Suchergebnis

Viele Ersinger kamen am Sonntag zum Stand des Arbeitskreises „Baggersee“, um sich zu informieren und ihre Wünsche zu äußern.

Anarchie am Baggersee? Ersinger wehren sich gegen Missstände

Rund 50 Leute stehen am vergangenen Sonntag rund um den kleinen Blauen Pavillon unweit des Ersinger Festplatzes. Im Pavillon Mitglieder des Arbeitskreises „Baggersee Ersingen“ die bei Kuchen und Getränken bei den Besuchern Werbung für ihre Sache machen und Unterschriften sammeln. Mit ihrer Aktion will die zwölfköpfige Gruppe auf Probleme in dem Naherholungsgebiet hinweisen.

Bei mehr als 30 Grad sind die Ersinger Baggerseen gut besucht.


Markus Rimmele (rechts) und Stephan Spöcker (links) lieferten sich ein spannendes Rennen. Edi Wucher (Zweiter von links) blieb

Lokalmatador gewinnt den Strong Run

Lokalmatador Markus Rimmele vom Veranstalter SGA Yetis Aulendorf und Paulina Wolf von den TSV Reute Runners haben sich am Freitagabend beim Aulendorfer Strong Run durchgesetzt. Während sich Paulina Wolf auf der 10-Kilometer-Strecke nach anfänglichen Startschwierigkeiten souverän durchsetzte, war die Konkurrenz bei den Männern bis zum Zieleinlauf eine knappe Angelegenheit. Weiterhin konkurrenzlos bei den Nordic Walkern bleibt der 47-jährige Michael Epp.

Im Innenhof der Musikschule war beim Fest am Samstag mächtig viel los, aber auch im Rathausfoyer tummelten sich die Gäste.

Musikschule zeigt, was sie drauf hat

Musikalische Attraktionen und viele Informationen: Das Musikschulfest mit dem Tag der offenen Tür ist am Samstag in Tuttlingen ein Erfolg gewesen. Bei schönstem Sommerwetter war der Besucherandrang groß.

Viel trubel herrschte im Innenhof der Musikschule und in den Räumen sowie bei der Aufführung „Gespenstergeschichten“ im Rathausfoyer. Überall hörte man Klänge der verschiedenen Instrumente – man konnte sie schon von Weitem vernehmen. Auch Passanten in der Innenstadt kamen in den musikalischen Hörgenuss, denn um die Mittagszeit ...

Klaus Weigele (von links), Brigitte Sonntag und Andreas Kreißig haben das Programm ausgearbeitet. Jetzt sind sie gespannt, wie e

Musiksommer Ochsenhausen: Das erwartet die Besucher

Es ist deutschlandweit das einzige Klassik- und Jazzfestival, bei dem die Besucher keinen Eintritt bezahlen: Der Musiksommer Ochsenhausen. Möglich machen dies die vielen Förderer. Bei einem Pressegespräch in der Landesmusikakademie stellten Direktor Klaus Weigele, Geschäftsführerin Brigitte Sonntag und Bibliothekar Andreas Kreißig das umfangreiche Programm der diesjährigen Auflage vor.

In 16 Konzerten, vor allem kammermusikalischen Werken, wird eine breite Palette vom Barock zur Moderne, von Klassik bis Pop gezeigt.


Jetzt beginnt ein neuer Lebensabschnitt: die Abiturienten haben ihren Abschluss in der Festhalle in Hawangen gefeiert.

116 Abiturienten aus Ochsenhausen

Der diesjährige Abiturjahrgang mit 116 Absolventen am Gymnasium Ochsenhausen ist in der Hawanger Festhalle verabschiedet worden. Von Schulleiterin Elke Ray erhielten die jungen Menschen das Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife. Anknüpfend an den Abi-Gag, bei dem Elke Ray zur Leiterin der Fluggesellschaft „RAYnair“ ernannt wurde, verabschiedete sie die Abiturienten als Flugkapitänin: „Jetzt ist Zeit, dorthin zu fliegen, wo ihr hin wollt, unabhängig davon, was ihr glaubt, wollen zu müssen.

