Suchergebnis

Eine Delegation der FDP hat das Technische Hilfswerk in Aalen besucht. Unser Bild zeigt von links die Kreisvorsitzende Ute Acker

FDP informiert sich über Arbeit des THW

In der Nacht zuvor war in einer Aalener Gaststätte eingebrochen worden, das Technische Hilfswerk (THW) war zu einer so genannten Eigentumssicherung ausgerückt. Unter anderem davon hat der Ortsbeauftragte der Hilfsorganisation, Johannes Lipp, einer Delegation der FDP bei einem Informationsbesuch berichtet. Prominentester Gast war der Bundestagsabgeordnete Benjamin Strasser aus Ravensburg. Als Mitglied des Innenausschusses des Parlaments hat er auch mit dem Zivil- und Katastrophenschutz zu tun.

Unter strengen Hygieneauflagen nominierte die Südwest-FDP ihre Kandidaten für den Bundestagswahlkampd. Auf Platz eins landete er

So steigt die Südwest-FDP am Bodensee in den Bundestagswahlkampf ein

Die baden-württembergische FDP geht mit Michael Theurer in den Bundestagswahlkampf. Bei der Landesvertreterversammlung zur Aufstellung der Landesliste in der Messehalle Friedrichshafen am Samstag wählten ihn die 400 Delegierten mit 91,3 Prozent der Stimmen zu ihrem Spitzenkandidaten.

Theurer appellierte bei der Veranstaltung in der Messehalle an die Einigkeit der Südwest-FDP. „Wir sind das Stammland der Liberalen. Es kommt auf uns an“, sagte er.

Die baden-württembergische FDP geht mit Michael Theurer in den Bundestagswahlkampf.

Theurer führt Südwest-FDP in den Bundestagswahlkampf - Strasser auf Platz 6

Die baden-württembergische FDP geht mit Michael Theurer in den Bundestagswahlkampf. Bei der Landesvertreterversammlung zur Aufstellung der Landesliste in der Messehalle Friedrichshafen wählten ihn die Delegierten mit 91,3 Prozent der Stimmen zu ihrem Spitzenkandidaten.

Theurer ist seit 2017 im Bundestag und dort stellvertretender Fraktionsvorsitzender „Ich bedanke mich für den großartigen Vertrauensbeweis. Er ist für mich Motivation und Ansporn“, sagte der 53-Jährige.

Es kann losgehen: Jochen Haußmann, Präsident des Deutschen Harmonika-Verbandes, Ernst Pfister, Benjamin Strasser, Präsident des

Grundstein für Kompetenzzentrum gelegt

Es hat länger gedauert als erhofft, aber nun ist der Grundstein für den Bau des Kompetenzzentrums für Amateurmusik des Bundesverbands Chor und Orchester in Trossingen symbolisch gelegt worden. In direkter Nachbarschaft mit der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung sollen so Synergien für Amateurmusik gebündelt werden.

„Vor zwei Jahren wurde der Bundesverband für Chor und Orchester gegründet und das war ein Glücksfall“, sagte Benjamin Strasser, Präsident des Bundesverbands.

Der FDP-Kreisvorsitzende Sebastian Haug (von links) mit Hildegard Ostermeyer, Thomas Herrmann, Benjamin Strasser und Günter Wart

FDP-Kreisverband bestätigt Sebastian Haug

Bei der Jahreshauptversammlung des FDP-Kreisverbands Biberach haben die Mitglieder den Vorsitzenden Sebastian Haug für eine weitere Amtszeit von zwei Jahren in seinem Amt bestätigt.

Haug folgen die beiden stellvertretenden Kreisvorsitzenden Hildegard Ostermeyer und Günter Warth. Schatzmeister Thomas Herrmann ist neu im Amt. Als Beisitzer wurden gewählt: Thomas Vogt (OV Ochsenhausen-Illertal), Stephan Volkmer (OV Riedlingen), Lothar Krause (OV Biberach), Norbert Mayer (OV Biberach), Gerd Reichert (OV Ochsenhausen-Illertal) sowie ...

Sie haben die Bildung im Blick: ZU-Präsident Klaus Mühlhahn, die FDP-Abgeordneten Jens Brandenburg, Benjamin Strasser und Klaus

FDP-Politiker besuchen die ZU

Um sich über moderne Studienprogramme zur berufsbegleitenden Weiterbildung und über das Gründerzentrum „PioneerPort“ zu informieren, haben der Ravensburger Bundestagsabgeordnete Benjamin Strasser, sein Walldorfer Fraktionskollege Jens Brandenburg und der Salemer Landtagsabgeordnete Klaus Hoher (alle FDP) die Zeppelin-Universität (ZU) besucht.

Nach einer Führung durch das Gründerzentrum ging es im Gespräch und Austausch mit ZU-Präsident Professor Dr.

Schutz von jüdischem Leben in Deutschland: Halle hinterlässt Spuren in der Region

Es ist einer der schwersten antisemitischen Anschläge der deutschen Nachkriegsgeschichte: Am 9. Oktober 2019 tötete Stephan B. zwei Menschen, nachdem er zuvor versucht hatte, bewaffnet in die Synagoge in Halle einzudringen. Nur eine verriegelte Holztür hatte bei dem rechtsextremistischen Anschlag ein noch größeres Blutbad verhindert. Polizeischutz vor Ort gab es nicht.

Millionen für mehr Sicherheit Daraufhin forderten viele jüdische Gemeinden mehr Schutz für ihre Einrichtungen.

Bundestags-Untersuchungsausschuss Breitscheidplatz

Maaßen benennt Versäumnisse im Fall Amri

Der Terroranschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz „war vermeidbar, er hätte nicht stattfinden müssen, und das ist für mich die besondere Tragik“, sagt Hans-Georg Maaßen. Er glaubt: „Die Opfer könnten heute noch leben, wenn man damals anders gehandelt hätte.“

Versäumnisse des Bundesamtes für Verfassungsschutz, dessen Präsident er damals war, räumt er bei seiner Befragung als Zeuge im Untersuchungsausschuss des Bundestages zu dem Weihnachtsmarkt-Attentat aber nicht ein.

Die Bundestagsabgeordneten Benjamin Strasser und Jens Brandenburg waren zu Gast am Studienkolleg St. Johann und haben mit Schüle

Schüler sprechen mit Politikern auch über Sterbehilfe

Die Bundestagsabgeordneten Benjamin Strasser und Jens Brandenburg haben das Studienkolleg Blönried besucht, um ein Gespräch mit den künftigen Abiturienten zu führen.

Politikprofis hinterlassen Eindruck Wie die Schule mitteilt, seien die Schüler von der offenen und lockeren Art der beiden Politikprofis positiv überrascht gewesen. Ein Jahrgangsstufenschüler sagte über das Gespräch: „Ich hätte nicht gedacht, dass Politiker so cool sein können“.

Weingarten setzt ein Zeichen für Demokratie

Mit den „Weingartener Tagen der Demokratie“ von Donnerstag, 8. Oktober, bis Donnerstag, 22. Oktober, setzt die Stadt Weingarten bereits zum dritten Mal ein sichtbares Zeichen für Demokratie, Vielfalt und Toleranz in der Stadt. Ob Konzert, Exkursion, Filmvorführung oder Podiumsdiskussion - das Programm hält eine große Bandbreite an vielseitigen Aktionen und Veranstaltungen lokaler Akteure bereit, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Weingarten.