Suchergebnis

Fußball vor leeren Tribünen

Umfrage-Mehrheit gegen Fan-Rückkehr in dieser Saison

Die Mehrheit der Deutschen ist einer Umfrage zufolge für Geisterspiele in der Fußball-Bundesliga bis Saisonende.

Angesichts der aktuellen Corona-Lage wollen 61 Prozent der Bundesbürger laut einer repräsentativen Erhebung des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur nicht, dass bis zum letzten Spieltag im Mai wieder Zuschauer in den Arenen zugelassen werden. Vor den Beratungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Länderchefs über das weitere Vorgehen in der Pandemie am Mittwoch waren nur ...

Kommen weitere Öffnungen?

Wohl vorsichtige Öffnungen - trotz steigender Fallzahlen

Wenige Tage vor den neuen Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie wird der Ruf nach mehr Freiheiten lauter. Gleichzeitig mehren sich eindringliche Warnungen vor einer mit Wucht durch Deutschland rollenden dritten Infektionswelle mit der gefährlicheren Virusvariante.

Bereits am Samstag kletterte die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner um 1,2 auf 63,8. Am Sonntag verharrte diese Inzidenz laut Robert Koch-Institut (RKI) dort.

Corona-Schließung

Corona-Maßnahmen: Wirtschaft verlangt mehr Einbindung

Angesichts einer fehlenden Öffnungsperspektive für viele Unternehmen und einer schleppenden Impfkampagne wächst in der Wirtschaft die Unzufriedenheit mit der Corona-Politik. Der Groß- und Außenhandelsverband BGA forderte mehr Einbindung von Wirtschaftsvertretern.

«Die deutsche Wirtschaft kann Krisen lösen, sie tut es jeden Tag auf der ganzen Welt», schrieb BGA-Präsident Anton Börner in einem Gastbeitrag für die «Bild am Sonntag, BamS». «Dass sie nicht in das Corona-Krisen-Management der EU, der Bundesregierung und der Bundesländer ...

Ein Mitarbeiter vom Impfzentrum hält eine Spritze in der Hand

SPD kritisiert Regierung für „Chaos“ bei Impfreihenfolge

Die SPD in Baden-Württemberg hat die Landesregierung für ein Hin und Her bei der Reihenfolge der Impfberechtigten kritisiert. «Man impft nicht mit Schlagzeilen. Es braucht klare Reihenfolgen und kein Prioritäten-Gezappel», teilte der Gesundheitsexperte der SPD-Landtagsfraktion, Rainer Hinderer, am Sonntag mit.

In den vergangenen Tagen sei praktisch in jedem Dokument der Landesregierung eine andere impfberechtigte Gruppen benannt worden, ohne dass die Mitarbeiter in Telefonzentren eine korrekte Auskunft darüber gehabt hätten oder die ...

Gravierende Fragen - Krisenmanager Spahn als Verteidiger

Verhält sich Jens Spahn immer angemessen? Gesundheitsminister rutscht in die Abwehrrolle

Jens Spahn steht in der Pandemie im Fokus wie kein deutscher Politiker außer der Bundeskanzlerin - jetzt ist der Bundesgesundheitsminister unter Druck geraten.

Heftige Kritik aus den Reihen der SPD und von der FDP zielte am Wochenende auf Spahns Corona-Krisenmanagement. Der CDU-Politiker verteidigte seine Teilnahme an einem Abendessen im vergangenen Oktober, in einer Zeit, in der die Infektionszahlen wieder stark anstiegen. Außerdem gibt es Kritik an Spahn im Zusammenhang mit einem Wohnungskauf.

Coronavirus - Mallorca

Impfpass und Schnelltests: Ist ein Sommerurlaub möglich?

Deutschlands Reiseveranstalter hoffen trotz der weiter hohen Corona-Zahlen auf eine Reisewelle zur Sommersaison.

Dabei setzen sie neben der Ankündigung von Schnelltests, die jeder selbst durchführen kann, vor allem auf Überlegungen der Europäischen Union, eine Art Corona-Impfpass für freies Reisen einzuführen. Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) fordert bei dem Thema Tempo. «Wir sollten schon jetzt mit Hochdruck am europäischen Impfpass arbeiten - am besten digital auf dem Smartphone», sagte Maas der «Bild am Sonntag».

Swetlana Tichanowskaja

Belarus-Opposition fordert härtere Sanktionen von EU

Um den belarussischen Machthaber Alexander Lukaschenko zu schwächen und mit einer erneuten Protestwelle im Frühjahr stürzen zu können, hofft die Opposition auf härtere Sanktionen der EU.

Swetlana Tichanowskaja, die der Demokratiebewegung in Belarus (Weißrussland) als Siegerin der Präsidentenwahl vor einem halben Jahr gilt, setzt auf Widerstand im Land und «eine starke Allianz» der neuen US-Regierung mit der EU. «Der Druck wird von Tag zu Tag zunehmen, und irgendwann wird es Lukaschenko zu viel werden, und er wird gehen», sagte sie ...

Corona-Warn-App

Kretschmann: Warn-App wegen Datenschutz „nur eine Krücke“

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hält die hohen Anforderungen an den Datenschutz für hinderlich im Kampf gegen die Corona-Pandemie. «Es kann nicht der Weisheit letzter Schluss sein, dass wir uns in einer Pandemie so einmauern beim Thema Datenschutz, dass wir lieber massiv in andere Grundrechte und die Lebensverhältnisse der Bürger eingreifen, und das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung völlig unangetastet lassen», sagte der Grünen-Politiker der «Welt am Sonntag».

Kristina Vogel

Kristina Vogel will keine Karriere im Para-Sport

Die nach einem Unfall querschnittsgelähmte ehemalige Bahnrad-Weltmeisterin Kristina Vogel strebt kein Comeback im Para-Sport an.

«Der aktive Leistungssport kommt für mich nicht infrage, weil ich dann wieder im Rampenlicht stehen würde, und mehr noch als früher», schreibt die 30 Jahre alte Olympiasiegerin in ihrem Buch «Immer noch ich. Nur anders», aus dem die «Bild am Sonntag» vorab zitiert. Und weiter: «Würde Kristina Vogel zurückkommen, müsste sie gewinnen.

Rudi Völler

Völler stärkt Bayer-Trainer: „Peter Bosz ist unser Plan B!“

Bayer Leverkusens Sportchef Rudi Völler ist von Trainer Peter Bosz trotz der jüngsten Rückschläge überzeugt und denkt nach eigener Aussage nicht an eine Alternative. «Peter Bosz ist unser Plan B!», sagte der 60-Jährige im Interview mit der «Bild am Sonntag».

Bosz (57) sei immer noch derselbe Trainer, mit dem der Werksclub vor zwei Monaten Tabellenführer in der Fußball-Bundesliga war. «Von dessen Spielstil alle begeistert waren und den wir genau so wollten, weil er absolut zu Bayer 04 passt.