Suchergebnis

 Fiebern einem spannenden Spiel in der ESV-Sportgaststätte entgegen (oben von links): Marco Schmidt, Fabian Weber, Louis Schwägl

ESV Herren wollen im Pokalspiel „was reißen“

Zum dritten Mal in der Vereinshistorie dürfen die ESV-Herren auf der großen Bühne der besten deutschen Kegelclubs auftreten und ihr Können beweisen. Denn der Pokal hat immer seine eigene Gesetze. Dazu begrüßt der Verein laut Pressemitteilung, am Samstag, 2. November, auf heimischer Anlage auf den KSC Önsbach. Spielbeginn in der ESV-Sportgaststätte ist um 13 Uhr.

Nach dem Sieg in der zweiten Runde des Pokals, warteten die ESV Herren die Auslosung ihres nächsten Pokalgegners ab.

 Martin Rawe (li.), Vorsitzender des FC Ostrach, und sein Stellvertreter Marco Küchler (2.v.l.) nehmen aus den Händen von Angeli

FC Ostrach feiert 100 Jahre Fußballkultur

Mit einem Festbankett hat der FC Ostrach am Freitagabend sein 100-jähriges Bestehen gefeiert. Im Beisein der Vertreter der Vereine, Vertretern aus dem Fußball, von Mitgliedern, Sponsoren und Freunden des Vereins sowie Vertretern befreundeter Vereine wurden die langjährigen Vorsitzenden Helmut Senn (1987 bis 1997) und Hermann Möhrle (2003 bis 2013) durch den derzeit amtierenden Vorsitzenden Martin Rawe (mehr dazu in unserer morgigen Ausgabe) und seinen Stellvertreter Marco Küchler zu Ehrenvorsitzenden ernannt.

Joachim Löw

Löws erste Personalauswahl 19/20 - Suche nach Sané-Ersatz

Beim obligatorischen Espresso sucht Joachim Löw nach einem Ersatzmann für seinen Langzeit-Patienten Leroy Sané.

Vor dem schweren Auftakt in die EM-Saison hat der Bundestrainer ein Zwei-Tage-Meeting mit Assistent Marcus Sorg und Torwart-Coach Andreas Köpke in Frankfurt anberaumt und natürlich gleich zum Start sein Lieblingsheißgetränk genossen. Wenn Löw am Donnerstag über die Social-Media-Kanäle des DFB seine Personalauswahl für die Härtetests gegen die Niederlande und die in der EM-Qualifikationsrunde noch unbesiegten Nordiren ...

 Silke Madlener, hier auf Lezatinus, war in Leutkirch mit ihren beiden Pferden erfolgreich.

Constantin Sorg gewinnt das S-Springen

Regenschauer und sonnige Stunden, enttäuschte Reiter und zufriedene Gewinner – am Wochenende war auf dem Gelände des Pferdesportverein Leutkirch-Haid von allem etwas dabei. An zwei Tagen haben sich die Springreiter aus der Region und darüber hinaus in zehn Prüfungen gemessen. Von der Springprüfung Klasse A** bis zum Springen der Klasse S* war für alle etwas dabei. Der PSV Leutkirch-Haid verzeichnete – trotz der Kürzung des Turniers auf zwei Tage – etwa 600 Starts.

 Sieger der zweiten Abteilung des M-Springens, Jochen Schelling vom RFV Kißlegg auf Sugar Man.

Erfolgreiche Wurzacher beim eigenen Springturnier

Der RFV Bad Wurzach hat sein Springturnier zum zweiten Mal auf dem neuen Reitplatz ausgetragen. 832 Nennungen lagen dem Verein vor Turnierbeginn für die 13 Prüfungen vor, Starter gab es schließlich 1037.

Los ging es am Freitagmorgen mit der Springpferdeprüfung. Hier gewann Julia Gruber vom RFV Ochsenhausen mit Baloua. Wolfgang Kulmus auf Cornet’s Clueso vom Nachbarverein RFV Bad Waldsee gelangte auf Platz vier und Mara Feirle auf Liberty Star vom Gastgebenden Verein freute sich über Platz acht.

