Suchergebnis


Freundliches Wesen: Hans-Jürgen Kossack.

„Kunst darf ruhig stinken“

Fridingen - Am Ende ist Hans-Jürgen Kossack immer wieder ins Donautal zurückgekehrt. Der 1965 in Mühlheim geborene Bildhauer war oft unterwegs. Er reiste nach Beirut und arbeitete in Basel. Er hat in Fabriken gejobbt, Ausbildungen zum Schreiner und zum Steinbildhauer abgeschlossen und studierte in Hamburg und Karlsruhe. Seine Skulpturen: dunkel, organisch, morbide, pulsierend, verletzlich und verletzend, sind viel diskutiert und missverstanden. „Meine Arbeit wird häufig reduziert auf den Tod und das Schreckliche.

Skype-Konferenz fällt aus

Jugendliche haben die Redaktion der Schwäbischen Zeitung übernommen. Eine geplante Skype-Konferenz mit Gleichaltrigen im Libanon musste leider ausfallen. In Beirut gab es einen schweren Bombenanschlag. Fotos: dpa/Alexei Makartsev

Papst feiert Sonntagsmesse in Beirut

Papst Benedikt XVI. hat in Beirut eine Sonntagsmesse mit Hunderttausenden Gläubigen aus dem Libanon und dem ganzen Nahen Osten gefeiert. Der Gottesdienst an der Waterfront der libanesischen Metropole ist der Höhepunkt der dreitägigen Reise des katholischen Kirchenoberhauptes in die Krisenregion. Schon auf dem Weg dorthin im Papamobil wurde er von der Menge umjubelt. (Fotos: dpa)