Suchergebnis

„Anti-Virus-Hymnen“ auf Balkonen und im Netz

Hermann hat schon seit einiger Zeit Alzheimer, das Musizieren hat der deutsche Rentner aber nicht verlernt. Wenn seine Nachbarn in Vigo im Nordwesten Spaniens - wie die Menschen überall im Land - jeden Abend um 20 Uhr an die Fenster und auf die Balkone gehen, um minutenlang die Ärzte, Schwestern und Pfleger zu bejubeln, die sich aufopferungsvoll um die Corona-Patienten kümmern, dann schlägt auch die Stunde des Schwarzwälders.

Der Mann in den Achtzigern greift zur Mundharmonika und begeistert die Nachbarn - und inzwischen auch das ...

Bamberger singen für Italiener in der Coronakrise

Mit einem Lied will eine Reihenhaussiedlung in Bamberg den Italienern Mut zusprechen, die von der Coronakrise besonders betroffen sind. Ihre Aufnahme des italienischen Partisanenlieds „Bella Ciao“ auf der Videoplattform Youtube hat schon mehr als 300 000 Aufrufe. „Das war eine ganz spontane Idee unter Nachbarn“, erzählte der Initiator. „Ich find’s total überraschend, wie sehr das die Leute berührt.“

Das Video beginnt mit einer emotionalen Ansprache auf Italienisch: Ein Nachbar erzählt, wie sehr sie die Bilder aus Italien berühren ...

 Martin Kälberer, Werner Schmidbauer und Pippo Pollina bei ihrem Roxy-Auftritt.

Urbairisch trifft auf Italienisch

Kann derbes Urbairisch mit melodischem Italienisch in Einklang gebracht werden? Unvorstellbar? Nein, es kann. In der Musik auf jeden Fall. Das bewies am Donnerstag das Konzert „Süden II“ der Liedermacher Werner Schmidbauer und Pippo Pollina und des Multiinstrumentalisten Martin Kälberer im Roxy. Gehört und überzeugt: Das Publikum in der voll besetzten Werkhalle war so begeistert, dass es klatschte, pfiff und johlte und das Trio zu vier Zugaben animierte.

Haben das Programm am Dienstag vorgestellt: v.l. Markus Romes, Leiter des Chorprojekts, Musikschulleiter Michael Buntz und Ehing

Das bietet der Musiksommer im Jubiläumsjahr

„Dieser Musiksommer ist an Qualität für mich der bisher beste“, sagt Michael Buntz, Leiter der Ehinger Musikschule. Und er muss es wissen, schließlich hat er 25 Jahre lang und damit seit Anfang an maßgeblich am Programm mitgewirkt. Zum 25. Geburtstag der Veranstaltungsreihe in diesem Jahr wurde wieder eine große Bandbreite an Konzerten zusammengestellt.

Ein Wermutstropfen: Der deutsch-chinesische Abend im Juli fällt wegen des Coronavirus aus.

Die Band „Hylfon“, bestehend aus Luca, Milan und Maja Knezevic, haben bei der Talente-Bühne die Nase vorn. Die Geschwister siche

Beeindruckende Künstler wetteifern um den „See-Stern“

Erst vor wenigen Tagen hat sich die Familienband den Namen „Hylfon“ gegeben, am Samstag haben die Geschwister Knezevic aus Markdorf bereits einen Preis abgesahnt. Bei der zweiten Auflage von „Seesterne – die Talente-Bühne“ im Casino des Kulturhauses Caserne gingen Luca, Milan und Maja als Sieger des Abends hervor. Die drei haben sich ihre Konkurrenz durchgesetzt. Zu sehen und hören waren Talente aus den Bereichen vokale und instrumentale Musik, Kabarett, Tanz und Lyrik, Literatur und Akrobatik.

Rijeka

Rijeka und Galway starten ins Kulturhauptstadt-Jahr

Mit Groß-Events, Pop-Konzerten und Partys haben sich die kroatische Adria-Stadt Rijeka und Galway an der rauen Westküste Irlands als neue Europäische Kulturhauptstädte gefeiert.

Ein Jahr lang wollen die beiden Küstenstädte an den entgegengesetzten Enden des Kontinents mit Tausenden Programmen internationale Aufmerksamkeit auf sich ziehen. In strukturschwachen Regionen gelegen möchten sie darüber hinaus Ideen für die Gestaltung des post-industriellen Zeitalters entwickeln.

„So wahr mir Gott helfe“, sagt Christoph Jung.

Neuer Bürgermeister ist jetzt im Amt: Diese Projekte haben oberste Priorität

Vor 210 Zuschauern und Gästen sowie den Mitgliedern des Gemeinderats in der Nellinger Festhalle wird Christoph Jung als Bürgermeister der Gemeinde verpflichtet. Etliche Gratulanten und eine Gratulantin wünschen alles Gute und der Harmonikaclub spielt ein italienisches Partisanenlied.

Der Song „Bella Ciao“, den der Harmonikaclub Nellingen zur Eröffnung dieser besonderen Gemeinderatssitzung spielt, wurde in erster Linie als Lied der italienischen Partisanen während des Zweiten Weltkriegs bekannt.

 Dieser Musiker, der einst durch dunkle Vorstadtstraßen langsam heimwärts ging, ist für Isny leider nicht mehr verfügbar...

Du weißt, dass du aus Isny bist, wenn... – du den Christbaum hochgehst

Obschon sich die meisten von uns gerne von zarten Geigentönen oder frohen Kinderstimmen auf dem vorweihnachtlichen Einkaufsbummel durch die Isnyer Altstadt begleiten lassen, gibt die musikalische Untermalung auch Anlass zur Diskussion: Was ist Kunst und was muss weg?

Die Rede ist von Straßenmusikern. Genauer gesagt sind es nur zwei Vertreter dieser Zunft, die – bewaffnet mit Akkordeons und wohl einem nur aus jeweils drei Liedern bestehenden Repertoire an eingespeicherten Melodien – in der Isnyer Facebook-Gruppe der SZ derzeit in ...

Der Musikverein Altheim hat ein unterhaltsames Konzert gegeben.

Akkordeon trifft Blasmusik

Einen interessanten und unterhaltsamen Melodienreigen haben die beiden Orchester den Konzertbesuchern in der Altheimer Festhalle geboten. Die Klangfarben von Akkordeon und Blasmusik ergänzten sich hervorragend, waren aber auch sehr kontrastreich.

Mit „Welcome to Venice“ von Hans-Günther Kölz als Auftaktstück begrüßte das Biberacher Harmonika Orchester unter der Leitung von Ursula Glöggler-Sproll das Publikum. Bei diesem Stück war gleich die Virtuosität des Akkordeons hör- und erlebbar.

 Der Akkordeon-Spielring Mettenberg lädt zu seinem Herbstkonzert ein.

Akkordeon-Spielring gibt Konzert

Der Akkordeon-Spielring Mettenberg gibt am Samstag, 23. November, von 20 Uhr an in der Turn- und Festhalle in Mettenberg sein Herbstkonzert.

Das Jugendorchester unter der Leitung von Carina Grimm trägt Stücke wie „On Stage“ oder „Bella Ciao“ vor. Danach präsentieren die Akteure des Spielrings unter der Leitung von Ursula Glöggler-Sproll den Strauß-Walzer „An der schönen blauen Donau“. Das Programm reicht von musikalischen Klassikern wie dem „Czardas Nr.