Suchergebnis

240 Millionen Jahre altes Fossil liegt im Naturkundemuseum

240 Millionen alter Zwergsaurier in Deutschland entdeckt

Vor 240 Millionen Jahren streifte ein nicht einmal zehn Zentimeter langes eidechsenartiges Tierchen durch das Schachtelhalm-Dickicht im heutigen Baden-Württemberg. Das Relikt eines solchen Zwergsauriers haben Wissenschaftler des Stuttgarter Naturkundemuseums in einem Steinbruch bei Vellberg (Kreis Schwäbisch Hall) gefunden. „Es handelt sich um eine wissenschaftliche Sensation“, sagt der Abteilungsleiter Paläontologie Rainer Schoch.

Der überraschend kleine Fund habe eine große Bedeutung für die weitere Erforschung und Rekonstruktion ...

Justitia-Plastik

Prozess um Fischsterben in der Jagst: Freispruch

Wer ist verantwortlich für einen Brand an dem Fluss Jagst, der zu einem massiven Fischsterben führte? Im Prozess um fahrlässige Brandstiftung an einer Mühle nahe Kirchberg (Kreis Schwäbisch Hall) ist ein 25 Jahre alter Angeklagter nun freigesprochen worden. Die zuständige Richterin am Amtsgericht Langenburg sah am Donnerstag keinen sicher nachweisbaren kausalen Zusammenhang zwischen dem Feuer und dem Ausbruch des Hallenbrandes, so dass eine andere Brandursache nicht ausgeschlossen werden konnte.

 In den Wäldern rund um Ostrach sind zahlreiche Bäume umgeknickt oder wurden entwurzelt.

Sturmtief Sabine fegt die Bäume um

Sturmtief Sabine hat im gesamten Wald im Landkreis Sigmaringen Schaden verursacht. Ersten Schätzungen zufolge ist die Menge an Sturmholz aber überschaubar.

Als das Sturmtief vergangene Woche über die Region hinwegzog, wurde schon an den Straßensperrungen deutlich, dass manch Baum nicht standhalten konnte. Dem Landratsamt liegen mittlerweile konkrete Schätzungen der Förster über das Schadausmaß vor. „Die Schadholzmenge ist überschaubar. Im gesamten Landkreis sind etwa 30 000 Kubikmeter Sturmholz angefallen“, berichtet Stefan Kopp, ...

 Minister Franz Untersteller (links) überreichte den European Energy Award unter anderem an Vertreter des Landkreises Tuttlingen

Kreis Tuttlingen bekommt Energy Award für Projekte im Klimaschutz

Umweltminister Franz Untersteller hat in Schwäbisch Hall den Landkreis Tuttlingen mit dem European Energy Award (EEA) ausgezeichnet. Zu den weiteren Preisträgern zählen zwei Landkreise, sieben Städte und sieben Gemeinden aus Baden-Württemberg. Nachdem der Kreis Tuttlingen 2015 zum ersten Mal ausgezeichnet wurde, habe er „erfolgreich an die Entwicklung im Bereich Klimaschutz der letzten Jahre angeknüpft“, heißt es in einer Pressemitteilung. Durch Projekte, Neuausrichtungen und ein „insgesamt großes Engagement“ habe der Landkreis das Ergebnis ...

 Waldschäden, hier in der Nähe von Mühlacker: Die Waldbesitzer im Gebiet um Schwäbisch Hall sind von dem Sturmtief Sabine besond

Sturmtief Sabine hat in Hohenlohe stark gewütet

Laut Forstminister Peter Hauk sind die Wälder der Region Schwäbisch Hall/Hohenlohe besonders stark durch das Sturmtief Sabine getroffen worden. Landesweit beläuft sich die Schadholzmenge nach einer ersten Schätzung über alle Waldbesitzarten hinweg auf etwa 1,6 Millionen Kubikmeter. Die Schäden durch das Sturmtief Sabine seien zwar nicht annähernd so dramatisch wie beim Orkan Lothar im Jahr 1999. Dennoch „stellen die aktuellen Waldschäden die Waldbesitzer vor große Herausforderungen“, so der Forstminister.

Mit dem Rad auf der Autobahn unterwegs

Zwei Fahrradfahrer haben eine nächtliche Radtour unternommen - allerdings nicht auf einem Radweg, sondern auf der Autobahn 6. Eine Streife bemerkte die beiden 19 und 28 Jahre alten Männer bei Satteldorf (Kreis Schwäbisch Hall), wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Nach eigenen Angaben waren sie auf dem Weg ins etwa 100 Kilometer entfernte Nürnberg. Die Männer radelten in der Nacht auf Montag auf dem Standstreifen der Autobahn.

Die Polizisten halfen den beiden, die Fahrräder über einen angrenzenden Wildschutzzaun zu heben.

 Die Fassade des Finanzamtes Schwäbisch Hall ist zwischen Freitagabend und Montagmorgen die mit grüner und grauer Farbe verunsta

Finanzamt in Schwäbisch Hall beschmiert

Die Fassade des Finanzamtes Schwäbisch Hall ist zwischen Freitagabend und Montagmorgen die mit grüner und grauer Farbe verunstaltet worden. Hinweise auf die Verursacher nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Hall unter der Rufnummer 0791 / 4000 entgegen.

Ravensburg soll zum „Sicheren Hafen“ werden

Der Arbeitskreis Asyl Ravensburg-Weingarten und das Bündnis für Bleiberecht Oberschwaben-Bodensee setzen sich dafür ein, dass Geflüchtete auf sicherem und legalem Weg nach Ravenburg ankommen können.

Wie aus einer Mitteilung hervorgeht, hat sich im Juli 2018 die sogenannte „Seebrücke“ gegründet und zahlreiche Städte, Gemeinden und Kommunen haben sich mit ihrer Arbeit solidarisch erklärt: Die „Seebrücke“ setzt sich dafür ein, dass Menschen, die fliehen mussten, einen Ort zum Ankommen finden – einen „Sicheren Hafen“.

 Die Parteien sind sich uneinig, ob künftig im Wasseralfinger Bürgerhaus Eintritt verlangt werden soll.

SPD Wasseralfingen für freien Eintritt im Museum im Bürgerhaus

Zum Vorschlag der Grünen, im Wasseralfinger Bürgerhaus Eintritt zu verlangen, hat sich die SPD Wasseralfingen zu Wort gemeldet. So schreibt die Partei:

„Mit Verwunderung haben wir den Vorstoß der Grünen im Aalener Gemeinderat zur Kenntnis genommen, in unserem Museum ein Eintrittsgeld zu verlangen. Die SPD Wasseralfingen fordert den freien Zugang zu den Ausstellungen beizubehalten. Das Museum leistet einen wichtigen Beitrag zur Identitätsstiftung in Wasseralfingen.

 Mengen will fahrradfreundlicher werden und hat sich deshalb auf Fördermittel der Initiative Radkultur beworben.

Radkultur: Mengen erhält Förderpaket

Die Bewerbung der Stadt Mengen bei der Initiative Radkultur um ein kleines Förderpaket ist erfolgreich verlaufen. Das teilte das Verkehrsministerium des Landes am Freitag mit. Bei einer Eigenbeteiligung von 5000 Euro erhält die Stadt Mengen nun weitere 20 000 Euro. Das Geld wird in zwei Module investiert, die Mengen bei dem Ziel helfen sollen, eine fahrradfreundlichere Kommune zu werden. Verwaltung und Gemeinderat können dabei aus Vorschlägen der Initiative Radkultur wählen.