Geschafft: der Abiturjahrgang des Valentin-Heider-Gymnasiums.

„Achtjährige Aufzucht ist hervorragend gelungen“

Die 89 Schüler des Valentin Heider Gymnasiums haben es geschafft: das Abitur. Mit einer festlichen Feier, schöner Musik und Gesang, roten Rosen, Preisen, aber auch mit ernsten, gerührten und amüsanten Worten hat die Schulfamilie die Absolventen im Beisein ihrer Familien ins Leben entlassen. Die Absolventen verabschiedeten sich ihrerseits sowohl mit einem lachenden als auch mit einem tränenden Auge.

Mit die beiden Moderatoren Linh Pohl und Marius Hanser: „Wir sind die Bildungselite von Lindau.

Ein dampfbetriebener Traktor unterwegs im Museumsdorf Kürnbach: Bevor sich dieselgetriebene Schlepper durchsetzten, waren solche

Wo Oberschwabens Zeitgeschichte noch dampft

Das sagt sich immer so leicht, das mit dem „Eintauchen in die Geschichte“, das mit der „historischen Zeitreise“. Tatsächlich sind das allermeistens nur Sprüche von Werbemenschen, die mit solchen Formulierungen etwas Mückengroßes zum Elefanten aufpumpen wollen. Aber das hat ein Dr. Kurt Diemer nicht nötig, dass er solche Phrasen drischt, wenn es um seinen beruflichen Lebensmittelpunkt geht – das Oberschwäbische Museumsdorf Kürnbach. Denn wenn Diemer was von „Eintauchen in die Epochen der letzten 500 Jahre“ erzählt, dann ist das kein Geschwafel, ...


Die gute Fee (Alissa Quint) und der gestiefelte Kater (Lilo Arnold) stellen zu ihrem Entsetzen fest: Märchenfiguren sind in der

Märchenfiguren in der Krise – oder nicht?

Das Musical „Erzähl uns doch (k)ein Märchen“ hat am Freitagabend im Kultur- und Kongresszentrum (KuKo) eine bunte, mitreißende Premiere gefeiert. Der Clou an der Sache: Nicht Darsteller großer Musical-Ensembles aus Hamburg oder Berlin standen auf der Bühne – sondern alle 400 Grundschülerinnen und -schüler der Weingartener Talschule. Und Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde staunten nicht schlecht, denn das war großes Musik-Theater. Es wurde zu Recht umjubelt.

Die beiden Geschäftsführer der P@I Personaldienstleistung Michael Leuze und Barbara Keuschnig und die Rechtsanwälte Alexandra Zi

Dienstleister auf die Verlass ist

Der Unternehmerstammtisch von „Isny aktiv“ hat sich diesmal im Refektorium des Schlosses getroffen, um über Arbeitsrecht und Arbeitsmarkt zu diskutieren. Eingeladen waren Fachleute der Anwaltskanzlei Wölfle und Kollegen aus Ravensburg, die in Isny eine Dependance unterhält, und die P@I Personaldienstleitung Isny.

Vielen Fragen von Unternehmern, deren Führungspersonal und rege Gespräche kreisten um rechtlich Mögliches und Erlaubtes im Firmenalltag.

Die langjährigen Mitglieder der Raiffeisenbank Westhausen wurden zu einem Empfang in die Hauptstelle der Bank eingeladen.

Zwei Mitglieder sind seit 60 Jahren dabei

In diesem Jahr feiert die Raiffeisenbank Westhausen eG ihr 125-jähriges Jubiläum. Den großen Festakt hat die Bank bereits auf ihrer diesjährigen Generalversammlung zusammen mit allen Mitgliedern und Kunden in der Wöllersteinhalle gefeiert.

Für die Ehrungen der langjährigen Mitglieder haben sich die Vorstände Gerd Rothenbacher und Werner Schneider etwas Besonderes überlegt. „Wir haben zu einem Empfang in unser Hauptgebäude in Westhausen eingeladen.