 96 Schüler haben die Uhland-Realschule erfolgreich abgeschlossen.

96 erfolgreiche Realschul-Absolventen

An der Uhland-Realschule Aalen haben dieses Jahr 96 Schüler die Realschul-Abschlussprüfung bestanden. Schulbeste waren Sara Daschner und Shaanthi Gunasekara, Klasse 10 C, Durchschnitt 1,0.

Folgende Schüler haben die Prüfung bestanden, die gekennzeichneten mit Auszeichnung (Preis = P, Belobigung = B):

10A: Jan Dresen, Peter Geuppert (B), Florian Göres (B), Nicolas Knüfermann (B), Elijah Nur (P), Domenic Schöll, Kilian Sturm (B), Jason Tschepljakow, Ilayda Aksoy (P), Seyena Arslan, Burcu Ben (B), Jasmin Bohn, Jule Eßwein ...

 68 Schülerinnen und Schüler haben die Mittlere Reife geschafft.

68 Schüler freuen sich über Mittlere Reife

Insgesamt haben 68 Schülerinnen und Schüler an der Realschule der Wasseralfinger Karl-Kessler-Schule die Prüfungen zur Mittleren Reife bestanden. Davon erhalten neun Absolventen Preise und 19 erhalten Belobigungen.

Die erfolgreichen Realschülerinnen und Realschüler sind (P = Preis, B = Belobigung): Ron Abele (P), Mehmet Bura Alkis, Justin Brenner, Luca Ebert, Jonas Frankenreiter, Fabian Hering, Alexander Johannes Lutz (B), Aliaksandr Pukhavy, Lukas Rathgeb, Samuel Johann Schönmetz, Werner Hendrik (B), Noah Wörner, Lea Albrecht (P), ...

 Die Kegler des ESV Aulendorf.

ESV Aulendorf qualifiziert sich für den deutschen Pokal

Mit Platz drei beim Final Four des Württembergischen Kegler- und Bowling-Verbands (WKBV) in Öhringen hat sich der ESV Aulendorf wieder für den deutschen Pokal qualifiziert. Beim Final Four zeigte der Verbandsligist allerdings Höhen und Tiefen.

SF Friedrichshafen – ESV Aulendorf 6:2 (3371:3235 Kegel) – Zunächst ging es für Aulendorf gegen den Erstliga-Aufsteiger SF Friedrichshafen. Als Verbandsligist musste sich der ESV sein Ticket erst verdienen, sprich, vor dem SKC Markelsheim landen.

 Die Wahlbeteiligung liegt in Guggenhausen über 80 Prozent.

Guggenhausen ist bei Wahlbeteiligung an der Spitze

Auch in den zehn kleineren Gemeinden des Verwaltungsverbandes Altshausen haben die Wähler am Sonntag ihre künftigen Ratsmitglieder bestimmt. Mit der größten Wahlbeteiligung kann sich Guggenhausen schmücken. Dort stimmten am Sonntag 81,53 Prozent ab. Guggenhausen und Ebersbach-Musbach haben zudem mit jeweils drei weiblichen Mitgliedern die meisten Frauen im Gremium. In Königseggwald hingegen gibt es nun einen reinen Männer-Gemeinderat.

In Boms liegt die Wahlbeteiligung bei 70,24 Prozent um rund zehn Prozentpunkte höher als 2014.

 Der SV Germania hat zahlreiche Mitarbeiter und langjährige Mitglieder geehrt.

Zwei Posten bleiben leer beim SV Germania

Über wachsende Mitgliederzahlen kann sich der Sportverein (SV) Germania Fachsenfeld freuen. Derzeit zählt der Verein 1100 Mitglieder. Vorsitzender Hubert Vogel dankte in der Hauptversammlung den Übungsleitern für ihre Arbeit.

Neben den Mitgliederzahlen fällt auch die Gewinn- und Verlustrechnung positiv aus. Das erzielte Plus wird für die Sondertilgung des Kunstrasens verwendet, damit der Schuldenstand des Vereins weiter sinkt.

Ortsvorsteher Jürgen Opferkuch war erfreut über die positive Entwicklung des Vereins.