Suchergebnis

Start der Abiturprüfungen in Bayern

Start der Abiturprüfungen in Bayern

In Bayern haben heute die Abitur-Prüfungen begonnen. Rund 35 000 Schülerinnen und Schüler in Bayern werden zunächst im Fach Deutsch geprüft. Am 18. Mai geht es für die Prüflinge mit Mathe weiter und am 21. Mai folgt ein weiteres Fach. Die mündlichen Prüfungen in zwei zusätzlichen Fächern sind für den 7. und 18. Juni geplant. Angesichts der erschwerten Bedingungen durch die Corona-Pandemie hat das bayerische Kultusminsterium die Prüfungsinhalte eingegrenzt und den ursprünglichen Prüfungstermin um zwei Wochen verschoben.

Fitnesstudio im Freien

Fitnesstudio im Freien

Während der Corona-Pandemie werden manche Menschen ganz schön kreativ. Zwar verlieren viele bei den ständig wechselnden Regelungen den Durchblick. Andere wiederum passen sich einfach an. So wie der Besitzer einer Fitnessstudiokette im Landkreis Neu-Ulm. Weil er seine Studios derzeit nicht öffnen darf, hat er einfach den Parkplatz davor mal eben umfunktioniert. Wenn die Inzidenz über 100 liegt, müssen die Fitnessstudios in Bayern geschlossen bleiben.

FV Illertissen darf Ligapokal spielen

FV Illertissen darf Ligapokal spielen

Das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration hat den bayerischen Fußball-Regionalligisten eine Sondergenehmigung für die sofortige Wiederaufnahme des Mannschaftstrainings erteilt. Dadurch kann zeitnah der neu geschaffene Ligapokal weitergespielt werden, bei dem auch der FV Illertissen im Rennen ist. Der Gewinner des neu geschaffenen Wettbewerbs darf in der kommenden Saison am DFB-Pokal teilnehmen. 8 Mannschaften haben sich für die Fortsetzung ausgesprochen.

Neu-Ulmer Polizei hat jetzt eine Fahrradstreife

Neu-Ulmer Polizei hat jetzt eine Fahrradstreife

Die Polizei in Neu-Ulm setzt im Kampf für mehr Sicherheit im Verkehr jetzt auf ein Mittel, das viele ebenfalls daheim haben: Das Fahrrad. Mit ihm wollen die Polizisten nicht nur am Donauufer sondern auch auf anderen Wegen in der Stadt schneller und flexibler reagieren können. Das Ziel: Fahrradunfälle zu vermeiden. Jedes Jahr sterben in Bayern über 70 Menschen bei einem solchen Unfall. Zwei Drittel von ihnen werden laut Polizei von den Radfahrern selbst verursacht.

Urlaub soll in Bayern ab Pfingsten wieder möglich sein

Urlaub soll in Bayern ab Pfingsten wieder möglich sein

In Bayern ist Urlaub ab Pfingsten wieder möglich. Ab dem 21. Mai dürfen Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen, Campingplätze und auch Jugendherbergen in den Orten wieder öffnen, in denen die 7-Tages-Inzidenz stabil unter 100 liegt. Bei einer Inzidenz über 50 ist aber weiterhin ein negativer Test für Übernachtungsgäste nötig, bei vollständig Geimpften und Genesenen entfällt die Testpflicht. Das hat Staatskanzleichef Florian Herrmann nach einer Kabinettssitzung bekannt gegeben.

Gemeinderat stimmt für 8-spurigen Ausbau der Adenauerbrücke

Gemeinderat stimmt für 8-spurigen Ausbau der Adenauerbrücke

Der Ulmer Gemeinderat hat für den achtspurigen Neubau der Adenauerbrücke gestimmt. 21 Stadträte waren für diese Variante, 16 stimmten für eine sechsspurige Brücke bei einer Enthaltung und zwei Abwesenden Stadträten. Die Entscheidung des Gemeinderats ist allerdings nur eine Empfehlung an das Bundesverkehrsministerium. Da die Brücke über die Donau zwischen Bayern und Baden-Württemberg geht ist der Bund dafür zuständig. Im Vorfeld der Abstimmung war eine hitzige Diskussion über die Notwendigkeit eines 8-spurigen Neubaus mit Hinblick auf die ...

Hoteliers wünschen sich Planungssicherheit

Hoteliers wünschen sich Planungssicherheit

Es waren große Töne gestern auf der Pressekonferenz von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder. Bayern sei Deutschlands Urlaubsland Nummer 1. Deshalb soll im Freistaat pünktlich zu den Pfingstferien wieder Tourismus erlaubt sein. Losgehen könnte es bereits am Freitag der 21. Mai. Klingt erstmal gut – vor allem für Gastronomen und Hoteliers. Die wünschen sich Planungssicherheit. So ganz überzeugend waren die Worte des Ministerpräsidenten scheinbar nicht.

Die Stadt Senden verzichtet auf Kitabeiträge

Die Stadt Senden verzichtet auf Kitabeiträge

Laut der Südwestpresse verzichtet die Stadt Senden auf die Erhebung der Kitabeiträge des Jahres 2021 für die Monate Januar bis Mai. Diese Regelung soll gelten, wenn das Kind an nicht mehr als fünf Tagen im Monat betreut wurde. Das habe der Sozial-, Bildungs- und Kulturausschuss beschlossen. Den Trägern der privaten Kindergärten empfehle man sich dieser Regelung anzuschließen. Die Kosten soll zu 70% der Freistaat Bayern und zu 30% die Gemeinde selbst tragen.

Langsam wirds eng: So geht es den Tätowierern in Bayern

Langsam wird's eng: So geht es den Tätowierern in Bayern

So langsam verlässt David Bachinger Motivation. Seit 2013 hat er in Weißenhorn ein kleines Tattoostudio, ein halbes Jahr lang lag aber nun niemand mehr auf seiner Liege. Seit Beginn des zweiten Lockdowns haben die bayerischen Studios geschlossen. Er selbst hat zwar noch einen Zweitjob im Betrieb seines Vaters und muss deswegen nicht um die Schließung seines Studios fürchten, für andere seiner Branche wird es allerdings langsam eng. Hinzukommen Wut, Frustration und Unverständnis über die bayerische Öffnungsstrategie, denn viele körpernahe ...

Ist bald wieder ein Bierchen im Biergarten möglich?

Ist bald wieder ein Bierchen im Biergarten möglich?

Bayern will zum Start der Pfingstferien wieder Urlaub in Gebieten mit niedriger Inzidenz erlauben. Ab dem 21. Mai sollen dort Ferienwohnungen, Hotels und Campingplätze unter strengen Vorgaben öffnen dürfen. Schon ab kommenden Montag kann laut Bayerns Ministerpräsident Markus Söder in Kommunen mit einer stabilen Inzidenz unter 100 die Außengastronomie bis 22 Uhr wieder öffnen - mit negativem Corona-Test, Terminbuchung und Maskenpflicht abseits des festen Sitzplatzes.