Suchergebnis

Ein Mann und eine Frau verlassen das Volkstheater

„Radikal jung“: Junge Theaterstars und aufstrebende Talente

Beim Festival „Radikal jung“ gibt das Münchner Volkstheater ab April wieder gefeierten Nachwuchskünstlern und aufstrebenden Talenten eine Bühne. Die Wiener Choreografin Florentina Holzinger präsentiert ihre Arbeit „TANZ“, mit brutalen Parodien und sensationslüsternen Bildern, wie das Tanzquartier Wien das dort bereits gezeigte Stück beschreibt. Anta Helena Recke, von „Theater heute“ zur Nachwuchskünstlerin 2018 gekürt, ist mit „Die Kränkungen der Menschheit“ vertreten, 2019 an den Münchner Kammerspielen uraufgeführt.

Bei der Ausstellung „Amuse-bouche“ können die Besucher die Kunst nicht nur sehen, sondern auch schmecken – so auch an der Instal

Ausstellung im Museum Tinguely Museum Basel

Kunstwerke, das weiß jedes Kind, soll man nicht berühren. Im Museum weist den Besucher manchmal ein Schildchen eigens darauf hin. Heute nehme ich – im Museum – ein Kunstwerk in den Mund. Ich lege es mir auf die Zunge. Lasse es seinen Geschmack entfalten. Und schlucke es hinunter. Kein Museumswärter schreitet ein. Auch die Umstehenden sind zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Sie essen selber Kunst.

Wir sind im Tinguely Museum in Basel, wo Marisa Benjamin Häppchen zubereitet hat.

Berliner Nachtleben

Kulturbranche kämpft mit Coronavirus

Das neue Coronavirus macht vor der Kultur nicht halt. Die Intervalle zwischen Absagen auch großer und branchenwichtiger Veranstaltungen werden immer kürzer.

Die Leipziger Buchmesse fällt genauso aus wie etwa Buchmessen in Bologna, Paris und London oder die Kunstmessen Art Basel Hongkong und Art Dubai. Doch es trifft auch die Kleinen. Der berühmte KitKatClub in Berlin cancelt eine Veranstaltung ebenso wie das Kunsthaus Dahlem. Begründung jeweils: Sars-CoV-2.

Planer

100 Tage vor Anpfiff: Löw denkt nur noch an EM

So lässig und locker wie in Amsterdams ehrwürdiger alter Börse Beurs van Berlage wird man Joachim Löw bis zum Sommer wohl nur noch selten sehen. Das Nations-League-Los mit Spanien, der Schweiz und der Ukraine als Herbst-Gegner nahm der Bundestrainer entspannt zur Kenntnis.

Dann richtete er seinen Fokus 100 Tage vor dem EM-Anpfiff komplett auf die riesige Sommer-Aufgabe. „Das ist das Allerwichtigste“, sagte Löw zum Start seines Vorbereitungscountdowns über die EM.

Gruppenauslosung

Diesmal kein Hammerlos für Löw - Prüfstein Spanien

Joachim Löw rückte die noch ungewohnte Brille zurecht und schaute interessiert auf ein Tablet. Im feinen DFB-Anzug mit den vier Weltmeister-Sternen auf der Brusttasche nahm der Bundestrainer das diesmal relativ gnädige Los entspannt zur Kenntnis.

In der Nations League trifft die Fußball-Nationalmannschaft in der Gruppenphase im Herbst in der Liga A auf die Schweiz, Spanien und die Ukraine. Portugals Altstar Luis Figo als Losfee ersparte dem DFB-Team damit in Amsterdam deutlich schwere Konstellationen wie ein mögliches schnelles ...

Olympische Ringe

Olympia und andere Großsport-Events in Gefahr

Die Notfall-Szenarien im Weltsport wegen des coronavirus häufen sich.

Ein Überblick:

OLYMPIA: Japans Olympia-Ministerin hält eine Verschiebung der Spiele in Tokio innerhalb dieses Jahres für theoretisch möglich. Im Vertrag zur Ausrichtung stehe geschrieben, dass das Internationale Olympische Komitee nur im Falle, dass die Spiele nicht innerhalb des Jahres 2020 abgehalten werden, das Recht habe, die Spiele abzusagen, sagte Seiko Hashimoto.

UEFA-Boss

Coronavirus schürt EM-Sorgen - Koch im Zirkel der Macht

Angesichts der immensen Coronavirus-Sorgen um die EM 2020 verkam der Aufstieg von DFB-Vizechef Rainer Koch in den europäischen Fußball-Machtzirkel zur Nebensache.

Bei der Pressekonferenz nach der Wahl von Koch in die UEFA-Exekutive rieb sich Kontinentalverbandspräsident Aleksander Ceferin klammheimlich seine Hände mit Desinfektionsmittel ein. Die Bedenken, ob das Zwölf-Länder-Turnier im Sommer wie geplant stattfinden wird, konnte der Chef der Europäischen Fußball-Union beim Kongress in Amsterdam nicht vertreiben.

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt droht „Geisterspiel“ in Basel

Eintracht Frankfurt geht trotz der Absage der Fußballspiele der 1. und 2. Liga in der Schweiz für den März wegen der Coronavirus-Epidemie von einer Austragung der Rückpartie der Europa League beim FC Basel aus.

„Wir spielen in Basel“, sagte Jan Strasheim, Sprecher des Bundesligisten, auf dpa-Anfrage. „Ob mit oder ohne Zuschauer hängt davon ab, wie die Schweizer Behörden die Situation bewerten. Wir planen mit beiden Szenarien.“ Das Hinspiel des Achtelfinals wird am 12.

Swiss Football League

Schweiz sagt Fußballspiele bis Anfang April ab

In der Schweiz sind wegen der Coronavirus-Epidemie alle Fußballspiele der 1. und 2. Liga für den März abgesagt worden. Das entschieden die 20 Clubs der Swiss Football League in Bern.

Zuvor waren bereits der 24. Spieltag sowie die Pokal-Viertelfinals in verschoben worden. Wenn das derzeit bis zum 15. März geltende Veranstaltungsverbot des Schweizer Bundesrates nicht verlängert wird, soll am 4. und 5. April wieder gespielt werden. Ob das Europa-League-Achtelfinale von Eintracht Frankfurt am 19.

EM 2020

Coronavirus: UEFA berät über mögliche EM-Folgen

Das Exekutivkomitee der UEFA berät bei seiner turnusmäßigen Sitzung in Amsterdam auch über mögliche Auswirkungen des neuartigen Coronavirus auf die Fußball-EM 2020.

Wie die Deutsche Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen erfuhr, geht es aber vorerst nur um einen Informationsaustausch und nicht um Entscheidungen über konkrete Maßnahmen oder sogar Ausfall-Szenarien für das Turnier in zwölf Ländern vom 12. Juni bis 12. Juli.

Im Mittelpunkt der Beratungen stehen offenbar die Playoff-Partien um die letzten vier freien ...