Suchergebnis

Das Deutsche Tagebucharchiv ist in Emmendingen zu finden, es ist im Alten Rathaus der badischen Stadt untergebracht.

Krisenbewältigung mit Stift und Papier

Papier kann ein guter Freund sein. Manchmal der einzige, der einem noch bleibt. Einer, dem man alles sagen kann. Zum Beispiel in Krisen: Spanische Grippe, Krieg, Flucht, Krankheit. Hoffnungslosigkeit. Corona. Zuversicht. Trauer. Ein Freund, der die Offenbarungen, Geständnisse, Nöte, Kümmernisse oder den Freudentaumel aus Buchstaben geduldig aufnimmt – mal gebunden, mal ge-tackert, mal lose, nur gehalten von einem Gummiband. Bis er schließlich Seite um Seite, Buch um Buch, das umfasst, was wir das Leben nennen.

„Salonlöwengebrüll“ mit Norbert Lauter und Sebastian Coors in Wimsen mitgebracht.

Ein vergnügliches „Salonlöwengebrüll“

Nach einer sehr langen Zwangspause und einer Absage des gesamten geplanten Kultursommers 2020 ist am vergangenen Freitag wieder Leben in die Wimsener Mühle eingekehrt.

Ein neues Programm wurde kurzerhand erstellt und das erforderliche Hygienekonzept ist umgesetzt worden, wie Johannes von Ritter und seine Schwester Rebecca vom Förderkreis Kulturmühle erzählen. Die Bestuhlung war locker und mit Abstand, geöffnete Türen haben für die erforderliche Durchlüftung gesorgt und Getränke mussten von den Gästen selbst im benachbarten Gasthaus ...

Bei der Weihe (v.l.): Roman Fröhlich, Michael Sankowsky, Bischof Gebhard Fürst, Dr. Jens Brückner und Max Hantke.

So geht Priesterweihe in Corona-Zeiten

Im Dom zu Rottenburg hat Bischof Gebhard Fürst am Samstag acht Diakone zu Priestern geweiht. Mit dabei sind der in letzter Zeit in Allmendingen als Diakon tätig gewesene Roman Fröhlich und der aus Allmendingen kommende Michael Sankowsky. Weil auch die Priesterweihe in Corona-Zeiten etwas anders geht, haben sich die acht Männer zusammen mit dem Bischof zwei Wochen in einem Kloster bei Weingarten in Quarantäne begeben und dort festgelegt, wie eine würdige Form der Weihe unter Einhaltung der Hygieneregeln stattfinden kann.

Nicht so schnell, bitte!

Essay

Es war eine gelungene Geburtstagsparty einer Dame in fortgeschrittenem Alter. Der Altersdurchschnitt der Gäste war entsprechend hoch. Zu mir gesellte sich ein Herr, vielleicht Mitte 80, vornehm, gebildet. Eben ein wirklicher Herr alter Schule. Er machte auf einen anderen Gast aufmerksam, fragte nach dessen Begleiterin. Ich musste ihm darauf sagen, dass dieser Herr keine Begleiterin habe, dass vielmehr der Herr in einer anderen Ecke des Raumes sein Ehemann sei.

 Das süße Mäuschen stammt aus der Römerzeit. Mäuse galten als gefährliche Schädlinge. Die Menschen hielten Schlangen, um sie zu

Das Tier in der Antike: Ausstellung in der Antikensammlung München

Mehr als 2000 Jahre liegen dazwischen. Und freilich hinken solche Vergleiche immer. Andererseits muss man unwillkürlich an den Superschlachter Tönnies denken, wenn jetzt in den Antikensammlungen in München das Verhältnis der alten Griechen zu den Tieren so vielfältig und erhellend aufgefächert wird.

Die Menschen zwischen Ithaka und Athen waren keineswegs Fleischverächter, sofern sie überhaupt an dieses fast schon luxuriöse Nahrungsmittel kamen.

 Seinen Garten kann Paul Stollhof bald noch mehr genießen. Der pädagogische Leiter des Trägerverbunds der Ordensschulen geht in

Der pädagogische Leiter von Ordensschulen in Württemberg tritt ab

Zwölf Schulen im Trägerverbund der Ordensschulen gehören zum Verantwortungsbereich von Paul Stollhof (66). Zum 31. Juli räumt er den Schreibtisch in seinem Büro im Kloster Sießen, um seinen Ruhestand anzutreten Das Theologiestudium und einige Umwege führten ihn auf diese Stelle. Ein „Theologe mit Leib und Seele“ möchte er auch im Ruhestand bleiben. 

Ich bin eigentlich der Chef der Schulleiter in unserem Verbund. 

Paul Stollhof

„Ich bin eigentlich der Chef der Schulleiter in unserem Verbund“, sagt Paul ...

Tatort

Mehrere Tote bei Attentat auf Polizeichef von Mexiko-Stadt

Der Polizeichef von Mexiko-Stadt ist nach eigenen Angaben Opfer eines Angriffs des mächtigen Drogenkartells Jalisco Nueva Generación (CJNG) geworden. Er ist außer Lebensgefahr, aber nach Angaben der Bürgermeisterin Claudia Sheinbaum kamen zwei seiner Begleiter und eine Passantin ums Leben.

Er habe bei dem Angriff am frühen Freitagmorgen (Ortszeit) drei Schusswunden erlitten und zahlreiche Splitter abbekommen, twitterte Polizeichef Omar García Harfuch rund drei Stunden nach der Tat.

Auf einer Übersichtstafel sind verschiedenen Ecstasy Pillen-Typen zu sehen. Die Ärzte Vermuten, dass eine solche Pille zum Tod d

13-Jähriger schluckt eine Ecstasy-Tablette und stirbt

Ein 13-Jähriger ist in der Nacht zum Montag in einer Tübinger Klinik vermutlich nach vorangegangenem Drogenkonsum gestorben, das teilen Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Der Junge war am Sonntagabend, gegen 21.30 Uhr, in Münsingen im Beisein von zwei Jugendlichen kollabiert. Die Freunde hatten die Rettungskräfte alarmiert, die den 13-Jährigen nach notärztlicher Erstversorgung in ein Krankenhaus einlieferten. In der Folgezeit verschlechterte sich sein Zustand derart, dass sein Leben nicht gerettet werden konnte und er wenige ...

Am Mittwoch war der Fall Thema der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“. Christian Hoppe vom Bundeskriminalamt (links) erläuterte im Ge

Fall Maddie: Neue Hoffnung auf die Wahrheit

Politisch und psychologisch rückt die britische Insel täglich weiter vom Kontinent ab. Der Brexit ist vollzogen, die Verhandlungen über die künftige Wirtschaftszusammenarbeit stecken in der Sackgasse. In der Bekämpfung der Corona-Pandemie gab sich die Regierung von Premierminister Boris Johnson erst betont gelassen, läuft seither vergeblich den Fehlern der Anfangszeit hinterher. Von Montag an wird über alle Reisende eine 14-tägige Quarantäne verhängt.

 Symbolbild

Eine Expertin erzählt, wie dem Corona-Stress entgegengewirkt werden kann

Eine solche Krise, wie sie Deutschland gerade erlebt, gab es noch nie. Informationen darüber und die immer zahlreicher werdenden Lockerungen überfluten dabei den einen oder anderen, der sich mit der Lage überfordert fühlt. Innerer Stress entsteht, Kurzarbeit und die Verpflichtungen in der Familie kommen dazu. In solch einer Situation gilt es, offen für das Positive zu sein und neue Möglichkeiten in den Blick zu bekommen. Davon ist Patricia Pflug überzeugt.