Suchergebnis

 Tim Waizenegger zaubert ungewohnte Klänge ins Kirchenschiff. Sara Opic steht hinter ihrer Figur.

„Raum im Raum“ feiert Vernissage in der Martinskirche

So manchem Gottesdienstbesucher ist am Samstagabend beim Betreten der Kirche ein leises „Wow“ entfahren angesichts weißer Tücher und Leerraum. Und schon die ersten Blicke zeigten es: Neugier ist die beste Voraussetzung für das Gelingen eines Projektes.

Am Samstagabend hat die Künstlerin Sara Opic ihre „Zuhörerin“ aus Lehm und Stroh im neuen Raum im Raum in der Martinskirche bei der Vernissage der Öffentlichkeit vorgestellt. Ihr zur Seite stand der junge Jugend-musiziert-Bundespreisträger Tim Waizenegger, der mit Schlagzeug und ...

 Mit einem festlichen Gottesdienst am gestrigen Sonntag in der vollbesetzten Martinskirche haben 49 junge Firmbewerber ihre inte

Fast 50 junge Menschen haben sich vier Tage lang intensiv auf die Firmung vorbereitet

„Viele, die wir angeschrieben haben, sind zur Firmung gekommen. Das ist stark“, freut sich Benjamin Sigg, Pastoralreferent und Organisator der Firmvorbereitung bei der katholischen Gemeinde St. Martin über die fast 50 Anmeldungen. Wieder findet die Firmvorbereitung in dieser intensiven, komprimierten Form statt. „Sie wachsen besser zusammen“, so Sigg, „wir verbringen viel Zeit miteinander und die Gemeinschaft stärkt die Jugendlichen.“ Das lateinische „firmare“, so der Pastoralreferent, würde schließlich „stärken“ beziehungsweise „Kraft geben“ ...

Am Palmsonntag stark von Kindern umringt: Die Eselin Wally aus Ottmannshofen

„Singt dem König Freudenpsalmen“

„Singt dem König Freudenpsalmen“: Auch mit diesem Kirchenlied gedachten zahlreiche Gläubige beim Festgottesdienst am Palmsonntag in der vollbesetzten Pfarrkirche dem bejubelten Einzug von Jesus in Jerusalem. Zuvor versammelten sie sich am Gänsbühl, wo nach der Segnung der Palmen (darunter über 160 zugunsten der Bolivienaktion verkaufte Zweige) und dem Singen von Liedern mit den Martinsbläsern sich die Prozession mit der Eselin Wally und ihrem Betreuer Manuel Harzenetter zum Gotteshaus bewegte.

 Erfolgreich im Judo: Die jungen Sportler der Judo-Abteilung des TV Mengen.

Stadt zeichnet erfolgreiche Sportler aus

Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene sind bei der Sportlerehrung im Bürgerhaus Ennetach von der Stadt Mengen in Gestalt von Bürgermeister Stefan Bubeck ausgezeichnet worden. Manche Mengener Sportler, die im Jahr 2018 erfolgreich waren, wurden aber nicht geehrt, weil deren Vereine keine Ehrungs-Vorschläge im Vorfeld gemeldet hatten – was Moderator Armin Franke enttäuschend fand.

„Wir haben auch einige Medaillen der Deutschen Meisterschaft, die heute nicht zur Ehrung kommen“, sagte Armin Franke und ließ durchblicken, dass er das ...

 Ein besonderes Ereignis in der vollbesetzten Pfarrkirche: Der Kindergarten-Gottesdienst zum Thema „Versöhnen“.

Kirchengemeinde St. Martin feiert Kindergarten-Gottesdienst

Ein vollbesetztes Gotteshaus am Sonntagmorgen in St. Martin: Unter dem Thema „Mein Herz wird leicht – auf mich und andere schauen“ haben die katholischen Kindergärten, mitgestaltet vom Kinderchor unter Leitung von Regionalkantor Franz Günthner, zum Gottesdienst geladen, an dem zahlreiche Familien teilnahmen. Bezugnehmend auf die Lesung und auf das Evangelium wurde im Spiel, in den Liedern und in der Ansprache von Pastoralreferent Benjamin Sigg deutlich, wie wichtig es ist, nach einem Streit zu verzeihen.

