Suchergebnis

Rocknacht in der Kapfhalle

Der Fanfarenzug Ochsenhausen veranstaltet am Samstag, 16. November, 19 Uhr, in der Kapfhalle in Ochsenhausen ein Benefizkonzert. Karten gibt es im Vorverkauf für acht Euro ab sofort bei Zigarren Utz und Oxline. An der Abendkasse kostet der Eintritt zehn Euro. Folgende Bands sind dabei: Stinger (Rock), Red Gang (Blues Rock) und Out of my Head (Indy Rock).

 Barfußpfad im Haus.

50 000 Euro: Eltern, Schule und Stadt gestalten Schulhof gemeinsam um

Die Frage, ob ein Fest eine gelungene Sache wird oder nicht, hängt nicht vom Wetter ab. Das hat die Friedensschule Trossingen am Samstag mehr als bewiesen. Bei strömendem Regen wurde nicht nur das neue Klettergerüst eingeweiht, sondern Schüler, Lehrer und Eltern sangen auch noch unter Regenschirmen den Schulsong. Erst danach gingen alle ins Schulhaus und hatten auch dort noch jede Menge Spaß.

Die Reden von Bürgermeister Clemens Maier und Schulelternsprecherin Martina Möbius fielen mit Blick auf den starken Regen kurz und knapp aus.

Das Heeresmusikkorps Ulm spielt am Mittwoch in der Lindenhalle.

Heeresmusikkorps spielt in Ehingen

Das Heeresmusikkorps Ulm spielt am kommenden Mittwoch um 19.30 Uhr in der Lindenhalle. Nach dem Umbau der Schmiechtalschule wünschen sich die Schülerinnen und Schüler ein Klettergerüst für ihren Außenbereich. Diesen Wunsch will der Lions-Club Ehingen/Alb-Donau mit den Einnahmen aus dem Benefizkonzert des Heeresmusikkorps Ulm unterstützen.

Das Heeresmusikkorps Ulm und der Lions-Club Ehingen/Alb-Donau pflegen seit Jahren sehr gute Kontakte.

 Die Polizeikapelle Ostalb gibt am Sonntag, 27. Oktober, um 17 Uhr in der Schönenbergkirche ein Benefizkonzert.

Polizeikapelle Ostalb gibt Konzert auf dem Schönenberg

Die Polizeikapelle Ostalb gibt am Sonntag, 27. Oktober, in der Schönenbergkirche ein Benefizkonzert, Beginn ist um 17 Uhr. Gespielt wird konzertante moderne Blasmusik. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Die Idee für das Benefizkonzert entstand aufgrund einer langen und guten Bekanntschaft mit dem Ehepaar Briel in Rattstadt. Erwin Briel senior war jahrelang bei der Kriminalpolizei beschäftigt. Seine sehr sozial engagierte Frau Elisabeth, die dem Schönenberg und der Sankt-Anna-Virngrund-Klinik eng verbunden ist und auch ...

Mal nachdenklich, mal lustig, mal gefühlvoll: Der Theresienchor sang mit Hingabe.

Eine flotte Revue

Großes Kino ganz ohne Leinwand: Der 30-köpfige Theresien-Chor begeisterte am Sonntagabend im vollbesetzten Saal des Gemeindehauses mit einer flotten Revue aus UFA-Filmmusik.

In die Zeit von 1910 bis 1940 tauchte der Chor unter der erfahrenen Leitung von Kantor Edgar Blaas ein. „Zu jener Zeit hätte ein Kirchenchor solche Schlager nie und nimmer singen dürfen“, hieß es in der charmanten Einführung in dieses „außergewöhnliche Konzert“ durch die „Doppelspitze“ Patricia Dondorf und Ottmar Hölsch.

 Die Musiker proben fleißig für ihr Benefizkonzert.

Mehr als ein Kirchenkonzert

„Ein Konzert in der Kirche, das aber kein reines Kirchenkonzert ist“: So beschreibt Vorsitzender Frank Kitzke das Benefizkonzert, das das Orchester Hohnerklang am 20. Oktober in der Kirche St. Theresia geben wird.

Das Konzert findet zugunsten des Tafelladens statt. Beginn ist um 17 Uhr. Dirigent Hans-Günther Kölz hat Werke von Bach bis Piazolla ausgewählt. „Es sind ruhigere, aber schöne Stücke“, sagt Kitzke, „und ein paar Highlights, damit die Zuhörer den Sound von Hohnerklang hören.

 Das Kammerorchester Arcata spielt ein Benefizkonzert zugunsten der Bürgerstiftung Aulendorf in der Pfarrkirche St. Martin.

Ein seltenes Horn zum Jubiläumskonzert

Im Juni 2010 trat das Arcataorchester zum ersten Mal in der evangelischen Kirche auf und erfreute die Aulendorfer Konzertliebhaber mit einem Programm mit Stücken von Wolfgang Amadeus Mozart und Johann Sebastian Bach. Nach zwei weiteren Konzerten in der evangelischen Kirche siedelte das Konzert aus Platz- und Akustikgründen in die katholische Pfarrkirche St. Martin über.

Das bereits zehnte Benefizkonzert der Bürgerstiftung Aulendorf findet nun am Sonntag, 20.

ujhgjhgjhgjh

Erlös kommt Parkinson-Gruppe zugute

Beim Benefizkonzert der Chorgemeinschaft Laupertshausen haben die Chöre für ein abwechslungsreiches Programm gesorgt. Den Auftakt des Konzerts machte der Jugend- und Erwachsenenchor Hohes Cis unter der Leitung von Bernadette Pfänder. Die Sänger sorgten mit Hits aus den 90er-Jahren wie „Lemon Tree“ von Fools Garden, „She’s the one“ von Robbie Williams und „Don’t speak“ von No Doubt für Stimmung. Einen effektvollen Abschluss gab es bei einem Medley von den Backstreet Boys, als Konfettikanonen gezündet wurden.

Die Vorstände des Musikvereins Daniel Biehler (links) und Stefan Weiler, freuen sich auf das Benefizkonzert.

Frontman der Klostertaler kommt nach Aulfingen

Ein hochrangiges musikalisches Erlebnis bieten auch in diesem Jahr wieder der Musikverein und die Pfarrgemeinde: Der Frontmann der ehemaligen Klostertaler, Markus Wolfahrt, hat sein Versprechen eingehalten und gibt wieder am Sonntag, 15. Dezember, 18 Uhr, in der Pfarrkirche St. Nikolaus ein besinnliches Adventskonzert mit Weihnachtsliedern und Geschichten.

Als großartiger Sänger und Meister am Flügelhorn wird er in der romantischen Klangkulisse des Gotteshauses das Publikum wieder an seiner Gefühlswelt teilhaben lassen.

 Die vier Altersheimverweigerer von „Pflegestufe Null“ unterhalten ihr Publikum Josef-Zacher-Saal. Bis zu 40 Auftritte im Jahr l

Lachen bis der Rollator kracht

Bis zum letzten Platz gefüllt ist der Josef-Zacher-Saal am Donnerstag beim Benefiz-Konzert gewesen. Geboten hat die Musikkabarettgruppe „Pflegestufe Null“ Vielschichtigkeit, von frech bis hintergründig und auch tagesaktuell politisch immer mit viel Humor und Ironie, wie auch durch Selbstbetrachtung geprägt.

Die U80 Combo startet und schließt mit ihrer Interpretation von Udo Jürgens’ Rentnerhit „Mit 66 Jahren“, nur dass die ruhelosen Rentnerkabarettisten jeweils einen Zehnjahresschritt draufsetzen, immer nach dem Motto: „Mit 96 ist ...