Suchergebnis

Schauspieler Til Schweiger

Til Schweigers erster Kuss war „schrecklich“

Filmemacher Til Schweiger (56) erinnert sich mit Grauen an seinen ersten Kuss. „Der war schrecklich“, sagte der Schauspieler und Regisseur („Keinohrhasen“) im Interview der „Augsburger Allgemeinen“ (Montagausgabe). Es sei die Nachbarstochter gewesen. „Sie hatte eine sehr große Zunge, und die hat sie mir so in den Hals gestopft, dass ich nur dagestanden bin wie das Reh vorm Scheinwerferlicht und dachte: „Das ist also Küssen! Das ist aber ziemlich eklig““.

Til Schweiger

Til Schweigers erster Kuss war „schrecklich“

Filmemacher Til Schweiger (56) erinnert sich mit Grauen an seinen ersten Kuss. „Der war schrecklich“, sagte der Schauspieler und Regisseur („Keinohrhasen“) im Interview der „Augsburger Allgemeinen“.

Es sei die Nachbarstochter gewesen. „Sie hatte eine sehr große Zunge, und die hat sie mir so in den Hals gestopft, dass ich nur dagestanden bin wie das Reh vorm Scheinwerferlicht und dachte: "Das ist also Küssen! Das ist aber ziemlich eklig"“.

Ehrung

Bundespräsident Steinmeier lädt Nowitzki zu Kenia-Reise ein

Basketball-Legende Dirk Nowitzki ist einem Medienbericht zufolge von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu einem gemeinsamen Staatsbesuch nach Kenia im Februar eingeladen worden.

„Der Bundespräsident kennt Dirk Nowitzki aus verschiedenen Begegnungen und schätzt dessen soziales Engagement“, teilte das Bundespräsidialamt der „Bild am Sonntag“ mit.

Zuletzt hatte Steinmeier den 41 Jahre alten Nowitzki Anfang Dezember in Berlin mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Annegret Kramp-Karrenbauer

Umfrage: Union verliert einen Punkt und liegt bei 26 Prozent

Die Union hat einer neuen Umfrage zufolge leicht an Zustimmung eingebüßt. Nach dem Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Kantar (ehemals Emnid) für „Bild am Sonntag“ erhebt, verliert die Union im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt und liegt nun bei 26 Prozent.

Die Grünen bleiben demnach mit 21 Prozent stabil zweite Kraft. Die SPD gewinnt einen Punkt auf 15 Prozent hinzu. Dahinter verharrt die AfD auf 14 Prozent. FDP und Linke liegen demnach weiterhin gleichauf bei jeweils neun Prozent.

Jürgen Klinsmann

Klinsmann auch länger Hertha-Trainer?

Jürgen Klinsmann hält sich eine Fortsetzung seines Trainer-Engagements bei Fußball-Bundesligist Hertha BSC über diese Saison hinaus weiter offen.

„Ganz ehrlich: Ich habe darüber noch nicht nachgedacht“, sagte der frühere Bundestrainer der „Bild am Sonntag“ und der „Welt am Sonntag“ auf die Frage, ob er im Sommer als Coach der Berliner weitermachen werde. „Ich sage niemals nie, es ist nichts ausgeschlossen. Doch darüber zerbreche ich mir jetzt nicht den Kopf.

Maas kritisiert Trumps Iran-Strategie

Außenminister Heiko Maas hat US-Präsident Donald Trump Versagen im Iran-Konflikt vorgeworfen. Auch Drohgebärden und Militäraktionen hätten nichts am aggressiven Verhalten des Irans geändert, sagte Maas in der „Bild am Sonntag“. Es dürfe nicht so getan werden, als würde sich mit einem von außen herbeigeführten Regimewechsel in Teheran die Lage automatisch verbessern. Das sei woanders auch schon schiefgegangen, etwa im Irak. Seit dem Ausstieg der USA aus dem internationalen Atomabkommen im Mai 2018 haben die Spannungen zwischen beiden Ländern ...

Antisemitismus-Vorfall bei Fahrbereitschaft des Kanzleramts

Dem Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung, Felix Klein, ist ein Vorfall in der Fahrbereitschaft des Kanzleramtes gemeldet worden. Laut „Bild am Sonntag“ wandte sich vor einem Jahr ein aus dem Libanon stammender Mann jüdischen Glaubens an Klein. Er berichtete ihm, mehrere Kollegen in der Fahrbereitschaft hätten ihn unter anderem als „Judensau“ und „Kanake“ bezeichnet. Kleins Sprecherin bestätigte den Vorgang. Welche Konsequenzen im Kanzleramt gezogen wurden, ist dem Bericht zufolge offen.

Umfrage: Union verliert leicht und liegt bei 26 Prozent

Die Union hat einer neuen Umfrage zufolge leicht an Zustimmung eingebüßt. Nach dem Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Kantar für „Bild am Sonntag“ erhebt, verliert die Union im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt und liegt nun bei 26 Prozent. Die Grünen bleiben demnach mit 21 Prozent stabil zweite Kraft. Die SPD gewinnt einen Punkt auf 15 Prozent hinzu. Dahinter verharrt die AfD auf 14 Prozent. FDP und Linke liegen demnach weiterhin gleichauf bei jeweils neun Prozent.

Maas: Sarradsch und Haftar nehmen an Libyen-Konferenz teil

Außenminister Heiko Maas hat die Teilnahme des libyschen Ministerpräsidenten Fajis al-Sarradsch und seines Rivalen General Chalifa Haftar an der Berliner Konferenz zum Konflikt in dem Bürgerkriegsland bestätigt. „Sarradsch und Haftar werden in Berlin dabei sein“, sagte der SPD-Politiker der „Bild am Sonntag“. Ob sie morgen auch gemeinsam am Verhandlungstisch im Kanzleramt sitzen werden, ist dem Bericht zufolge noch offen. Maas sagte: „Sie können meinetwegen auch hintereinander ihre Vorstellungen für Libyen darlegen.

Konflikt in Libyen

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

Kurz vor der geplanten Libyen-Konferenz in Berlin hat der UN-Sondergesandte für das Bürgerkriegsland, Ghassan Salamé, einen Abzug ausländischer Kämpfer gefordert.

„Wir haben einen Sicherheitsplan vorgelegt, der den Abzug aller ausländischen Kämpfer vorsieht, gleich welcher Nationalität“, sagte Salamé in einem Interview, das die arabische Zeitung „Al-Sharq al-Awsat“ veröffentlichte. Er wolle ein Ende der ausländischen Einmischung in den Konflikt.