Suchergebnis

Sebastian Tanneberger ist der neue Vikar der Seelsorgeeinheit Wangen.

Sebastian Tanneberger ist neuer Vikar innerhalb der Seelsorgeeinheit Wangen

Seine Arbeit als Vikar hat Sebastian Tanneberger am 8. September in Wangen begonnen. Er wohnt im Schatten der St. Ulrichskirche und fühlt sich trotz so mancher äußerer Einschränkung gut in der Seelsorgeeinheit aufgenommen. Er wurde 1982 in Sindelfingen geboren, wuchs in Leonberg auf und wurde 2018 in Stuttgart zum Priester geweiht. „Ich freue mich schon auf den Tag, ab dem wir uns ohne Auflagen begegnen können“, sagt er und resümiert: „Gemeinde lebt ja auch vom Zusammenkommen.

 Die meisten Verstöße, die das Polizeipräsidium Aalen festgestellt hat, waren gegen die Maskenpflicht. Bei der Stadt Aalen sieht

Verstöße und Bußgelder: So hat sich die Ostalb bislang an die Corona-Regeln gehalten

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen haben Bund und Länder Anfang November den Teil-Lockdown ausgerufen. Mittlerweile ist er bis Mitte Februar verlängert worden. Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen, Maskenpflicht und Schließungen sind seither Alltag. Doch halten sich die Menschen im Ostalbkreis auch daran?

Polizei sowie Ordnungsämter kontrollieren die Einhaltung der Maßnahmen, suchen das Gespräch mit den Bürgern und verhängen bei Nichteinhaltung Bußgelder.

 In Ellwangen sind mittlerweile 90 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. In drei Einrichtungen hat es jeweils Ausbrüche gegebe

106 Neuinfektionen im Ostalbkreis: Inzidenzwert bei mehr als 130 Infizierten pro Woche

Die Labore haben am Donnerstag bis 24 Uhr 106 Neuinfektionen an das Landratsamt des Ostalbkreises gemeldet. Damit steigt die Gesamtzahl mit Blick auf die erfassten Infektionen seit Beginn der Pandemie auf 8506. Davon gelten 7614 als genesen. Der erste Corona-Positive wurde am 3. März vergangenen Jahres registriert.

Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus ist erneut angestiegen. Vier Tote erfasste die Gesundheitsbehörde am Donnerstag.

Der 21-Jährige muss sich derzeit wegen unerlaubter Einreise und wegen Diebstahls vor dem Ellwanger Amtsgericht verantworten

Algerier bestreitet Einbruch: „Ich wollte mir nur das Gesicht waschen“

Wegen unerlaubter Einreise in die Bundesrepublik und wegen Diebstahls muss sich seit Mittwoch ein 21-jähriger Algerier vor dem Jugendschöffengericht des Amtsgerichts Ellwangen verantworten. Der Nordafrikaner, der zuletzt in der Landes-Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Ellwangen wohnte, befindet sich seit 8. Oktober 2020 in der Justizvollzugsanstalt Schwäbisch Hall in Untersuchungshaft. Von dort wurde er zur Hauptverhandlung vorgeführt.

Der Angeklagte räumte über eine Dolmetscherin für die arabische Sprache und über seinen ...

Über das vergangene Wochenende hat es im Ostalbkreis erneut fünf Todesfälle gegeben. Damit steigt der traurige Wert auf 159.

Fünf weitere Todesfälle über das Wochenende – Donau-Ries-Kreis unter Inzidenz von 200

Im Zeitraum zwischen Donnerstag vergangener Woche und Sonntag hat es im Ostalbkreis 94 Neuinfektionen gegeben. Aktuell gibt das Landratsamt auf seiner Webseite keinen weiteren Anstieg an. Seit Beginn der Pandemie haben sich 8183 Menschen mit Sars-CoV-2 angesteckt, 7319 gelten als genesen.

