Suchergebnis

Tod und Terror im Namen der Religion. Dafür steht der IS mit seinen Anschlägen.

Fördert Religion Gewalt, Tod und Terror? Ein Pater findet deutliche Worte

Der Benediktinerpater Nikodemus Schnabel warnt davor, angesichts der vielen religiös motivierten Konflikte die Schönheit des Glaubens aus dem Blick zu verlieren. Der Fokus auf die „Religions-Hooligans“, wie die Anführer des „Islamischen Staates“, wie Schnabel formuliert, greife zu kurz. Das Christentum beispielsweise erziehe zur Ambiguitätstolerenz, also der Fähigkeit, mehrdeutige Situationen und widersprüchliche Handlungsweisen zu ertragen, sagt Schnabel im Gespräch mit Ludger Möllers.

Flamingos

Langfinger schlagen in Zoos und Freizeitparks zu

Die Sommerzeit ist Hochsaison für Zoos und Freizeitparks. Auch hier greifen Langfinger zu und lassen einiges mitgehen, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab.

Matthias Mölter vom Freizeit-Land Geiselwind (Landkreis Kitzingen) listet fast 400 gestohlene Kaffeelöffel, je 200 Kaffeetassen und Bierkrüge pro Jahr auf sowie Tischdeko. „Im Horror-Lazarett werden regelmäßig Köpfe und Hände der dort montierten Puppen entwendet.“ Jüngst kamen ihm fünf Flamingos abhanden.

 Die „Menschen des Jahres 2019“ sind My Dinh (2.v.l.) und Lisa Rizzo (3.v.r.), die die Deutschnachhilfe initiiert haben und von

Topleistungen bei der Schlussfeier des Wangener Rupert-Neß-Gymnasiums

180 Bücherpreise und damit 180 Zeugnisse mit im Durchschnitt einer Eins vor dem Komma: Die Klassenlehrer hatten bei der Schlussfeier des Rupert-Neß-Gymnasiums (RNG) jede Menge zu tun. Im Mittelpunkt standen jedoch wie jedes Jahr die besonderen, herausragenden Leistungen – auch abseits des Schulalltags.

Den vielleicht eindrücklichsten Moment bei der RNG-Schlussfeier am Dienstagabend in der Argensporthalle hatten sich die Organisatoren für den Schluss aufgehoben.

Zwei Mädchen mit Schärpen vor Trommlergruppe

Ob mit Ball oder Armbrust – zwei Mädchen zielen am besten

Zum 70. Mal Mal haben sich am Samstagnachmittag auf dem Seehasenfest die Schülerinnen und Schüler der Häfler Schulen im Armbrustschießen und Ballwerfen gemessen. In beiden Disziplinen setzten sich am Ende Mädchen durch.

218 Achtklässler zielten hochkonzentriert entweder auf das goldene Ei oder die Krone, nach ungefähr 60 Schülern gab’s den ersten Treffer: Durch einen Streifschuss am goldenen Ei sicherte sich Simon Kanur von der Schreienesch-Schule seinen Platz im Stechen des Armbrustschießens.

 Der neue Vorstand des Stadtforums Friedrichshafen (von links): Stefan Lanz, Moritz Rieger, Erich Schmalzried, Stefan Zimmer, Si

Stadtforum wählt Vorstand bis 2020 neu

Die Mitglieder des Stadtforums Friedrichshafen haben bei ihrer Versammlung auf ein erfolgreiches Jahr zurückgeblickt: neue Mitglieder stellten sich vor und der Vorstand wurde gewählt. Die Mitglieder stimmten im Graf-Zeppelin-Haus für ein 20-köpfiges Team aus den unterschiedlichsten Branchen als Vereinsvorstand ab. Das schreibt das Stadtforum in einem Pressebericht.

Der Vorstandsvorsitzende des Stadtforums, Stefan Lanz, berichtete vom vergangenen Jahr.

