Suchergebnis

Eine Frau legt ihren Kopf an die Schulter eines Mannes und schließt die Augen

Nachruf auf den Regisseur Joseph Vilsmaier

Echt sollte immer alles aussehen bei ihm, und am liebsten erzählte er Geschichten, die das Leben geschrieben haben könnte: Joseph Vilsmaier hat mit „Herbstmilch“, „Rama dama“ oder „Schlafes Bruder“ die Gattung des Heimatfilms neu erfunden und wurde damit zu einem der erfolgreichsten deutschen Regisseure geworden. Allein „Herbstmilch“ haben 1989 2,5 Millionen Besucher gesehen. Am Dienstag ist Joseph Vilsmaier im Alter von 81 Jahren in München im Kreise seiner drei Töchter gestorben.

Joseph Vilsmaier

Regisseur Joseph Vilsmaier mit 81 Jahren gestorben

Mit umständlichen Höflichkeiten wollte sich Joseph Vilsmaier nicht aufhalten. „Ich bin der Sepp“, stellte er sich gerne vor. Herzlich, bodenständig, geradeheraus, voller Energie und mitunter auch mal grantelnd - so kannten und liebten ihn Freunde und Kollegen.

Am Dienstag ist der Regisseur und Produzent im Alter von 81 Jahren in München gestorben, zuhause und friedlich, wie seine erwachsenen Töchter Janina, Theresa und Josefina am Mittwoch mitteilten.

Fritzi Haberlandt

Fritzi Haberlandt: Unverwechselbar macht erfolgreich

Die Schauspielerin Fritzi Haberlandt ärgert sich über Kommentare zu ihrem Äußeren. „Es sollte egal sein, wie man aussieht, ist es aber nicht“, sagte sie im Interview mit „Zeit Campus“.

Immer wieder wird ihr Aussehen als „nicht klassisch schön“ oder „ungewöhnlich“ beschrieben. „Das nervt mich bis heute“, sagte die 44-Jährige. „Ich bin unverwechselbar und auch deshalb so erfolgreich.“

2001 erhielt die Schauspielerin den Bayerischen Filmpreis, 2003 den Deutschen Filmpreis.

Roter Teppich

Deutsche Filmbranche feiert beim 47. Deutschen Filmball

Zum Abschluss des großen Filmwochenendes in München sind zahlreiche Promis der Branche zum 47. Deutschen Filmball gekommen.

Leinwand-Stars wie Iris Berben, Karoline Herfurth, Moritz Bleibtreu und Emilia Schüle feierten im Nobelhotel Bayerischer Hof das vergangene und das kommende Filmjahr.

An die Tausend Gäste hatten sich zu dem glamourösen Spektakel angemeldet. Sie tanzten, feierten und tranken Champagner. „Es ist immer so schön, weil es so ungezwungen ist“, sagte Schauspieler Elyas M'Barek über die Atmosphäre bei dem ...

Markus und Karin Söder mit Viktoria und Heiner Lauterbach

Deutsche Filmbranche feiert beim 47. Deutschen Filmball

Zum Abschluss des großen Filmwochenendes in München sind zahlreiche Promis der Branche zum 47. Deutschen Filmball gekommen. Leinwand-Stars wie Iris Berben, Karoline Herfurth, Moritz Bleibtreu und Emilia Schüle feierten am Samstagabend im Nobelhotel Bayerischer Hof das vergangene und das kommende Filmjahr.

An die Tausend Gäste hatten sich zu dem glamourösen Spektakel angemeldet. Sie tanzten, feierten und tranken Champagner. „Es ist immer so schön, weil es so ungezwungen ist“, sagte Schauspieler Elyas M'Barek über die Atmosphäre bei ...

Bayerischer Filmpreis

Preis und Küsschen für Lindenberg-Darsteller

Ein Küsschen vom echten Udo für den Udo aus dem Film: Einen Tag nach dem Kinostart von „Lindenberg! Mach dein Ding“ hat der Schauspieler Jan Bülow schon einen Preis für seine Rolle als Udo Lindenberg bekommen. Der 23-Jährige wurde am Freitag beim Bayerischen Filmpreis als bester Nachwuchsdarsteller geehrt. Der 73 Jahre alte Lindenberg selbst überreichte die Auszeichnung am Abend - und gab dem Film-Udo auf der Bühne ein Küsschen.

Vor Beginn der Preisverleihung hatten die beiden in inniger Umarmung posiert - der echte Udo wie gewohnt ...

Bayerischer Filmpreis im Prinzregententheater

Bayerischer Filmpreis: Glanz, Glamour und viele Gewinner

Beim Bayerischen Filmpreis gibt es in diesem Jahr besonders viele Gewinner. Nicht, weil es mehr Kategorien als zuvor gibt, sondern weil die Jury in gleich zwei Kategorien jeweils zwei Gewinner kürte.

Das Erfolgsduo Bora Dagtekin und Lena Schömann, das bereits in den Filmen „Türkisch für Anfänger“ oder der „Fack ju Göhte“-Reihe zusammengearbeitet hat, konnte sich über eine Hälfte des Produzentenpreises (100 000 Euro) für den Film „Das perfekte Geheimnis“ freuen.

Bayerischer Filmpreis

Bayerischer Filmpreis: Glanz, Glamour und viele Gewinner

Beim Bayerischen Filmpreis gibt es in diesem Jahr besonders viele Gewinner. Nicht, weil es mehr Kategorien als zuvor gibt, sondern weil die Jury die Preise in gleich zwei Kategorien diesmal aufgeteilt hat.

Das Erfolgsduo Bora Dagtekin und Lena Schömann, das bereits in den Filmen „Türkisch für Anfänger“ oder die „Fack ju Göhte“-Reihe zusammengearbeitet hat, konnte sich über eine Hälfte des Produzentenpreises (100.000 Euro) für den Film „Das perfekte Geheimnis“ freuen.

Schauspieler Heiner Lauterbach

Lauterbach: Ehrenpreis-Träger mit „exzessivem Vorleben“

Mit 66 Jahren bekommt Heiner Lauterbach in diesem Jahr den Ehrenpreis des Bayerischen Filmpreises. Einige seiner Freunde hätten vermutet, die Jury habe wohl an sein „exzessives Vorleben“ gedacht, sagte der Schauspieler am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in München. Der ein oder andere habe im Scherz gesagt: „Haben die an deine Vergangenheit gedacht und sind auf Nummer sicher gegangen, bevor noch etwas anbrennt?“ Er selbst habe sich natürlich sehr über die Nachricht gefreut.

Heiner Lauterbach

Bayerischer Ehren-Filmpreis für Heiner Lauterbach

Der Schauspieler Heiner Lauterbach (66) bekommt in diesem Jahr den Ehrenpreis des Bayerischen Filmpreises. Er sei „einer unserer ganz großen Filmstars“, würdigte ihn Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Mittwoch. „Nur ganz wenigen Schauspielern in Deutschland gelingt es wie ihm, so viele Menschen ins Kino zu locken und zu begeistern.“ Lauterbach sei „ein wandlungsfähiger Charakterkopf“. „Er hat es sich und seiner Mitwelt nicht immer einfach gemacht - aber stets interessant.