Suchergebnis

Ortsmitte Bavendorf ist Thema imRat Taldorf

Die nächste Sitzung des Ortschaftsrates im Ravensburger Teilort Taldorf findet am Dienstag, 9. März, um 18 Uhr als Webex-Sitzung statt.

Auf der Tagesordnung steht neben den Regularien und Mitteilungen der Ortsvorsteherin Regine Rist der Sachstandsbericht zur Ortsmitte Bavendorf.

Blumen am Ravensburger Bahnhof erinnern an die Frau, die am 9. Februar mit einem Messerstich vermutlich von einer 15-Jährigen ge

Bluttat am Ravensburger Bahnhof: Wenn ein Küchenmesser zur Mordwaffe wird

Am Ravensburger Bahnhof hat ein Mädchen vor drei Wochen mit einem normalen Küchenmesser mutmaßlich einen Mord begangen. Immer wieder werden Messer als gefährliche Tatwaffen benutzt. Was die Polizei dagegen tun kann, ist schnell gesagt: Nichts. Auch wenn sie bei Kontrollen ein Messer finden, kommt es immer auf die Umstände an.

Vier von sechs Messer-Taten mit Küchenmesser begangen Bei sechs von 23 Straftaten gegen das Leben – dazu zählen zum Beispiel Mord und Totschlag – wurden im Jahr 2020 Messer als Tatwaffen benutzt.

Erneut kam es im Raum Ravensburg und Weingarten zu einem Messerangriff.

Mann geht auf Bekannten los

Nachdem es in den vergangenen Wochen bereits drei tödliche Messerattacken in Bavendorf, Weingarten und Ravensburg gegeben hat, ist in Weingarten ein 39 Jahre alter Mann mit einem Messer auf einen 36-jährigen Bekannten losgegangen. Das teilt die Polizei in ihrem Bericht mit.

Allerdings wurde das Opfer nicht lebensbedrohlich verletzt, auch wenn es mit Schnittverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Opfer wohl in eigener Wohnung angegriffen  Der Angriff ereignete sich am späten Sonntagabend.

Der Rettungshubschrauber Christoph 45 soll einen neuen Standort erhalten. Der Regio Airport wäre laut Vertretern aus dem Kreis g

Luftrettung: Politiker aus dem Kreis Sigmaringen drängen auf den Standort Mengen

Die Argumente, die für eine Verlagerung des Rettungshubschraubers Christoph 45 von Friedrichshafen an den Regio Airport in Mengen sprechen, haben Vertreter aus dem Landkreis Sigmaringen bei einer vom CDU-Landtagsabgeordneten Klaus Burger initiierten Videokonferenz dem zuständigen Staatssekretär im Innenministerium Wilfried Klenk vorstellen können.

Das Gespräch endete laut einer Pressemitteilung Burgers mit einer Zusage Klenks, den Standort Mengen bei der weiteren Abwägung miteinzubeziehen.

Der Tatverdächtige, der in Bavendorf seinen 52-jährigen Mitbewohner erstochen haben soll, bestreitet die Tat.

Bavendorf: Tatverdächtiger streitet tödliche Attacke auf Mitbewohner ab

Der mutmaßliche Täter, der in Bavendorf am 23. Januar seinen 52-jährigen Mitbewohner erstochen haben soll, bestreitet laut Oberstaatsanwalt Karl-Josef Diehl den Vorwurf.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft habe der 44-Jährige zuvor ebenfalls einen handfesten Streit mit seinem Mitbewohner bestritten, schließlich aber eingeräumt. Zudem gehe die Staatsanwaltschaft davon aus, dass es in der besagten Tatnacht auf Sonntag, den 24. Januar, keine Zeugen gegeben habe.

Vor dem Ravensburger Bahnhof ist am Dienstagabend eine 62-jährige Frau getötet worden.

Nach Bluttat am Ravensburger Bahnhof: Polizei meldet Festnahme

Am Ravensburger Bahnhof ist am späten Dienstagabend eine 62-jährige Frau getötet worden. Die Polizei nahm am Mittwochnachmittag eine verdächtige Person fest. Ob es sich dabei um einen Mann oder eine Frau handelt, war bis zum späten Mittwochabend noch unklar. 

Oberstaatsanwalt Karl-Josef Diehl, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Ravensburg, bestätigte das Verbrechen am Dienstagmorgen, sagte aber nichts zur Art und Weise, wie die Frau getötet wurde, weil es sich um Täterwissen handle.

Vor dem Ravensburger Bahnhof ist am Dienstagabend eine 62-jährige Frau getötet worden.

62-jährige Frau am Bahnhof getötet: Was bisher über die Gewalttat bekannt ist

Am Ravensburger Bahnhof ist am späten Dienstagabend eine 62-jährige Frau getötet worden.

Oberstaatsanwalt Karl-Josef Diehl, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Ravensburg, bestätigte das Verbrechen an sich, sagte aber nichts zur Art und Weise, wie die Frau getötet wurde, weil es sich um Täterwissen handle.

Anwohner ruft Polizei zu Hilfe Die Kriminalpolizei Friedrichshafen hat die Ermittlungen noch am Dienstagabend aufgenommen.

Vor der Messerattacke in Ravensburg-Bavendorf hatte der mutmaßliche Täter mit dem Opfer einen handfesten Streit.

Tödliche Attacke in Bavendorf: Mutmaßlicher Täter hatte sich mit dem Opfer gestritten

Der mutmaßliche Täter, der in Bavendorf am 23. Januar seinen 52-jährigen Mitbewohner erstochen haben soll, hatte zuvor mit dem Opfer gestritten. Das haben Ermittlungen der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft Ravensburg ergeben, so die Polizeisprecherin Daniela Baier.

Dabei soll es auch zu Handgreiflichkeiten gekommen sein. Angaben zur Tatwaffe und zum genauen Tathergang macht die Polizei immer noch nicht.

Mitbewohner weiterhin in Untersuchungshaft Das Opfer überlebte die Stichverletzungen nicht.

 Einen Stromausfall wegen eines entwurzelten Baums meldete die Polizei am Wochenende aus Ravensburg.

Entwurzelter Baum in Ravensburg löste Stromausfall aus

Ein umgestürzter Baum in einer Freileitung hat am Sonntag gegen 12 Uhr für einen Stromausfall in einem Bereich von Oberzell bis Dürnast, in Bavendorf, in Teilen der Ravensburger Weststadt sowie im Gewerbegebiet Erlen gesorgt.

Betroffen waren nach Angaben der Technische Werke Schussental insgesamt rund 4500 Haushalte und Unternehmen. Der Bereitschaftsdienst der TWS Netz stellte die Stromversorgung für einen Großteil der Kunden bis etwa 13 Uhr wieder her.

 Polizei sucht Zeugen zu Brand.

Polizei sucht Zeugen zu Brand

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Kleinbrand an den Containern in der Flurstraße nahe der B 33 am Samstag zwischen 23.30 Uhr und Mitternacht in Bavendorf.

Ein Bündel Kleidung war laut Polizeibericht in Brand gesetzt und kurz darauf mutmaßlich von einem zufällig vorbeikommenden Verkehrsteilnehmer gelöscht worden. Personen, die Hinweise zum Brandausbruch geben können, und insbesondere der genannte Verkehrsteilnehmer, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ravensburg unter 0751/8033333 in Verbindung zu setzen.