Suchergebnis

Eine glückselige Fasnet: Die Brochenzeller Narren (hier der Narrensprung in der Gemeinde) sind mit dem Verlauf der Saison sehr z

Narrenzunft zieht Bilanz einer „wunderbaren, friedlichen Fasnet“

Die Brochenzeller Narrenzunft ist mit dem Verlauf der Fasnet zufrieden, wie Zunft-Pressewart Manfred Jäger resümiert. Auch wenn während der närrischen Tage an Schlaf nur wenig zu denken gewesen sei, lief es bestens.

Ab dem Gumpigen Dunschtig ging es für die Brochenzeller Narren in die Vollen: Nach Schülerbefreiung und Rathaussturm startete der Hemedglonkerumzug. Bei angenehmen Temperaturen versammelte sich eine stattliche Zahl an „Hemedglonkern“ und anderen Hästrägern auf dem VfL-Parkplatz, um gemeinsam mit dem Fanfarenzug ...

 Eindrücke vom Humpisball.

Beim Humpisball geht die Post ab

„Ausverkauft!“- hieß es wieder einmal am Samstagabend in der Brochenzeller Humpishalle. Die Narrenzunft Brochenzell hatte zu ihrem legendären Humpisball geladen und diesen Höhepunkt der Brochenzeller Saalfasnet wollte sich natürlich niemand entgehen lassen.

Hunderte Narren, die meisten in sehr originellen Kostümen, strömten schon am frühen Abend in Richtung Halle und wurden dort von Moderator Benny Jäger begrüßt. Bevor dieser der Stimmungsband „Kauboyz“ das Mikrofon überließ, brachte eine Abordnung der Lumpenkapelle Meckenbeuren die ...

Das Zunftballett der Narrenzunft Brochenzell begeistert die Zuschauer beim Eröffnungsball in der Humpishalle.

Brochenzeller Narren starten mit Eröffnungsball in die Hallenfasnet

Da bebte der Hallenboden – mit ihrem traditionellen Eröffnungsball ist die Narrenzunft Brochenzell am Wochenende in die Hallenfasnet gestartet. Hunderte Narren, mit oder ohne Häs, strömten am Samstagabend in die Humpishalle, um dort gemeinsam zu feiern und zu den Klängen von DJ NightChiefs ordentlich abzutanzen.

„Herzlich willkommen in Humpishausen“ prangte in dicken Lettern auf einem Banner, das über die gesamte Hallenbreite gespannt war.

 In Brochenzell steigen wieder der Eröffnungsball und die Vollgas-Party.

In Brochenzell steigt der Eröffnungsball und die Vollgas-Party

Alles zur großen Eröffnungsparty der Fasnet 2020 in Humpishausen ist vorbereitet. Los geht’s am Samstag, 11. Januar, ab 20 Uhr in der Humpishalle mit dem traditionellen Maskenerwecken, bei dem die vier Brochenzeller Masken in einer schaurig-schönen Show wieder zu neuem Leben erweckt werden, erklärt die Narrenzunft. Im Anschluß daran erfolgt der Einsprung vieler befreundeter Zünfte, die begleitet vom Fanfarenzug Brochenzell gemeinsam mit den Gästen für Stimmung sorgen werden.

 Für Walter Baumann (links) und Rudi Rädler gab es einen Präsentkorb und die Silberne Ehrennadel des WSLB, überreicht von Sportk

Verantwortung im VfL ist künftig auf vier Schulterpaaren verteilt

Beim VfL Brochenzell brechen neue Zeiten an. Statt dem bisherigen Führungsgespann, bestehend aus der Vorsitzenden Petra Spornik und ihrem Stellvertreter Rudi Rädler, teilen sich künftig vier Vorstände die Verantwortung für den Verein. Oliver Kovatschevitsch, Claudio Hirscher, Hubert Hecht und die bisherige Vorsitzende Petra Spornik leiten in den nächsten zwei Jahren die Geschicke des über 680 Mitglieder starken Vereins. Das wurde am Samstagabend bei der Jahreshauptversammlung des VfL Brochenzell einstimmig beschlossen.