Die aktiven Fälle sind hingegen zurückgegangen. Allerdings ist diese Tendenz nach den Wochenenden oftmals festzustellen. Am Sonntag stand der Wert noch bei 705.

 Noch ist das Amtsgericht eine Baustelle - voraussichtlich bis zum Sommer. Die Trennung der öffentlich zugänglichen von den für

Umbau eines historischen Gebäudes: Ellwanger Amtsgericht ist jetzt barrierefrei

Die Zeiten, als man ohne Anmeldung an der Pforte ungehindert ins Ellwanger Amtsgericht hineinspazieren konnte, sind seit dem Frühjahr 2017 vorbei. Die Schließung des benachbarten Gefängnisses zum 31. März 2016 erforderte ein neues Sicherheitskonzept mit Infothek und Schleuse am Eingang, für die Öffentlichkeit gesperrten Bereichen und barrierefreiem Zugang. Die Kosten trägt das Land.

Aus dem bisherigen Zeugenzimmer im ersten Stock wurde eine Gewahrsamszelle, in der sich Untersuchungsgefangene während der Verhandlungspausen aufhalten ...

Die Firma Engesser Präzisionstechnik und Formenbau hat einen neuen Inhaber. Heinrich Engesser zog sich aus den florierenden und

Engesser hat den Besitzer gewechselt

Es klingt fast wie ein Paukenschlag zum Beginn des neuen Jahres. Das oft als Hightech-Firma von Geisingen bezeichnete Unternehmen Engesser Formen- und Werkzeugbau ist verkauft. Es sickerte mehr und mehr durch, dass in der Firma mit rund 70 Beschäftigten in der Tuttlinger Straße jemand anderes nunmehr das Sagen hat. Wie Manuela Engesser-Faas von der Firma auf Nachfrage mitteilt, hat nunmehr die Firma Kemo Invests aus Schwäbisch Hall mit ihrem Geschäftsführer Berthold Kramer das Sagen in dem Unternehmen.

Blaulicht

Eisplatte zerstört Windschutzscheibe: Autofahrer unverletzt

Eine von einem Lastwagen herabstürzende Eisplatte hat die Windschutzscheibe eines Autos bei Rot am See (Kreis Schwäbisch Hall) zerstört. Der 24-jährige Autofahrer kam nach Angaben der Polizei mit dem Schrecken davon. Der Lastwagen war am Mittwochabend dem Auto des jungen Mannes entgegengekommen. Der Lkw-Fahrer fuhr weiter. Die Polizei schließt nicht aus, dass er den Unfall nicht bemerkt hat. Es entstand ein Schaden von rund 1000 Euro.

PM der Polizei

Verkehrsbehinderungen

Unfälle und gesperrte Straßen wegen Glätte und Schnee

Die winterlichen Verhältnisse in weiten Teilen Baden-Württembergs haben für einige Unfälle gesorgt. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, rutschte ein Lastwagen am Donnerstagmorgen auf der B33 in den Graben. Verletzt wurde dabei niemand. In Pforzheim gab die Polizei eine Warnmeldung heraus, einige Straßen mussten gesperrt werden, weil Bäume unter der Schneelast zusammenbrachen. Auch in weiteren Gebieten kam es zu Unfällen, dabei wurde bislang eine Person leicht verletzt.

Massive Schneefälle seit Stunden: So ist die Lage in der Region

Die winterlichen Verhältnisse in weiten Teilen der Region haben für einige Unfälle gesorgt. Bereits seit Stunden ist auf der A96 in Richtung München ab Lindau Stau.

„Da stehen 500 Fahrzeuge und kommen nicht mehr weiter“, sagt Thomas Steur, Chef der Lindauer Polizeiinspektion. Nicht einmal mehr das Räumfahrzeug komme durch. „Und unser Auto steht hinter dem Räumfahrzeug.“ Derzeit lasse die Polizei niemanden mehr auf die Autobahn fahren.

Langsam rollt der Verkehr auf der B31 wieder.