Suchergebnis

 Tabea will endlich auf eigenen Beinen stehen: Im September beginnt sie eine Ausbildung bei der Polizei in Böblingen.

Nach schwerem Trampolinunfall wagt querschnittsgelähmte Tabea Schoch den nächsten Schritt

Vier Jahre lang hat sich alles um ihren Körper und ihre Gesundheit gedreht. Vier Jahre lang bestimmten Klinikaufenthalte, Physio- und Ergotherapien ihren Tagesplan. Tabea Schoch hat sich nach ihrem Trampolinunfall ins Leben zurück gekämpft. Jetzt ist es Zeit für einen weiteren Schritt: Die 23-Jährige beginnt eine Ausbildung und zieht von Lindau weg.

„Ich bin an dem Punkt, wo ich wieder etwas anderes in mein Leben lassen will“, sagt Tabea Schoch.

Das Tier und wir: Warum Haustiere uns so wichtig sind

In mehr als einem Drittel der deutschen Haushalte wohnen nicht nur Menschen. Durch sie streifen Katzen, tobe Hunde oder flitzen Meerschweinchen. Ihre emotionale Bedeutung ist kaum zu überschätzen, besonders in der westlichen Welt. Das bestätigten Forscher und ein Tierbestatter aus Markdorf.

Der Umgang mit unseren Haustieren sagt viel über ihre Frauchen und Herrchen – über deren Sehnsüchte, Sorgen, Wünsche, Bedürfnisse und Ängste. „Gerade für allein lebende oder ältere Personen können Haustiere zu einer wichtigen Bezugsperson ...

 Gerda Gunnesch hat an der Impfaktion mit Johnson & Johnson für die Bewohner des Kreis Sigmaringen teilgenommen.

Impfwillige freuen sich über spontane Termine mit Johnson & Johnson

Der Parkplatz des Kreisimpfzentrums in Hohentengen ist am Mittwoch gegen 17 Uhr prall gefüllt, doch eine Warteschlange am Eingang bleibt aus. Noch bis Freitag, 9. Juli, können sich Kurzentschlossene jeweils von 16 bis 20 Uhr mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson impfen lassen – ohne Termin. Einige haben die Chance auf einen spontanen Piks ohne große Wartezeit gleich am Mittwoch genutzt.

„Wenn wir es jetzt nicht machen, dann machen wir es nie“, sagt Melanie Senn, kurz bevor sie das Impfzentrum betritt.

 Bei einem Wespen- oder Bienenstich im Mund ist die Situation auch ohne Allergie lebensbedrohlich.

Wenn der Insektenstich gefährlich wird

Insektenstiche können für Allergiker schwere Folgen haben, die bis hin zum Herz-Kreislauf-Stillstand reichen. Peter Fraas, Rettungsdienstleiter beim BRK Oberallgäu, gibt Betroffenen und deren Begleitern in einer Pressemitteilung Tipps zum richtigen Verhalten.

„Allergische Reaktionen auf Insektenstiche zeigen sich in der Regel bereits nach Sekunden oder wenigen Minuten und können ganz unterschiedlich ausfallen: Leichte Schwellungen, Rötungen und Juckreiz oder Schmerzen sind normal.

 Dieter Keller, langjähriger Chef des Bauamts in der Stettener Kaserne, verlässt sein Büro.

Dieter Keller, Baumeister der Kasernenanlagen in Stetten und Meßstetten, wird in den Ruhestand verabschiedet

Er gehört zu den prägenden Baumeistern der Kasernenanlagen in Stetten am kalten Markt und Meßstetten: Dipl. Ing. und Chef der Bauleitung, Dieter Keller. Nach 31 Jahren in der Stettener Dienststelle des Staatlichen Hochbauamts Stuttgart geht der emsige Gestalter nun in den Ruhestand. Völlig überwältigt und mit Tränen in den Augen nahm er die Verabschiedungszeremonie zur Kenntnis, die der Truppenübungsplatzkommandant Oberstleutnant Udo Eckbrett, der Sprecher der Kompaniefeldwebel, Oberstabsfeldwebel Schröter, Hobbymilitärhistoriker Marcus Klotz ...

