Suchergebnis

Serena Williams

Williams spielt um Allzeit-Rekord - Finale gegen Halep

Vom Grand-Slam-Rekord wollte Serena Williams vor ihrem elften Finale in Wimbledon nichts wissen. „Es geht nicht um 24 oder 23 oder 25“, behauptete die US-Amerikanerin. „Egal, was ich mache, ich werde immer eine großartige Karriere haben.“

Ein Jahr nach der Final-Niederlage gegen Angelique Kerber kann die 37-Jährige aber ihre herausragende Tennis-Karriere mit einem weiteren Superlativ anreichern. Mit dem 24. Triumph bei einem der vier wichtigsten Tennis-Turniere würde sie sich auf eine Stufe mit der Australierin Margaret Court ...

Simona Halep

Halep erreicht erstmals Tennis-Finale in Wimbledon

Die rumänische Weltklassespielerin Simona Halep kann sich in Wimbledon zur Nachfolgerin von Angelique Kerber küren.

Die letztjährige French-Open-Gewinnerin zog dank eines verdienten 6:1, 6:3 gegen die Ukrainerin Jelina Switolina erstmals ins Endspiel des Rasenklassikers in London ein. Ein Jahr nach dem Titel-Coup der Kielerin Kerber trifft die 27-Jährige am Samstag auf die US-Amerikanerin Serena Williams oder die tschechische Außenseiterin Barbora Strycova.

Ziel: Finale

Das bringt der Tag in Wimbledon: Damen-Halbfinale

In Wimbledon geht es heute (ab 14.00 Uhr MESZ/Sky) bei den Tennis-Damen um den Einzug ins Endspiel.

tritt beim Rasenturnier in London Simona Halep gegen Jelina Switolina an. Anschließend will Serena Williams im Halbfinale gegen Barbora Strycova den vorletzten Schritt zum Allzeit-Rekord schaffen.

Die beiden Halbfinals im Überblick:

SIMONA HALEP (27 Jahre/Rumänien) - JELINA SWITOLINA (24/Ukraine)

Anders als die Weltranglisten-Achte Switolina hat Halep schon Erfahrung mit großen Grand-Slam-Matches.

Ausgeschieden

Murray und Williams scheiden im Mixed aus

Die beiden Tennis-Stars Serena Williams und Andy Murray sind bei ihrer gemeinsamen Mixed-Premiere im Achtelfinale von Wimbledon ausgeschieden.

Das Duo unterlag den an Position eins gesetzten Nicole Melichar und Bruno Soares aus den USA und Brasilien 3:6, 6:4, 2:6. Zwei Runden hatten die beiden ehemaligen Weltranglisten-Ersten zuvor gewonnen.

Dass der zweimalige Wimbledonchampion Murray bei seinem Comeback in London gemeinsam mit der 37 Jahre alten Serena Williams bei seinem Heim-Grand-Slam antritt, hatte für viel ...

Serena Williams

Therapeutische Hilfe: US-Open-Eklat wurmt Williams noch

Das skandalträchtig verlorene Endspiel der US Open wurmt Serena Williams noch immer. Vor dem Halbfinale in Wimbledon am Donnerstag gegen die tschechische Außenseiterin Barbora Strycova ist ihr emotionaler Auftritt vor zehn Monaten in New York auf einmal wieder präsent.

Zu Beginn der entscheidenden Phase des Rasenturniers hat die 37-Jährige öffentlich gemacht, wie sehr sie das Drama belastet hat. Wie jetzt in Wimbledon hatte die langjährige Dominatorin des Damen-Tennis im vergangenen September die Chance auf den ersehnten 24.

Halbfinale!

Williams trennen zwei Siege vom Rekord: „Wirklich motiviert“

Auch mit ihrem Jubel zeigte Serena Williams, wie viel Lust sie auf das nächste schillernde Kapitel ihrer grandiosen Tennis-Karriere hat.

Mit verbissenem Gesichtsausdruck riss die 37-Jährige ihre Arme nach oben und schrie ihre Freunde heraus. Mit dem hart erkämpften 6:4, 4:6, 6:3 im US-Duell mit Alison Riske hat Williams den nächsten Halbfinaleinzug in Wimbledon geschafft.

„Ich war wirklich motiviert. Es ging um einen Platz im Semifinale von Wimbledon.

Johanna Konta

Die Hoffnung der Briten: Konta so erfolgreich wie 2017?

Johanna Konta würde heute liebend gern die Erwartungen des Tennis-Publikums in Wimbledon erfüllen. Die Nummer 18 der Welt ist die letzte verbliebene britische Hoffnung im Einzel. Bei den Herren war beim Rasenturnier in London schon im Achtelfinale kein Teilnehmer der Insel mehr dabei.

„Du wirst verwöhnt mit der Unterstützung, verwöhnt mit der Energie, die sie dir geben“, sagte Konta nach ihrem Achtelfinal-Erfolg gegen die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova über die Zuschauer.

Ashleigh Barty

Weltranglisten-Erste Barty verliert Achtelfinale

French-Open-Siegerin Ashleigh Barty ist in Wimbledon überraschend im Achtelfinale ausgeschieden. Die Tennis-Weltranglisten-Erste unterlag der US-Amerikanerin Alison Riske 6:3, 2:6, 3:6.

Ihre drei Partien zuvor hatte die 23-jährige Australierin problemlos gewonnen und nach ihrem ersten Grand-Slam-Titel in Paris in der Vorbereitung auf das Rasenturnier im Südwesten Londons auch den Turniersieg in Birmingham geholt.

Die Weltranglisten-55.

Weiter

Struff erreicht dritte Runde von Wimbledon

Die Freude über die Chance auf sein erstes Wimbledon-Achtelfinale war Jan-Lennard Struff am Klang seiner Stimme nicht anzumerken.

„Ich bin sehr glücklich über den Sieg. Die ersten zwei Sätze waren unglaublich gut, die habe ich sehr gut gespielt“, sagte der stille Sauerländer, stützte seine Hände auf die Knie und blieb gewohnt ruhig dabei. Bei der deutschen Nummer zwei passt im Moment sehr vieles zusammen. Den Schwung aus seinem privaten Glück nach der Geburt seines Sohnes und aus seinem sportlichen Erfolg mit dem Erreichen des ...

Angelique Kerber

Das bringt der Tag in Wimbledon: Kerber will zweiten Sieg

Angeführt von Angelique Kerber spielt ein deutsches Tennis-Quintett am Donnerstag in Wimbledon um den Einzug in die dritte Runde.

Die Titelverteidigerin muss im dritten Spiel nach 12.00 Uhr MESZ ran. Auf dem Centre Court steht das Duell zwischen dem spanischen French-Open-Sieger Rafael Nadal und dem Australier Nick Kyrgios im Fokus. Ein Überblick über den Tag in Wimbledon:

DIE DEUTSCHEN DAMEN

Vorjahressiegerin Kerber geht als klare Favoritin in das Aufeinandertreffen mit Lauren Davis.