Suchergebnis

 So haben die Bürger für die Ortschaftsräte abgestimmt.

Wahlbeteiligung für die Ortschaftsräte ist im Schnitt gut

Nach den Europ-, Kreistags- und Gemeinderatswahlergebnissen wurden auch die Ortschaftsräte ausgezählt. In Gebiet rund um den Ipf, das Ries, die Kapfenburg und das Härtsfeld wurden insgesamt 16 Ortschaftsräte gewählt. Die Wahlbeteiligung lag überall über der Hälfte.

Bopfingen In Aufhausen haben von den 664 Wahlberechtigten 381 Personen ihre Stimmen abgegeben. Insgesamt wurden 2176 Stimmen abgegeben. Stimmenkönig ist Berthold Häußler. Gewählt wurden: Berthold Häußler (290), Helmut Stuber (235), Jennifer Bahmann (230), Eugen Regele ...

 Eine Bewährungsstrafe erhielt ein 23-Jähriger aus dem Raum Spaichingen nach einer Körperverletzung beim Aldinger Umzug 2018.

Kung Fu-Tritte verletzen 17-Jährige

Ein Vorfall mit Körperverletzung beim Aldinger Fastnachtsumzug im Januar 2018 ist am Amtsgericht Spaichingen verhandelt worden. Zu einer Bewährungsstrafe verurteilt wurde ein junger Mann aus dem Raum Spaichingen.

Zwei Gruppen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen treffen nach dem Aldinger Umzug am Toilettenwagen, etwas abseits vom Marktplatz, zusammen. Eine 17-Jährige wird an den Haaren gezogen und bekommt zwei Tritte in die Rippen. Außerdem wird eine weitere Jugendliche ins Gesicht geschlagen.

 Beate Schmid, Anton Schmid und Klaus Philipp Eichert mit einigen Kleingärtnern vor dem Hochbeet im Kindergarten Eigenzell.

Kleine Gärtner im Kindergarten

Die Kinder des Kindergarten Eigenzell sind stolz auf ihr neues Hochbeet. Der Elternbeirat und viele engagierte Helfer hatten das Projekt im vergangenen Herbst ins Leben gerufen.

Die Planung und Ausführung übernahmen Anton und Beate Schmid, Jürgen Kling, Raimund Eichert, Klaus Philipp Eichert, Armin Eichert und Sascha Münch. Ziel der Aktion ist es, die Kinder im Umgang mit Lebensmitteln zu sensibilisieren und ihnen die Zusammenhänge zwischen Wachsen und Ernten zu vermitteln.

 Beide Untermieter bleiben übers Wochenende – die Nerven liegen blank. Ingrid Kreuz (Karin Freihart) erzählt ihrer Schwester Dor

Dorfbühne Hänger spielt „Eins plus eins gleich Chaos“

Die Dorfbühne Hänger ist in die neue Spielzeit gestartet. In diesem Jahr haben die Laienschauspieler das Theaterstück „Eins plus eins gleich Chaos“ auf die Bühne gebracht. Zudem hat es auch eine Neuerung gegeben: Die Nachwuchsgruppe die Jonge Hängers hat ihren ersten Auftritt mit einem Sketch gehabt.

2019 hat die Dorfbühne Zuwachs erhalten. Am Premierenabend begrüßte die Vorsitzende, Karin Freihart, zur 23. Theateraufführung. Sie fügte hinzu: „Durch die Gründung der Jongen Hängers sind wir fit für die Zukunft.

 Ehrenmitglied Konrad Hersacher (vorne sitzend, Vierter von links) im Kreise der geehrten Vereinsjubilare der DJK Schwabsberg-Bu

DJK Schwabsberg-Buch ehrt 15 Mitglieder für je 50 Jahre Vereinstreue

Bei der Hauptversammlung der DJK Schwabsberg-Buch sind Konrad Hersacher und Franz Ullmann zu Ehrenmitgliedern des Sportvereins ernannt worden. Darüber hinaus sind 15 Mitglieder für jeweils 50 Jahre Vereinstreue geehrt worden.