 Dr. Christian Peter Dogs ist Psychiater, Arzt für Psychosomatik und Psychotherapeut.

Stress mit Kind und Job: Hätte ich mich lieber von meinem Mann aushalten lassen sollen?

Seine Klienten sind Menschen wie Du und Ich. Einige brauchen ihn als Psychiater, manche als Psychotherapeuten und wieder andere als Coach. Dr. Christian Peter Dogs lädt die Leser der Lindauer Zeitung dazu ein, ihm bei der Arbeit über die Schulter zu schauen und verspricht: „Bei vielen Fällen werden Sie manches von sich selbst wiedererkennen.“

Ich, weiblich, Mitte 40, verheiratet, promoviert, zwei Kinder, bin von meinen Eltern sehr auf Leistung getrimmt worden: Lerne, streng Dich an, studiere fleißig, arbeite hart, damit Du Deine ...

 Von links: Lorena Hoff (Kirchengemeinderat) mit Willeboldfigur, Pater Johannes, Pfarrer Paul Notz, Pfarrer Stefan Maier (Seelso

Pfarrer feiert 40-jähriges Priesterjubiläum

Am 27. Juni 1981 wurde Pfarrer Paul Notz von Bischof Georg Moser in Stuttgart zum Priester geweiht. Diesem Tag folgten 40 Jahre voller Herausforderungen und prägenden Erfahrungen, auf die Pfarrer Notz heute dankbar und glücklich zurückblickt.

In der Pfarrkirche St. Konrad in Berkheim feierte er sein 40-jähriges Priesterjubiläum. Zum Ende des Festgottesdienstes wurde noch eine besondere Tradition weitergeführt.

Für Pfarrer Paul Notz ist „jede Berufung die schönste“.

Jugendliche auf dem Liebherr-Parkplatz

Aufregung um Party-Jugend: Wenn die Lust am Leben eskaliert

Bässe wummern, Flaschen klirren und Gesprächsfetzen fliegen durch die Luft. Es hat etwas von Festivalatmosphäre - fände diese Party nicht auf einem schlecht ausgeleuchteten Firmenparkplatz in Biberach statt. Über 500 Menschen haben sich Freitagnacht dort versammelt. Die Polizei lässt sie gewähren, fährt nur immer wieder mit dem Streifenwagen vorbei.

Es ist das zweite Wochenende in Folge, an dem junge Leute in der Stadt an der Riß feiern.

Sieben Teilnehmerinnen feierten Goldene Konfirmation, Wolf-Dietrich Thriemer sogar Diamantene. Pfarrerin Dorothee Kommer freute

Christen feiern Konfirmations-Jubiläen

Pfarrerin Dorothee Kommer hatte am Sonntag einen prall gefüllten Dienstplan. Neben dem sonntäglichen Gottesdienst hatte sie jene Christen eingeladen, die vor 25, 50 oder gar 60 Jahren ihre Konfirmation feiern durften. So strömten am Sonntagmorgen nicht nur Wehinger und Gosheimer Christen auf den Heuberg, sondern auch jene, die ihre Heimatgemeinde verlassen hatten. Die Erinnerungen an dieses für evangelische Christen so wichtige Datum führte sie jetzt wieder zusammen, so dass es auch reichlich Gesprächsstoff über die schöne Zeit von damals gab.

Ein Reh in einem Feld. Nahe Nersingen soll ein solches Tier nun von einem Hund in den Tod gehetzt worden sein.

Jäger und Landwirte setzen sich für Wildtiere ein

Im Bereich zwischen der Ortsausfahrt Bierkeller in Richtung Eriskirch Schlatt entsteht auf einer brach liegenden, rund ein Hektar großen Fläche derzeit ein sogenannter Wildacker. Das besondere daran: Jäger und Landwirte arbeiten gemeinsam an diesem Projekt, um Wildtieren ein artgerechtes und vielfältiges Nahrungsangebot zu bieten.

„Die Anlage eines Wildackers ist ein wirksames Mittel, um den Wilddruck in Wald und Acker zu senken. Wild braucht neben ungestörten Ruheplätzen stets ausreichend Nahrung.