So bügelt Amtsbote Hannes dem Bürgermeister die Hose, wenn Not am Mann ist.

Hannes bügelt des Bürgermeisters Hose

Den berühmte Satz: „Ich höre mich nicht ‚Nein‘ sagen“ hat man nicht vernommen beim diesmaligen Auftritt von Hannes und seinem Bürgermeister in der Lindenhalle. Zweimal hintereinander wie immer auf Tournee zogen sie auch in Ehingen diese Woche ihre Show ab.

„En scheena guedda Obed“ wünschte dem erwartungsvoll und lachbereit im ausverkauften Saal sitzenden Publikum erst einmal das Quartett von Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle. Manfred „Manne“ Arold, Michael „Flex“ Flechsler, Marcel „Selle“ Hafner und Benny „Banano“ Jäger setzten ...

 Die vier Stumpfes sorgten für Riesenstimmung.

Die Stumpfes machen skrupellose Hausmusik in Ellenberg

Der Musikverein Ellenberg hat sein 90-jähriges Bestehen mit einem Konzert von Herrn Stumpfes Zieh- und Zupf-Kapelle gefeiert. Nach dem Kirchenkonzert an Ostern, dem Festwochenende, einer Kultdisco und dem Vereinsmusikabend im Sommer ist diesmal „skrupellose Hausmusik“ in der Elchhalle angesagt gewesen. Frei nach dem Tour-Motto „Nix wie hin!“ sind die zahlreichen Besucher der Einladung gefolgt und glänzend unterhalten worden.

Die Stumpfes spielten ihre bewährten musikalischen Kracher, von denen sie zum Teil selbst bis vor kurzem ...

Am Freitag, 12. Juli, auf Schloss Fachsenfeld: Ernst Mantel.

Mantel unf Stumpfes auf Schloss Fachsenfeld

„Gell!“ heißt das neue Programm von Ernst Mantel, und schon wird klar: Hoppla, ein Schwabe! Genauer gesagt: ein Liedermacher, Komödiant und Schwabe. Am Freitag, 12. Juli, um 20 Uhr gastiert er auf Schloss Fachsenfeld.

Mantel spielt mit Sprache und Dialekt und dies mit offensichtlicher Lust sowohl am Hintergründigen als auch Banalen, sodass die Grenzen manchmal zu verschwimmen drohen. Er ist zudem Beobachter mühevoll versteckter Schwächen, ein Zwischen-den-Zeilen-Leser und Sprachjongleur und, wie er von sich selbst sagt, „getrieben ...

Flex, Selle, Manne und Benny (von links), besser bekannt als Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle, in Oberkochen.

Ostalbherz schlägt in Oberkochen

Sie spielen rund 20 Instrumente, haben das schwäbische Herz am rechten Fleck und sind auf der Ostalb längst Kult: Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle. Im Rahmen ihrer „Nix wie no“-Tour haben die vier Aalener Musiker mit ihrer skrupellosen Hausmusik auch das Publikum in Oberkochen begeistert. In der voll besetzten Dreißentalhalle herrschte über zwei Stunden lang Hochstimmung.

Die Stumpfes, das sind Manfred „Manne“ Arold, „Benny“ Jäger, Michael „Flex“ und Marcel „Selle“ Hafner.

Die Musiker von „Herrn Stumpfest Zieh & Zupf Kapelle“ bedienten nicht nur zahlreiche Instrumente, sondern nebenher auch die Nebe

Vier Musiker ersetzen ein kleines Orchester

BIBERACH – Wer den schwäbischen Dialekt nicht beherrscht, verstand sicherlich nur Bahnhof: Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle ist in der Gigelberghalle aufgetreten. Am Freitag konnten die Musiker auf der Bühne beweisen, dass sie zahlreiche Instrumente in Perfektion beherrschen. Doch damit nicht genug: Manfred Arold, Michael Flechsler, Marcel Hafner und Benny Jäger schreiben außerdem eigene Stücke und singen ihre Lieder selbst.

Wer die Bühne mit all den Instrumenten vor Beginn der Veranstaltung zu Gesicht bekam, erwartete ...