 So haben die Ortschaftsräte im Virngrund gewählt.

Die neuen Ortschaftsräte stehen fest

Im Zuge der Kommunalwahlen haben sich auch die Ortschaftsräte in der Gemeinde Unterschneidheim neu konstituiert. Am Dienstag wurden die Ergebnisse von der Verwaltung bekanntgegeben.

Der Ortschaftsrat Unterschneidheim umfasst zehn Sitze. Davon entfallen jeweils fünf Sitze auf die CDU und die Freie Bürgerliste (FBL). Die CDU erhielt bei der Kommunalwahl 3951 Stimmen, was einem Zuspruch von 49,6 Prozent entspricht, 0,6 Prozent weniger als 2014.

Ganz schön fetzig: „Broke N’ Beat“.

KMG-Schüler beweisen Talent

Wieder einmal haben die Schüler des Karl-Maybach-Gymnasiums (KMG) bewiesen, dass Schule mehr ist als Mathe, Englisch und Deutsch. Rasant ging es auf der Bühne am Schülerkultur-abend zu: Im fliegenden Wechsel haben die Schüler einen Abend organisiert, bei dem vor, auf und hinter der Bühne alles von ihnen organisiert wurde. 14 Darbietungen unterschiedlichster Art erwartete den Besucher im Hugo-Eckener-Saal des Graf Zeppelin Hauses.

Sandro und Benedikt führten schwungvoll durch das Programm.

 Am Mittwoch zu Gast: Bundeskanzlerin Angela Merkel. Fotos: dpa

Die Kanzlerin gönnt sich in Friedrichshafen kein Bad in der Menge

Stell Dir vor, die Kanzlerin kommt, und kein Häfler kriegt’s mit. Das wird passieren, wenn Angela Merkel am Mittwoch unter Ausschluss der Öffentlichkeit eine Rede auf der 11. Nationalen Maritimen Konferenz im Graf-Zeppelin-Haus hält. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Branchentreffen der Schifffahrtsindustrie.

Was ist die Nationale Maritime Konferenz? Und wer nimmt teil?

Alle zwei Jahre treffen sich Vertreter der deutschen maritimen Wirtschaft und Politiker zur einer großen Konferenz.

 Die ausgezeichneten Musiker, Schüler und Sportler versammeln sich zum Fototermin mit Bürgermeister Marcus Schafft.

Fleiß, Disziplin, Durchhaltevermögen

74 Musiker, Schüler und Sportler hat die Stadt Riedlingen am Donnerstagabend ausgezeichnet. Bürgermeister Marcus Schafft überreichte ihnen Urkunden und Geldgutscheine für die 2018 erzielten Erfolge. Auch wenn nicht alle von ihnen in Riedlingen wohnen, besuchen sie doch Riedlinger Schulen, engagieren sich in Vereinen in Riedlingen.

So zahlreich kamen die Erfolgreichen mit ihren Eltern und Geschwistern, mit Lehrern und Trainern, dass die vorbereiteten Stühle nicht ausreichten.

 Vorsitzender Michael Schilling (l.), Dekan Sigmund F.J. Schänzle (3. v. r.) und Dekantskirchenmusiker Thomas Fischer mit den ge

„Jeder Gottesdienst hinterlässt einen festlichen Eindruck“

Viele lobende Worte hat es für die Mitglieder des Kirchenchors St. Georg Ochsenhausen-Erlenmoos bei der Mitgliederversammlung gegeben. Neben einem Rückblick auf die vergangenen Auftritte gab es auch Ehrungen für treue Sänger.

Schriftführerin Renate Mainka blickt eingangs auf das Jahr zurück. Überschattet wurde es durch den Tod zweier langjähriger Stützen des Chors, Pia Bendel und Martha Huberle. Sie seien beide leidenschaftliche und hochgeschätzte Sängerinnen im Alt gewesen, deren Scherze und Humor dem Chor fehlen würden;