 Pfarrer Erzberger (von links), Pastoralreferent Benjamin Sigg und die KGR-Mitglieder Gerlinde Mast, Roland Butscher, Günter Stü

500 Jahre Martinskirche – das Jubiläumsprogramm

Feiern, jubilieren, aber auch zeigen, was man macht. Das ist die eine Seite, mit der sich die Kirchengemeinde St. Martin beim 500-jährigen Jubiläum der Öffentlichkeit präsentieren will. Aber auch „dunklen Seiten“ der langen Geschichten sollen laut Pastoralreferent Benjamin Sigg darin Platz finden.

„Wir feiern vor allem, weil diese Kirche uns ein Leben lang begleitet“, sagt Sigg, der zusammen mit Pfarrer Karl Erzberger und sieben Mitgliedern vom Kirchengemeinderat (KGR), die Veranstaltungen und Termine für das gesamte Jubiläumsjahr ...

Benjamin Sigg (links) und der neue Mutmacher-Jugendreferent Dennis Hemer (Dritter von rechts) unterzeichneten gestern mit Vertre

Dreijähriges Mutmacher-Projekt startet

Die Planungen haben fast zwei Jahre gedauert, jetzt kann es endlich losgehen. Am Donnerstagabend haben Vertreter der katholischen Kirchengemeinde den Vertrag mit der Bischof-Moser-Stiftung unterzeichnet. Das dreijährige Mutmacher-Projekt, für das die Gemeinde und die Stiftung jeweils 75 000 Euro bereitstellen, startet jetzt. Vorgestellt hat sich auch gleich der neue Jugendreferent Dennis Hemer, der das Projekt zusammen mit Pastoralreferent Benjamin Sigg leiten und begleiten wird.

 Erschrecken ist gar nicht so einfach – und manchmal sogar lustig, wie hier bei der Krippenspielprobe in St. Martin.

Krippenspiele: Immer das Gleiche, aber immer etwas anders

„Jeder weiß natürlich, worum es an Weihnachten geht, aber Herbergssuche und die Geburt im Stall wollen eben jedes Jahr ein bisschen anders erzählt sein“, sagt Pastoralreferent Benjamin Sigg von der katholischen Kirche. Und so werden in den Heiligabend-Gottesdiensten in St. Martin und in der evangelischen Dreifaltigkeitskirche traditionell Krippenspiele aufgeführt.

Beim Krippenspiel in St. Martin, das laut Sigg kein „eigenes Theater“ ist, sondern, wie bei der evangelischen Gemeinde auch, in einen Gottesdienst eingebaut wird, solle ...

 Haben den Missio-Truck nach Leutkirch geholt (von links): Pastoralreferent Benjamin Sigg, Dekanatsjugendreferentin Samanta Wach

Über Menschen auf der Flucht

Es war gar nicht so einfach, ihn zu bekommen. Als Silke Saile, die Dekanatsbeauftragte Kirche und Schule, Anfang des Jahres für Termine nachgefragt hat, waren nur noch zwei Wochen frei. Damals hat sie für Ende November gebucht. Am Montag kommt der Missio-Truck also für eine Woche nach Leutkirch und wird vor der Festhalle stehen.

Die mobile Ausstellung, die in seinem Inneren präsentiert wird, hat das Thema „Menschen auf der Flucht“. Dazu eingeladen sind alle Leutkircher, kommen werden auf jeden Fall etwa 400 bis 500 Schüler.

 Pastoralreferent Benjamin Sigg (von links), Pfarrer Erzberger und Claudio Uptmoor (vom KGR) moderierten gemeinsam die Gemeindev

Kirchengemeinde macht sich über Innenraum Gedanken

Für Pfarrer Karl Erzberger ist klar, „dass Kirche immer offen sein muss und auf dem Weg“ – wie er bei der Begrüßung der rund 50 Interessierten bei der Gemeindeversammlung im Gemeindehaus am Oberen Graben sagte. Eingeladen war die ganze Gemeinde, um sich über Neugestaltungen im Innenraum der Kirche zu informieren.

500 Jahre Kirche St. Martin, was 2019 gefeiert werden soll, war für die Kirchengemeinde Grund, sich über den Kircheninnenraum Gedanken zu machen.