Bellamont fertigt Bergatreute ab

Der FC Bellamont hat in der Frauenfußball-Regionenliga VI zu Hause einen 11:1-Kantersieg gegen den SV Bergatreute gelandet und ist damit ungeschlagen geblieben. Jeweils drei Punkte holten auch der SV Mietingen, der SV Alberweiler II und der SV Burgrieden.

SV Achberg – SV Mietingen 0:2 (0:2). Nach den erfolglosen Spielen zuletzt ging Mietingen hoch motiviert in die Partie. Petula Arnold (3.) erzielte nach schöner Vorarbeit von Doreen Arnold früh das 0:1.

 Angela Brändle ging der Gruppe Vortragskreuz vorraus.

Fußwallfahrt: 30 Pilger wandern von Gaisbeuren nach Bergatreute

Die katholische Kirchengemeinde Reute-Gaisbeuren hat im Rosenkranzmonat Oktober zu einer Fußwallfahrt nach Bergatreute eingeladen. Beim Gnadenbild „Maria vom Blut“ aus dem Jahre 1686 in der dortigen Pfarrkirche endete die Wallfahrt mit einer feierlichen Segnungsandacht.

Bei goldenem Oktoberwetter versammelte sich am Sonntag eine große Gruppe von Gläubigen aus Reute-Gaisbeuren, aber auch aus Mittelurbach und Bad Waldsee, in der Leonhardskirche Gaisbeuren.

 Die Mannschaftskollegen bedanken sich bei Doppeltorschütze Michael Koch, der den mühsamen 2:1-Sieg gegen Bad Wurzach sicherte.

Leutkirch quält sich zum Derbysieg

Gerade einmal neun Minuten hat Tobias Prinz vom Fußball-Bezirksligisten SV Maierhöfen-Grünenbach für einen lupenreinen Hattrick beim 4:0-Sieg gegen den TSV Meckenbeuren gebraucht. Der Stürmer entschied damit das Fupa-Spiel der Woche quasi im Alleingang. Ein Ausrufezeichen setzte der SV Kressbronn, der mit 3:2 gegen den TSV Heimenkirch gewann.

„Tobi hat den Ausschlag für unseren Sieg gegeben“, stellte Maierhöfens Trainer Florian Meffert nach dem 4:0-Sieg fest.

 Der TSV Meckenbeuren (rechts Markus Wörner) erwartet den SV Maierhöfen-Grünenbach. Der SV Fronhofen (links Florian Haßler) muss

Schön spielen? Maierhöfen will lieber gewinnen

Im Fupa-Spiel der Woche erwartet der TSV Meckenbeuren am elften Spieltag der Fußball-Bezirksliga den SV Maierhöfen-Grünenbach. Der SV Mochenwangen muss zum Tabellenführer SV Beuren. Der Tabellenletzte SG Kißlegg empfängt den SV Fronhofen. Alle Spiele finde am Sonntag (15 Uhr) statt.

„Wir sind in einer schwierigen Situation. Wir hinken der Saison wieder hinterher“, sagt Florian Meffert vom SV Maierhöfen-Grünenbach vor der Begegnung beim TSV Meckenbeuren.