Suchergebnis

Coronavirus - Gangelt, Kreis Heinsberg

Wie hoch ist die Gefahr einer Coronavirus-Ausbreitung?

Nach dem Bekanntwerden von neuen Infektions-Nachweisen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 ist die Hoffnung geschwunden, die Lungenerkrankung aus Deutschland fern zu halten. Was wird getan, um die Ausbreitung einzugrenzen und was ist über das Virus und die Erkrankung bekannt?

Wie hoch ist die Gefahr einer weiteren Ausbreitung in Deutschland?

Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) müsse mit einem weiteren Import von Fällen nach Deutschland gerechnet werden.

«Fidelio»

Kaufmann, Kratzer und das „Prinzip Leonore“

Alle sechs Vorstellungen von „Fidelio“ in London waren schon längst vor der Premiere am 1. März ausverkauft. Auf dem internationalen Schwarzmarkt sollen Karten um die 3000 Pfund-Marke (3500 Euro) für die Aufführung von Beethovens einziger Oper kursieren.

Der Grund dafür ist eine Besetzung der Superlative: Unter der musikalischen Leitung von Chefdirigent Antonio Pappano singt der Startenor Jonas Kaufmann die Rolle des Florestan, die norwegische Sopranistin Lise Davidsen ist Leonore, und der angesagte deutsche Opernregisseur Tobias ...

Fahrradfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Nach einem Zusammenprall zweier Autos ist eines der Fahrzeuge gegen eine 22-jährige Fahrradfahrerin geschleudert und hat diese schwer verletzt. Eine 29-Jährige Autofahrerin war am Dienstagnachmittag in Bayreuth über eine rote Ampel gefahren und mit dem Wagen einer 55-Jährigen zusammengestoßen.

Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug der 29-Jährigen auf den Gehweg geschleudert und prallte dort gegen die Fahrradfahrerin, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Feuerwehr

Zahlreiche wetterbedingte Polizei- und Feuerwehreinsätze

Die Auswirkungen von Sturmtief „Yulia“ haben Feuerwehr und Polizei in Teilen Bayerns auf Trab gehalten. In Oberfranken mussten die Einsatzkräfte in rund 90 Fällen unwetterbedingt ausrücken, wie die Polizei mitteilte. Es seien Bäume entwurzelt, Bauzäune umgeworfen und Verkehrsschilder umgeweht worden. Insgesamt sei es aber ruhiger gewesen als bei dem Sturm „Sabine“ vor wenigen Wochen. In Mittelfranken stellte die Polizei umgefallene Dixi-Klos und mobile Ampeln wieder auf.

Verkleidete Teilnehmer des Faschingszuges ziehen durch die Stadt

Zehntausende bei Faschingsumzügen in Franken

In vielen Städten Frankens haben am Sonntag die Narren endgültig das Zepter übernommen. Mit den traditionellen Faschingsumzügen erreichte der Karneval seinen Höhepunkt. Allein in Würzburg säumten nach Polizeiangaben rund 70 000 Zuschauer die Straßen. Bei dem größten Faschingsumzug in Süddeutschland „rechts des Rheins“, so die Eigenwerbung, zogen rund 3000 Teilnehmer in bunten Kostümen und teils aufwendig geschmückten Wagen durch die Innenstadt. Einem Polizeisprecher zufolge verlief der Umzug friedlich.

Auch am Tag nach der Tat sitzt der Schock in Hanau tief.

Rechter Terror in Hanau: Ein paar Fragen sind weiter offen

Zehn Menschen werden im hessischen Hanau erschossen - später wird auch der mutmaßliche Täter tot gefunden. Bundesinnenminister Horst Seehofer hat die Gewalttat als rechtsterroristischen Terroranschlag bezeichnet. Ein Überblick:

WAS WIR WISSEN Tathergang

An verschiedenen Orten wurden am Mittwochabend und in der Nacht auf Donnerstag im hessischen Hanau zehn Menschen erschossen und mehrere Menschen verletzt. Die ersten Schüsse fielen den Ermittlern zufolge gegen 22 Uhr in der Hanauer Innenstadt, zuerst in einem Lokal am ...

Geldscheine

Viele Menschen auf Zweitjob angewiesen

Immer mehr Menschen im Freistaat haben nach Gewerkschaftsangaben einen Zweitjob. In München seien mehr als 80.000 Arbeitnehmer betroffen, in Nürnberg seien es mehr als 27.000, wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Studie der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hervorgeht. Viele würden mit einem zusätzlichen Minijob die Haushaltskasse aufbessern. Gerade Zweitjobs bei Restaurants, Gaststätten oder Hotels seien in den bayerischen Landkreisen beliebt, teilte die NGG mit Verweis auf Angaben der Arbeitsagentur mit.

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr

Technischer Defekt löst Großbrand auf Reiterhof aus

Ein technischer Defekt an einer Arbeitsmaschine hat den Großbrand mit Millionenschaden auf einem Reiterhof in Weidenberg (Landkreis Bayreuth) ausgelöst. „Von der Maschine sprang der Funke buchstäblich über und hat das Heuballenlager in Brand gesetzt“, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Das Feuer griff schnell auf Ställe von Pferden und Schafen über. Die Besitzer konnten die Tiere vor den Flammen retten und brachten sie auf eine Koppel. Vier Menschen atmeten bei dem Brand am Samstag giftigen Rauch ein und kamen in eine Klinik nach Bayreuth.

Michael Koch

„BIG“: Michael Koch wird Geschäftsführer in Gießen

Ex-Nationalspieler Michael „Mike“ Koch wird nach Informationen des Fachmagazins „BIG - Basketball in Deutschland“ neuer Geschäftsführer beim Bundesligaclub Gießen 46ers.

Er soll Heiko Schelberg ablösen, der im Dezember seinen Abschied angekündigt hatte. Vom Tabellen-13. gab es zunächst keine Bestätigung. Der 54 Jahre alte Koch war 1993 Europameister und bestritt 140 Länderspiele. Zuletzt trainierte der ehemalige Chefcoach der Telekom Baskets Bonn und von medi Bayreuth den zypriotischen Erstligisten AEL Limassol.

 Viel Einsatz zeigten die Ravensburg Towerstars (re. Vincenz Mayer) bei den Siegen gegen die Heilbronner Falken.

Towerstars setzen Zeichen – im Spiel und danach

Wie es seine Mannschaft schaffte, zweimal gegen die Heilbronner Falken zu gewinnen, nachdem es in der Vorwoche die peinliche Heimniederlage gegen Bayreuth gegeben hatte, war für Rich Chernomaz einfach zu beantworten: „Wir haben diese Woche nicht geschlafen“, sagte der Trainer der Ravensburg Towerstars nach dem 5:3-Heimsieg am Sonntag. Ein gutes Bild gab seine Mannschaft aber nicht nur in den beiden Partien gegen die Falken ab.

Ehrenrunde mit Plakat: Als die Towerstars am Sonntagabend Aufstellung nahmen, um die Wahl zum ...