Der Vorsitzende Max Rose ging auf die Ereignisse des abgelaufenen Jahres ein. Nach dem Jubiläumsjahr 2017 war das Jahr 2018 mit weniger Veranstaltungen angegangen worden. Im laufenden Jahr würden es nun wieder mehr.

 Die geehrten Aalener Mehrfach-Blutspender, ganz vorne die mit 125 Spenden.

Aalen ehrt seine Blutspender

Bei der Blutspenderehrung im Rathaus hat OB Thilo Rentschler die Blutspender als Vorbilder gelobt. „Es ist eine selbstlose Hilfe für Menschen, die man nicht kennt.“ Jeden Tag würden in Deutschland 15 000 Blutspenden benötigt. Jeder Bundesbürger benötige mindestens einmal im Leben eine Blutspende. Helmut Bezler, zweiter Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes Aalen, sagte, dass es keine Normalität sei, sich freiwillig für die Gesellschaft zu engagieren.

 Wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung stand ein 45-jähriger Spaichinger am Donnerstag vor Gericht. Das V

Hackbeil in der Hosentasche

Ein 30 Zentimeter langes Hackbeil hatte ein Spaichinger in der Tasche, als er im vergangenen November einen 26-Jährigen an dessen Wohnungstür bedrohte. Am Donnerstag stand er wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung vor dem Spaichinger Amtsgericht. Letztlich wurde das Verfahren eingestellt, da sich nicht genau klären ließ, ob er das Beil bereits gezogen hatte, und ob er wirklich gesagt hatte, er werde den 26-Jährigen umbringen.

Siegfried Hummel (l.) und Harald Kiem (r.) ehrten zahlreiche Mitglieder der SF Kirchen.

Sportfreunde Kirchen ehren zahlreiche Mitglieder

Mehr als 10 000 Euro hat der Verein Sportfreunde Kirchen im vergangenen Jahr für die Sanierung seiner Sportplätze aufgewendet. Dies gab Vorsitzender Harald Kiem am Freitag bei der Mitgliederversammlung im Sportheim bekannt.

Um die Plätze auch künftig optimal nutzen zu können, wurden sie durch die beauftragte Gartengestaltungsfirma Grüner gelockert, vertikutiert, gesandet und gedüngt. Das Investitionsprogramm für das laufende Jahr sieht eine nochmalige Überarbeitung der Sportflächen sowie die Sanierung der Außenfassade und des Dachs ...

 Die Spitzenkandidaten des „Netzwerks für Friedrichshafen“ (von links): Jessica Arnold, Philipp Fuhrmann, Beate Phillips, Jürgen

„Netzwerk für Friedrichshafen“ schickt Ex-ZF-Manager ins Rennen

Mit großer Einigkeit, grünen T-Shirts und viel Euphorie startet das „Netzwerk für Friedrichshafen“ in den Kommunalwahlkampf. Philipp Fuhrmann, der Kopf der Gruppe, führt die Liste an. Ebenfalls darauf zu finden: der EX-ZF-Personalvorstand Jürgen Holeksa und der ehemalige Geschäftsführer der VfB-Volleyballer, Jürgen Hauke.

„Wir wollen unserer Stadt die Seele zurückgeben“: Dieser Satz ist – so oder so ähnlich – bei der Nominierungsversammlung des „Netzwerks für Friedrichshafen“ am Dienstagabend im Rathauscafé ziemlich oft gefallen.

Ehrungen beim Schützenverein Rosenberg.

Rosenberger Schützen freuen sich über sportliche Erfolge

Beim Schützenverein Rosenberg ist bei der jüngsten Hauptversammlung auf das Sportjahr 2018 zurückgeblickt worden. Obwohl die ganz großen Titel ausblieben, zeigte man sich mit der sportlichen Bilanz durchaus zufrieden.

Nach dem Grußwort vom Vorsitzenden Frank Sauerborn ging Schriftführer Thomas Frank auf die verschiedenen Vereinsaktivitäten und wichtigen Ereignisse im vergangenen Jahr ein. Danach folgte der Bericht des Sportleiters Anton Hirschle, der überaus positiv ausfiel und das, obwohl von den erfolgsverwöhnten Rosenberger ...