Suchergebnis

Polizeifahrzeuge stehen mit eingeschaltetem Blaulicht

4,5 Kilo Marihuana gefunden: Zwei Verdächtige festgenommen

Ermittler aus Baden-Württemberg und Bayern haben zwei mutmaßliche Drogendealer festgenommen. Ein 29-Jähriger soll in Schwäbisch Hall Rauschgift an einen 32 Jahre alten Mann aus Bayern übergeben haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilten. Der 32-Jährige wurde daraufhin von Beamten aus Neu-Ulm kontrolliert. Sie fanden bei ihm ungefähr 4,5 Kilogramm Marihuana. Ob die gesamte Rauschgiftmenge aus der Übergabe stammt, wird einem Polizeisprecher zufolge noch ermittelt.

4,5 Kilogramm Marihuana konnte die Polizei im Auto eines 32-Jährigen sicherstellen.

Nach Drogen-Deal: 29-Jähriger in Haft

Nachdem ein 29-Jähriger Drogen an einen 32-Jährigen übergeben hatte, konnte ihn Beamte der Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm auf der Autobahn festnehmen.

Wie die Polizei mitteilt, hat der Mann im Bereich Schwäbisch Hall-Wackershofen einem 32-jährigen aus Bayern Rauschgift übergeben. Als die Polizisten das Fahrzeug des Mannes durchsuchten, konnten sie 4,5 KIlogramm Marihuana sicherstellen.

In der Wohnung des 29-Jährigen fanden die Beamten eine erhebliche Menge Bargeld sowie eine scharfe Schusswaffe.

Coronavirus-Test

Coronavirus-Update für die Ostalb: Inzidenzwert steigt auf 78

Die Gesundheitsbehörde hat im Ostalbkreis über das vergangene Wochenende 96 Neuinfektionen registriert. Das geht aus den aktualisierten Daten des Landratsamts hervor. Aktuell sind 261 Menschen mit dem neuartigen Coronavirus im Kreis infiziert. Das sind 48 mehr als am Freitag.

Der Inzidenzwert ist ebenfalls gestiegen. Innerhalb der vergangenen sieben Tage hat es 78 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner gegeben. Damit steigt der Wert um 16 im Vergleich zum vergangenen Freitag.

Zahlreiche Euro-Banknoten liegen auf einem Tisch

Lottospieler aus Schwäbisch Hall gewinnt 2,1 Millionen Euro

Ein Lottospieler aus Schwäbisch Hall hat rund 2,1 Millionen Euro gewonnen. Der noch unbekannte Tipper lag bei allen sechs Gewinnzahlen der Samstagsziehung richtig, wie Lotto Baden-Württemberg am Montag mitteilte. Die sechs Richtigen brachten ihm genau 2 115 002 Euro und 50 Cent ein. Zum Jackpot von mehr als elf Millionen Euro fehlte nur die richtige Zusatzzahl.

Wer sich über den Gewinn freuen kann, ist noch unbekannt. Der Lottoschein war anonym in einer Annahmestelle abgegeben worden.

Männer springen mit Gleitfallschirmen von Kochertalbrücke

Zwei junge Männer sind mit Gleitfallschirmen von der Kochertalbrücke im Kreis Schwäbisch Hall gesprungen. Ein Mitarbeiter der Autobahnmeisterei habe am Samstagmorgen gesehen, wie die beiden mit ihrer Ausrüstung auf dem Standstreifen der Autobahn A6 (Heilbronn-Nürnberg) auf die Brücke liefen, teilte die Polizei mit. Als Streifenwagen eintrafen, waren die Männer schon gesprungen. Einen der Springer, einen 21-Jährigen, trafen die Beamten im Tal an. Die Kochertalbrücke ist nach Angaben des Bundesverkehrsministeriums mit bis zu 185 Metern die ...

Der 20-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Frontalzusammenstoß bei Wackershofen endet tödlich

Ein 20-jähriger Autofahrer ist am Dienstagvormittag bei einem Frontalzusammenstoß bei Schwäbisch Hall tödlich verletzt worden. Das berichtet die Polizei. Der junge Mann überholte kurz vor Wackershofen einen Lastwagen und übersah einen ihm entgegenkommenden Holztransporter.

Das Fahrzeug des 20-Jährigen sei aufgrund des Aufpralls quer über die Straße geschleudert worden und traf ein weiteres Auto. Dessen Fahrerin wurde nicht verletzt, der Fahrer des Transporters leicht.

Der OstalbkreisDer Ostalbkreis nähert sich dem Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern. Dann drohen weitere Versc

Ostalbkreis nähert sich Corona-Grenzwert: Bald schon könnten weitere Verschärfungen drohen

Die Zahl der Neuinfektionen im Zusammenhang mit dem Coronavirus ist über das vergangene Wochenende im Ostalbkreis weiter angestiegen. So sind laut aktuellen Daten des Landratsams 133 Menschen infiziert, 21 mehr als noch am Freitag. Der sogenannte Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt nun bei 43 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und damit weiterhin über dem Grenzwert der Vorwarnstufe von 35.

Sollte der Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.

Polizei Blaulicht

Tote von Schwäbisch Hall war ehemalige Brauerei-Chefin

Bei der am Mittwochabend tot in ihrer Wohnung in Schwäbisch Hall aufgefundenen Rentnerin handelt es sich um die ehemalige Chefin einer örtlichen Brauerei. Ein Polizeisprecher bestätigte am Montag einen entsprechenden Bericht der „Bild“-Zeitung. Eine zwischenzeitlich durchgeführte Obduktion habe die Vermutung bestätigt, dass die 94-Jährige Opfer eines Tötungsdeliktes geworden sei. Angehörige hatten die Frau in ihrer Wohnung gefunden. Am Tatort konnte die Polizei Spuren sichern.

Ein Arzt hält einen Coronavirus-Test in den Händen

Corona-Newsblog: Mehr als 60.000 Fälle in Baden-Württemberg nachgewiesen

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 8.725 (59.353 Gesamt - ca. 48.700 Genesene - 1.928 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 1.928 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 60.297 (361.974 Gesamt - ca. 291.900 Genesene - 9.777 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 9.

Intensivbett

725 Corona-Infektionen in Baden-Württemberg neu nachgewiesen

Im Vergleich zu Freitag sind 725 neue Corona-Infektionen in Baden-Württemberg festgestellt worden. Die Zahl der bestätigten Fälle liegt nun bei insgesamt 59 365 (Stand: 16.00 Uhr), wie das Landesgesundheitsamt am Samstag mitteilte. Damit ist ein wichtiger Warnwert von 42,2 auf 42,9 Infektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche gestiegen. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Virus Gestorbenen stieg um einen auf 1928. Als genesen gelten geschätzt 48 236 Menschen - 418 mehr als am Vortag.