Suchergebnis

Traumstart für Spatzen-Neuzugang Simon Klostermann

Trainer Thomas Wörle hatte es schon zu Beginn der Vorbereitungsphase geahnt: Man müsse, hatte er gesagt, das Beste aus den Witterungsbedingungen machen. Und das ist seinen Kickern vom SSV Ulm 1846 Fußball bislang offenbar gelungen. Im ersten Testspiel nach anstrengenden Übungseinheiten gewannen die Spatzen 5:2 beim Oberligisten SF Dorfmerkingen – auf schneebedecktem Kunstrasen. Für Zugang Simon Klostermann, in der Winterpause vom Regionalliga-Konkurrenten TSG Balingen gekommen, konnte es im ersten Spiel im SSV-Dress kaum besser laufen.

Géraldine Emser an ihrem Arbeitsplatz im Rathaus kurz nach dem Start im April 2020 in Veringenstadt. „Selbst durch kleine Taten

Kämmerin von Veringenstadt kündigt mitten im Wahlkampf

Paukenschlag mitten im Bürgermeisterwahlkampf: Kämmerin Géraldine Emser hat in Veringenstadt gekündigt und wird eine neue Stelle in Stetten am kalten Markt antreten. Der genaue Zeitpunkt für ihren Wechsel ist noch offen, für Veringenstadt aber kommt diese Nachricht zur Unzeit. Immer wieder hatte es in den vergangenen Monaten Diskussionen über den städtischen Haushalt gegeben – und Bürgermeister Armin Christ gibt Ende März sein Amt auf. Sein Nachfolger muss damit womöglich ohne Finanzchef im Rathaus starten.

 Ein Punkt in den verbleibenden drei Spielen müsste dem TSV Riedlingen (re: Dominik Früh) reichen, um sich für die besten Zehn z

Der Terminplan für die Restrunde steht

(zak/mac) - Der weitere Fahrplan der Landesliga, Staffel 4 steht. Die Nachholspiele sind terminiert. Am 19. März soll die letzte Vorrundenpartie absolviert sein. Sofern Corona mitspielt steht auch die Terminplanung für die danach folgende Auf- und die Abstiegsrunde. Diese sollen am 3./4. April beginnen. Nach Abschluss der Vorrunde wird die Liga in zwei Zehner-Staffeln geteilt. Die Mannschaften auf den Rängen eins bis zehn spielen den Aufsteiger und den Teilnehmer an der Aufstiegsrelegation aus, die Mannschaften auf den Rängen elf bis 20 machen ...

 Bei dem Einsatz wurden zwölf Personen festgenommen.

Essener Polizei auch in Balingen im Einsatz

In den frühen Morgenstunden des 19. Januar hat ein Großaufgebot der Polizei Essen im Auftrag der Staatsanwaltschaft Essen mehrere Durchsuchungsbeschlüsse in Essen, Mülheim a.d. Ruhr, Kleve, aber auch in Balingen (Zollernalbkreis) vollstreckt. Hintergrund ist ein bei der Staatsanwaltschaft Essen geführtes Ermittlungsverfahren im Bereich der Betäubungsmittelkriminalität und des Handels mit Schusswaffen.

Da es im Vorfeld Hinweise auf eine Bewaffnung von Tatverdächtigen gab, kam es in Essen an der Altendorfer Straße und an der ...

 Die B-Junioren des TSB Ravensburg haben die Verbandsklasse souverän für sich entschieden. Auf dem Foto sind: (hinten v. li.) Vi

Auszeichnung für die Leistung: B-Junioren des TSB Ravensburg starten in der Württembergliga

Nachdem die aktiven Handballer ihren Auftakt im Jahr 2022 schon absolviert haben, legen am kommenden Wochenende auch die Jugendteams wieder los. Zu Hause spielen dabei die B- und C-Junioren sowie die C-Juniorinnen des TSB Ravensburg, die in dieser Saison auf der Verbandsebene gestartet sind. Einmal gibt es in der Ravensburger Kuppelnauhalle sogar ein Spiel aus der höchsten Liga Württembergs zu sehen.

In diesem Jahr beginnen die B-Junioren nämlich in der Württembergliga.

