Suchergebnis

Coronavirus - Obdachlosigkeit während der Pandemie

Obdachlose in Corona-Zeiten: Auf dem Weg der Besserung?

Mit seinem schwarz-weißen Trainingsanzug und den buschigen Koteletten, die unter seiner Nase zu einem Schnurrbart zusammenwachsen, wirkt der 34-Jährige wie ein gefeierter Preisboxer.

Dass dieser Mann lange Zeit kein festes Dach über dem Kopf hatte, sieht man ihm nicht an. «Ich habe sehr viele Jahre auf der Straße gelebt - sehr viele», sagt er der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Kalter Wind zieht an diesem Apriltag durch die Hauptstadt - vielerorts wird über Ausgangsbeschränkungen diskutiert.

Quarantäne-Station für Obdachlose

Obdachlose mit Coronavirus: Berlin öffnet Quarantäne-Station

Hilfe für wohnungslose Menschen in der Corona-Pandemie: Berlin hat am Mittwoch eine Quarantäne-Station für Obdachlose eröffnet. Die Einrichtung auf dem Gelände der Stadtmission in Berlin-Mitte kann bis zu 16 Menschen aufnehmen, die mit dem neuartigen Coronavirus infiziert sind und daher in häuslicher Quarantäne bleiben müssten.

„Wir warten jetzt auf Patienten, von denen wir hoffen, dass sie nicht kommen“, sagte die Sprecherin der Berliner Stadtmission, Barbara Breuer.

Corona-Newsblog: Fast 21.500 Corona-Infektionen im Südwesten

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Zum Aktualisieren hier klicken

Aktuelle Zahlen für Deutschland und die Region:

Infizierte Deutschland: 103.228 (¹), 110.698 (³) Geheilte Deutschland: 36.081 (³) Kritische Fälle Deutschland: 4895 (³) Todesfälle Deutschland: 1861 (¹), 2016 (³) bestätigte Infizierte Baden-Württemberg: 21.

Ed Hardy

Ed Hardy geht unter die Haut - große Museumsschau

Ed Hardy ist ein wandelndes Kunstwerk. Seine Body-Art hat der kalifornische Tattoo-Künstler allerdings dezent unter einem rosa Hemd und einem blauem Anzug versteckt. Nur am Hals des 74-Jährigen schaut der Flügel eines tätowierten Falken hervor.

Der Leiter des renommierten de Young-Museums in San Francisco, Thomas P. Campbell, stellt Hardy als den „Paten der Tätowierungen“ vor. Die an diesem Wochenende eröffnete Ausstellung „Ed Hardy: Deeper than Skin“ (Tiefer als Haut) ist die erste Retrospektive des umfassenden Werkes des Meisters, ...

 Die Gewerkschaft Verdi zeichnete im Kellerhaus treue Gewerkschaftsmitglieder aus. Unser Bild zeigt die bei der Ehrung Anwesende

Teil einer starken Gemeinschaft

„Ihr gehört einer Gewerkschaft mit einer starken Tradition an“, so hat der Erste Bevollmächtigte der IG Metall in Aalen, Roland Hamm, die Mitglieder der Gewerkschaft Verdi gelobt, die er zusammen mit deren Bezirksgeschäftsführer Werner Borowski für ihre langjährige Treue ausgezeichnet hat. Die Jubilarfeier fand im Gasthof Kellerhaus in Oberalfingen statt.

In seiner Rede wandte sich Hamm vor allem gegen Hetze und Gewalt, Hass und Ausgrenzung.

Max Hollein

Vor großen Aufgaben: Max Hollein übernimmt das „Met“

So ein Angebot schlägt man nicht aus, auch wenn der Abschied aus San Francisco schwer fällt. Der gebürtige Österreicher Max Hollein wird der erst zehnte Direktor des fast 150 Jahre alten Metropolitan Museums in New York.

Als langjähriger Frankfurter Museumschef ist Hollein auch in Deutschland bestens bekannt. Erst 2016 nahm er Abschied vom Main. Knapp zwei Jahre lang war der 48-Jährige dann Leiter der Fine Arts Museen in San Francisco, im August wird er nun erneut die Koffer packen.

Jubilarehrung der ver.di Ortsvereine Aalen und Ellwangen

Jubilarehrung der ver.di Ortsvereine Aalen und Ellwangen

"Unsere Jubilare können für sich in Anspruch nehmen, mit ihrer Gewerkschaft vieles erlebt und erkämpft zu haben", sagte Margarete Schneider, Vorsitzende des Ortsvereins Ellwangen, in ihrer Begrüßung zur Jubilarfeier der Gewerkschaft am vergangenen Dienstag und bezog den Vorsitzenden des Ortsvereins Andreas Schweda mit ein. 158 Gewerkschaftsmitglieder wurden im Kellerhaus in Oberalfingen für ihre Treue, ihren persönlichen Einsatz und ihre langjährige Mitgliedschaft in ver.

Waggershausen war besonders betroffen, unter anderem war diese Straße komplett geflutet.

360 Unwetter-Einsätze in Friedrichshafen

Starkregen, Sturm und Hagel haben am Samstagabend für Überschwemmungen und Verwüstungen im Bodenseekreis gesorgt. Friedrichshafen war besonders betroffen. Hier fielen bis zu 155 Liter Regen pro Quadratmeter. In Tettnang musste die Feuerwehr 23 Mal ausrücken, in Meckenbeuren verzeichnete die Wehr fünf Einsätze. Lindau kam dagegen glimpflich davon. Auch im Kreis Ravensburg hinterließ das Unwetter Spuren.


Alle Schüler des diesjährigen Abiturjahrgangs am Valentin-Heider-Gymnasium (VHG) in Lindau haben die Allgemeine Hochschulreife

Schüler setzen bei Zeugnisvergabe Zeichen für Pressefreiheit

Alle Schüler des diesjährigen Abiturjahrgangs am Valentin-Heider-Gymnasium (VHG) in Lindau haben die Allgemeine Hochschulreife erworben. Der Gesamtnotendurchschnitt lag bei 2,2. Jahrgangsbeste war die Schülerin Flaminia Henke mit der Note 1,0.

In festlicher Atmosphäre, schick im Anzug und Kleid oder zünftig in Tracht gekleidet, fanden sich die Abiturienten in der Aula des VHG zur Zeugnisverleihung ein. Nach einem Glas Sekt und einer Musikeinlage der schuleigenen Big Band betraten die Absolventen Emily Gebhard und Johannes Wick die ...

Die Jubilare, die für 60 und 65 Jahre Treue zur Kolpingsfamilie geehrt wurden: (von links) Robert Bloching, Josef Braig, Werner

Kolping-Gedenktag wird zum Tag der Ehre

Mit einem festlichen Gottesdienst am Morgen in der Marienkirche und einer Feierstunde im Gemeindehaus unter dem Leitwort „Auf den Spuren Adolph Kolpings“ die Mitglieder der Kolpingsfamilie Laupheim am Sonntag den Gedenktag zu Ehren des Gesellenvaters. Dabei wurden auch langjährige Mitglieder geehrt.

Gottesdienst und Feierstunde wurden vom Kolpingchor musikalisch gestaltet. In seinen einleitenden Worten skizzierte Pfarrer Justin das Lebenswerk des großen Priesters und Sozialreformers Adolph Kolping, der zusammen mit dem Lehrer Gregor ...