Suchergebnis

Winterlandschaft aus der Vogelperspektive

Schnee, Eis und zahlreiche Unfälle auf Bayerns Straßen

Auf nassen, verschneiten und vereisten Straßen in Bayern hat es erneut Dutzende Unfälle gegeben. Drei Männer seien auf der schneeglatten Autobahn 73 schwer verletzt worden, teilte die Polizei Bamberg am Mittwoch mit. Ein 29-Jähriger war am Dienstagnachmittag mit zwei Mitfahrern im Wagen beim Überholen ins Schleudern geraten. Ihr Auto durchbrach die Leitplanke und überschlug sich auf einen Grünstreifen bei Zapfendorf (Landkreis Bamberg).

Die meisten Unfälle am Dienstag und Mittwoch verliefen laut den bayerischen Polizeiinspektionen ...

Kommunen definieren künftig Plätze mit Alkoholverbot

Kommunen definieren künftig Plätze mit Alkoholverbot

Das allgemeine Alkoholverbot im öffentlichen Raum in Bayern wird präzisiert. Die Kommunen werden künftig die Plätze auf ihrem Gemeindegebiet definieren, auf denen der Alkoholkonsum verboten sein wird, sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Mittwoch nach einer Sitzung seines Kabinetts in München. „Wir wollen keine Party To Go“, betonte Söder.

Der bayerische Verwaltungsgerichtshof (VGH) hatte am Dienstag das bayernweite Alkoholverbot bis zu einer Entscheidung im Hauptsacheverfahren außer Kraft gesetzt und damit dem Eilantrag ...

Justitia

Ermittlungen gegen Mitarbeiter im Ankerzentrum eingestellt

Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen gegen einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes im Ankerzentrum Bamberg eingestellt. Eine gefährliche oder vorsätzliche Körperverletzung sei nicht nachweisbar, erklärte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Bamberg am Mittwoch. Zuerst hatte der Bayerische Rundfunk darüber berichtet.

Der Bayerische Flüchtlingsrat hatte den Mitarbeiter nach Auftauchen von Handyaufnahmen angezeigt. Das Video vom Februar 2019 soll zeigen, wie der Mann einen Geflüchteten gewaltsam am Kopf verletzt.

 Kiloweise Marihuana haben Männer über „Lenas Bioladen“ verkauft und ausgeliefert.

Kreativer Drogenverkauf: Anklage gegen „Lenas Bioladen“

Mehr als 51 Kilogramm Marihuana sollen mutmaßliche Drogendealer im Internet verkauft haben. Gegen zwei Männer und eine Frau wurde nun Anklage erhoben, wie die Zentralstelle Cybercrime Bayern am Dienstag in Bamberg mitteilte. Ihnen drohen lange Gefängnisstrafe. Im Mittelpunkt steht ein Briefkasten in Neu-Ulm.

Auf die Spur der Verdächtigen, ein 42-Jähriger aus dem Alb-Donau-Kreis und ein 32-jähriger Mann aus dem Zollernalbkreis, kamen die Ermittler im Darknet – einem Bereich des Internets, in dem sich Nutzer fast anonym bewegen ...

Gleise sind vor einem Hauptbahnhof zu sehen

Oberfränkisches Eisenbahnnetz wird neu ausgeschrieben

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) schreibt den Regionalverkehr auf nicht-elektrifizierten Strecken in Oberfranken aus. Der Vertrage für zwölf Jahre starte im Dezember 2023, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Momentan würden die Strecken überwiegend von Agilis betrieben.

Mit dem neuen Verkehrsunternehmen werden den Angaben nach auch die Fahrpläne und Anbindungen verbessert. Taktlücken sollen geschlossen und der Abendverkehr ausgebaut werden.

Paragraphen Symbole

Verwaltungsgerichtshof setzt Alkoholverbot außer Vollzug

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat am Dienstag das bayernweite Alkoholverbot im öffentlichen Raum vorläufig außer Vollzug gesetzt. Das Gericht gab damit dem Eilantrag eines Mannes aus Regensburg statt.

Zur Begründung teilte das Gericht mit, dass nach dem Infektionsschutzgesetz Alkoholverbote nur an bestimmten öffentlichen Plätzen vorgesehen seien. Die Anordnung eines Alkoholverbots für die gesamte Fläche des Freistaats Bayern überschreite daher die Verordnungsermächtigung, die der Bundesgesetzgeber erteilt habe.

Corona-Impfung

Probleme bei Terminen zur Corona-Impfung in Bayern

Wegen Lieferengpässen müssen in Bayern zahlreiche Termine zur Impfung gegen das Coronavirus wieder abgesagt werden. Allein im Münchner Impfzentrum waren für diese Woche rund 1100 Termine zur Erstimpfung vereinbart, die nun erstmal ausfallen. In Stadt und Landkreis Bamberg fallen 600 Termine weg, im Landkreis Mühldorf am Inn Erstimpfungen in sechs Heimen.

Auch bei den Impfzentren in Augsburg, Schweinfurt, Stadt und Landkreis Würzburg sowie in den Landkreisen Berchtesgadener Land und Kitzingen sind momentan nur noch die geplanten ...

Justitia

Anklage: Mutmaßlicher Betreiber eines Darknet-Drogenshops

Mehr als 51 Kilo Marihuana sollen mutmaßliche Drogendealer aus Baden-Württemberg im Internet verkauft haben. Gegen zwei Männer und eine Frau wurde nun Anklage erhoben, wie die Zentralstelle Cybercrime Bayern am Dienstag in Bamberg mitteilte. Ihnen drohen bis zu 15 Jahre Gefängnis. Die Angeklagten wohnen im Zollernalbkreis und im Alb-Donau-Kreis.

Auf die Spur der Verdächtigen kamen die Ermittler im Darknet - einem Bereich des Internets, in dem sich Nutzer fast anonym bewegen können.

Richterhammer auf Richtertisch

Anklage: Mutmaßlicher Betreiber eines Darknet-Drogenshops

Mehr als 51 Kilo Marihuana sollen mutmaßliche Drogendealer im Internet verkauft haben. Gegen zwei Männer und eine Frau wurde nun Anklage erhoben, wie die Zentralstelle Cybercrime Bayern am Dienstag in Bamberg mitteilte. Ihnen drohen bis zu 15 Jahre Gefängnis.

Auf die Spur der Verdächtigen aus Baden-Württemberg kamen die Ermittler im Darknet - einem Bereich des Internets, in dem sich Nutzer fast anonym bewegen können. Unter dem Namen „Lenas Bioladen“ sollen sie auf drei Plattformen einen Drogenhandel betrieben haben.

Nora Gomringer

Nora Gomringer mit Carl-Zuckmayer-Medaille geehrt

Intensiv, experimentell, engagiert und nah am Leben. Mit diesen Worten hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Lyrik von Nora Gomringer beschrieben. Am Montagabend ist die im Saarland geborene 40-Jährige mit der Carl-Zuckmayer-Medaille des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet worden.

„Lyrik ist das Florettfechten der Sprachkunst, und Frau Gomringer beherrscht das Florett meisterlich“, sagte Dreyer (SPD) bei einer im Internet übertragenen Feierstunde im Staatstheater Mainz.