 Naturpark-Schorle oder Zoller-Hof? Gerhard Stumpp von den Grünen tritt eine Diskussion los.

Grünen-Gemeinderat will während der Sitzung andere Apfelsaftschorle trinken

Gerhard Stumpp von den Grünen möchte sich in den Sitzungen des Gemeinderats mit einer Apfelschorle des Naturparks Obere Donau erfrischen. Doch der neue Stadthallen-Wirt serviert ihm die Schorle von Zoller-Hof. Statt Apfelsaft aus Polen oder China zu trinken, wie Stumpp in seinem Redebeitrag ausführte, sollten vielmehr Produkte aus der Region ausgeschenkt werden. Der Grünen-Gemeinderat engagiert sich im Naturpark Obere Donau, aus dessen Gebiet der Apfelsaft stammt.

Drogenrazzia in Essen

Polizeipanzer bei Drogenrazzia eingesetzt

Bei einer Drogenrazzia hat die Polizei 20 Objekte in Essen, Mülheim, Kleve in Nordrhein-Westfalen und in Balingen im Zollernalbkreis durchsucht. Die Maßnahmen erfolgten am Mittwoch im Auftrag der Staatsanwaltschaft Essen, wie ein Polizeisprecher sagte. Mehrere Menschen seien vorläufig festgenommen worden. Haftbefehle gebe es bisher nicht, was sich aber unter Umständen noch ändern könne.

Bei den Durchsuchungen wurden Spezialeinsatzkommandos, ein Hubschrauber und sogar ein Polizeipanzer eingesetzt.

Das Insolvenzverfahren des Krauchenwieser Autohauses Ruprecht wird kürzlich vom Hechinger Amtsgericht eingeleitet.

Autohaus Ruprecht in Krauchenwies meldet Insolvenz an

Das Autohaus Ruprecht in Krauchenwies hat Insolvenz angemeldet. Das bestätigt Sebastian Krapohl, zuständiger Fachanwalt für Insolvenzrecht der Wirtschaftskanzlei Görg mit Sitz in Stuttgart. Die rund 40 Mitarbeiter der Firma bekommen für einige Monate ihren Lohn von der Agentur für Arbeit, die Werkstatt habe geöffnet und es werden weiterhin Fahrzeuge verkauft, sagt der Insolvenzverwalter.

Nur zwei Tage vor Weihnachten habe das Amtsgericht in Hechingen einen vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

 Acht Personen wurden bei dem Unfall verletzt. Eine 18-Jährige wurde eingeklemmt und musste von den Einsatzkräften befreit werde

Acht Verletzte nach Unfall auf der B 27

Acht Verletzte und Sachschaden in Höhe von rund 40.000 Euro sind nach ersten Erkenntnissen die Folgen eines schweren Verkehrsunfalls am Montagnachmittag auf der B 27 zwischen den Anschlussstellen Hechingen Mitte und Hechingen Süd.

Den derzeitigen Ermittlungen zufolge war ein 35-Jähriger kurz vor 17 Uhr mit seinem VW Golf auf der Bundesstraße in Fahrtrichtung Balingen unterwegs. Dabei kam es auf Höhe eines am rechten Fahrbahnrand abgestellten Pannenfahrzeugs zu einem Auffahrunfall mit dem vorausfahrenden Fiat Punto einer 21-Jährigen.

Das Finanzamt Villingen-Schwenningen – hier soll die Bearbeitung der Steuererklärungen besonders lange dauern.

Finanzämter in der Region um Villingen-Schwenningen hinken im Vergleich hinterher

Jahresbeginn – Zeit, an die Einkommenssteuererklärung für das vergangene Jahr zu denken. Doch während sich viele Steuerzahler im Schwarzwald-Baar-Kreis davon unter Druck gesetzt fühlen, scheint man sich in der Behörde selbst viel Zeit zu lassen mit der Bearbeitung.

Die Fristen sind gesetzt. Und das ganz unabhängig von den stattlichen Bearbeitungszeiten, bei denen der Schwarzwald-Baar-Kreis sich im direkten Vergleich mit umliegenden Finanzbehörden einen unrühmlichen Platz als Schlusslicht gesichert hat.