Suchergebnis

 Der Zug kam auf den Brettern zum Stehen.

Mann wirft Bretter auf Bahngleis

In Kluftern kam es am Freitag gegen 12.40 Uhr zu einem Zwischenfall am Bahngleis, der glücklicherweise glimpflich ausging. Die Bundespolizeiinspektion Konstanz wurde von der Notfallleitstelle der Deutschen Bahn informiert, dass der IRE 3045 von Basel nach Ulm Gegenstände im Gleisbereich überfahren haben soll. Nach Aussage eines Augenzeugen, der die SZ informierte, handelte es dabei um Bretter, die von einem Mann auf die Gleise geworfen worden waren.

Weleda Logo

Naturkosmetik-Hersteller Weleda kommt gut durch die Krise

Das Naturkosmetik-Unternehmen Weleda hat die Corona-Pandemie bislang gut überstanden. So erreichte der Umsatz mit 424 Millionen Euro im Jahr 2020 fast das Niveau des Vorjahres von 429 Millionen Euro, wie ein Sprecher am Mittwoch in Schwäbisch Gmünd mitteilte. Angaben zum Gewinn machte das Unternehmen nicht.

Zugute kam dem Unternehmen demnach, dass die Naturkosmetik-Produkte in Drogerien und Supermärkten sowie online auch während des zeitweisen Lockdowns in mehreren europäischen Ländern weiter verkauft werden konnten.

Alfred Bodenheimer: Der böse Trieb

„Der böse Trieb“: Rabbiner Klein ermittelt

Gabriel Klein ist ein vielbeschäftigter Mann. Der Rabbiner der jüdischen Gemeinde von Zürich muss einen großen Feiertag vorbereiten, seinen anspruchsvollen Gemeindemitgliedern als Seelsorger zur Verfügung stehen und natürlich seiner Frau und seinen Töchtern ein guter Ehemann und Vater sein.

Und dann wird Viktor Ehrenreich ermordet. Der lebte zwar jenseits der Grenze in Deutschland, aber da er sich mit der dortigen Gemeinde zerstritten hatte, war Gabriel Klein zu seinem geistlichen Berater geworden, mit dem er regelmäßig sogenannte ...

Sportplatz

DFB-Appell für Rückkehr des Amateursports

Für die Rückkehr des Amateursports haben sich die die Präsidenten aus den Regional- und Landesverbänden des Deutschen Fußball-Bundes stark gemacht.

In einem Appell betonten sie die hohe gesellschaftliche Bedeutung und Wirkung des Amateursports, teilte der DFB mit. „Im Mittelpunkt steht für das Gremium die Perspektive, vor allem Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, wieder unter freiem Himmel einem organisierten Trainingsbetrieb im Verein nachzugehen und dort ihren natürlichen Bewegungsdrang auszuleben“, hieß es.

 Es gibt Neuigkeiten für den Zugverkehr in der Region.

Südbahn fährt ab Dezember im Halbstunden-Takt

Die Zugverbindung der Südbahn und der Bodenseegürtelbahn macht einen Schritt nach vorne: Noch in diesem Jahr geht laut einer Pressemittlung des Landes die Elektrifizierung der Südbahn und der östlichen Bodenseegürtelbahn in Betrieb.

Ab Dezember 2021 beginne damit ein neues Zeitalter im Schienenverkehr zwischen Ulm, Friedrichshafen und Lindau. Der Regionalexpress Ulm-Friedrichshafen soll im angenäherten 30-Minuten-Takt fahren.

Mit dem Ausbau und der Elektrifizierung wird das Angebot in der Region mit jedem Ausbauschritt ...

Berner Kunstrasen

Bayer soll auf ungewohnten Berner Untergrund Reaktion zeigen

Beim 2:2 gegen Mainz 05 in der Bundesliga hat Trainer Peter Bosz nach eigener Auskunft „das schlechteste Spiel meiner Mannschaft“ gesehen. Das soll was heißen, denn die Partie am Samstag war schon das 101. Pflichtspiel des Niederländers als Bayer-Trainer.

Die Ansage von Bayer-Sportchef Rudi Völler vor dem Zwischenrunden-Hinspiel in der Europa League am Donnerstag beim Schweizer Meister Young Boys Bern (18.55/DAZN) war deshalb eindeutig: „Da muss eine Reaktion kommen - schon am Donnerstag in Bern.

Schneider rechtfertigt Schalker Transferpolitik

Jochen Schneider hat nach seinem angekündigten Aus als Sportchef beim FC Schalke 04 die viel kritisierte Personalpolitik der vergangenen Monate verteidigt.

Etliche getätigte und nicht getätigte Transfers hätten mit der angespannten finanziellen Lage des Tabellenletzten der Fußball-Bundesliga zu tun. Beim Schalker Online-Format „mitGEredet digital“ am Dienstagabend räumte Schneider im Gespräch mit Mitgliedern auch ein, dass die Trennung von Vedad Ibisevic ein Fehler gewesen sei.

Eine Maske hängt in einem Auto

Studie: Grenzschließungen Anfang 2020 kamen zu spät

Die Grenzschließungen in Europa vor rund einem Jahr kamen einer Studie zufolge zu spät, um das Coronavirus nachhaltig aufzuhalten.

Bereits am 8. März 2020 habe es in Europa etwa genauso viele lokale Ansteckungen mit dem Virus gegeben wie durch Reisende aus dem Ausland eingeschleppt wurden, berichten Forscher um die Mathematikerin und Biostatistikerin Tanja Stadler von der ETH Zürich im Fachmagazin „PNAS“. Die EU schloss die Grenzen erst am 17.

Blaulicht der Polizei

Zugpassagier schmuggelt Kokain im Wert von 10.000 Euro

Ein Mann hat in einem Zug nach Basel Kokain im Wert von 10 000 Euro in seinem Darm geschmuggelt. Wie das Hauptzollamt am Mittwoch mitteilte, waren Lörracher Streifenbeamten Mitte Januar bei einer Kontrolle auf ihn aufmerksam geworden, als der 32-Jährige widersprüchliche Antworten gab. Im Baseler Bahnhof entdeckten Zollbeamte Abführtabletten in seinem Geldbeutel. Bei der anschließend richterlich angeordneten Röntgenuntersuchung fanden Ärzte in einer Freiburger Klinik 140 Gramm Kokain im Darm des Mannes.

Turnen

Turn-Europameisterschaften in Basel ohne Zuschauer

Die Turn-Europameisterschaften in Basel vom 21. bis 25. April werden wegen der Corona-Pandemie ohne Publikum ausgetragen. Das beschloss das Organisations-Komitee in Abstimmung mit European Gymnastics und den zuständigen Behörden.

„Natürlich bedauern wir, dass die Wettkämpfe vor leeren Rängen ausgetragen werden müssen und das Publikum nur digital dabei sein kann“, sagte Organisations-Chefin Kathrin Amacker, „aber die Gesundheit hat oberste Priorität.