Suchergebnis

Zeugen nach Unfall an Ampel gesucht

In der festen Überzeugung, dass beide „Grün“ hatten, sind zwei Unfallbeteiligte am Donnerstagnachmittag an der Kreuzung der L 314 mit der Baindter Straße zusammengestoßen. Ein 56 Jahre alter Mazda-Lenker, der von Bergatreute nach Baienfurt unterwegs war, prallte auf der Kreuzung mit einer 79-jährigen Nissan-Fahrerin zusammen, die die Baindter Straße in Richtung Baindt befuhr. Der Schaden, der durch die Kollision an beiden Autos entstand, wird auf etwa 15 000 Euro geschätzt, wie einer Meldung der Polizei zu entnehmen ist.

Alexander Geiger (links), Sylvia Burg und Rainer Beck wollen sich auf ihre Aufgaben im Rathaus konzentrieren.

OB-Wahlen in Weingarten: Führungstrio aus dem Rathaus winkt ab

Die nächsten sagen ab: Nachdem bereits Ravensburgs Bürgermeister Simon Blümcke und Horgenzells Bürgermeister Volker Restle erklärt haben, dass sie jeweils nicht für das Amt des Weingartener Oberbürgermeisters kandidieren werden, können nun weitere interessante Namen von der Liste potentieller Kandidaten gestrichen werden. Bürgermeister Alexander Geiger, Verwaltungsdirektorin Sylvia Burg und Fachbereichsleiter Rainer Beck – allesamt Teil der Weingartener Rathausspitze – stehen als mögliche Nachfolger des scheidenden OB Markus Ewald nicht zur ...

Erst 68 Prozent der Bewohner von Alten- und Pflegeheimen haben in Baden-Württemberg bislang eine dritte Impfung erhalten.

Corona wütet weiter in Baden-Württembergs Pflegeheimen

Für betagte Menschen ist das Coronavirus besonders gefährlich. Die tödlichen Folgen eines Ausbruchs in einem Pflegeheim haben sich zuletzt in Rastatt gezeigt. Trotz aller Vorsichtmaßnahmen und milderer Verläufe durch die Omikron-Variante rechnet Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) mit weiteren Todesfällen, wie er am Montag in Stuttgart sagte. Denn: „Ausbrüche lassen sich nicht generell komplett verhindern, so lange wir keine Impfpflicht haben.“

Allein im Rastatter Haus Paulus sind kürzlich 13 Pflegeheim-Bewohner nach einem ...

Neuer Staurekord auf der B 30 im Jahr 2021

Seit 2014 legt die „Initiative B 30“ jährlich eine Auswertung der Verkehrsstaus auf der Bundesstraße 30 vor. Das Ergebnis der Auswertung der rund 41 300 Verkehrsmeldungen im Jahr 2021 liegt jetzt vor, wie die Initiative mitteilt.

Demnach wurden im Jahr 2021 auf der B 30 von Ulm bis Friedrichshafen 4939 Verkehrsstaus gezählt - die höchste Zahl seit Beginn der Aufzeichnungen. Die Staulänge summierte sich auf rund 7660 Kilometer und damit auf ebenfalls den bisher höchsten Wert.

Polizei ermittelt nach Unfall im Kreisverkehr wegen Unfallflucht

Nach einem Zusammenstoß im Kreisverkehr auf Höhe der Anschlussstelle Baindt/Baienfurt der B 30 ermittelt das Polizeirevier Weingarten wegen Verkehrsunfallflucht.

Laut des Polizeiberichts nahm ein Autofahrer einer Minifahrerin, die den Kreisverkehr von der B 30 aus Richtung Ulm kommend befuhr, die Vorfahrt. Trotz einer Kollision der Autos fuhr der Verursacher im Anschluss in Richtung Baindt davon. Am Mini entstand ein Schaden von etwa 5000 Euro, teilt die Polizei weiter mit.

 Vorstandssprecher Arnold Miller (2.v.l.) übergibt ein VRmobil an das SBBZ Sehen in Baindt. Dr. Marcus Adrian (Direktor SBBZ Seh

VR-Bank spendet über 100 000 für den guten Zweck

Im Jahr 2021 konnte die VR Bank Ravensburg-Weingarten die stolze Summe von 110 491,25 Euro an gemeinnützige Vereine, karitative Einrichtungen und soziale Zwecke spenden. Die Mittel stammen aus dem VR-Gewinnsparen. „Uns ist wichtig, dass wir bei unseren Spendenaktivitäten eine breit gefächerte Zielgruppe erreichen. Es gibt unglaublich viele förderungswürdigen Projekte, leider können wir nicht alle davon unterstützen. Wir bemühen uns jedoch sehr, ausgewogen vorzugehen", erläutert Arnold Miller das Vorgehen.

An diesen drei Orten gibt es die beste Pizza zwischen Bodensee und Oberschwaben

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten - und noch besser diskutieren. Deshalb gibt es in unserer regionalen Testserie "Schwäbische Sterne" ab sofort einmal pro Woche - immer mittwochs - eine ganz persönlich gefärbte Bestenliste zu Produkten und Angeboten der Region. Folge #8 handelt von den besten Pizzerien der Region.

+++ Alle Folgen der Schwäbischen Sterne finden Sie hier [Seelen, Leberkäse, Steak, Glühwein, Weihnachtsbier, Cafés] +++

Die drei besten Pizzerien der Region: ausgewählt von Robert Kolm, ...

 In den Innenstädten von Ravensburg, Bad Waldsee und Isny gibt es keine Gelbe Tonnen, dort wird der Plastikmüll in Gelben Säcken

Keine Gelben Tonnen für die Innenstädte im Kreis: Wo man jetzt noch Gelbe Säcke bekommt

Zum neuen Jahr hat die Gelbe Tonne den regelmäßigen Gang zum Wertstoffhof und andere Ablageorte abgelöst. Noch läuft die Abholung des Plastikmülls nicht ganz rund. In Wolpertswende, Baindt und Teilen von Ravensburg und Weingarten sind die Tonnen bei ihren neuen Besitzern noch gar nicht angekommen oder es sind die falschen ausgeliefert worden.

In Horgenzell und Bad Waldsee wurden einige Gelben Tonnen am Abfuhrtermin nicht geleert. Noch seien die vielen neuen Mitarbeiter nicht auf die Touren eingestellt, sagte das verantwortliche ...

 Die Gelben Tonnen sind vielerorts gefüllt, wurden aber nicht geleert.

Ärger mit der Gelben Tonne: Vielerorts im Kreis blieb sie einfach stehen

Es hapert noch immer mit der Gelben Tonne. Vielerorts im ganzen Landkreis Ravensburg sind die Gelben Tonnen nach dem Systemwechsel von Bring- auf Holsystem zum 1. Januar nicht geleert worden. Das führt mittlerweile immer wieder zu Frust oder wilden Müllablagerungen der Gelben Säcke an den früheren Abgabestellen wie etwa in der Ravensburger Innenstadt, in Weißenau oder in Mochenwangen. Offensichtlich hat die vom Landkreis Ravensburg beauftragte Firma „Knettenbrech und Gurdulic“ noch Startschwierigkeiten.

Jahresrückblick: Was 2021 in Meckenbeuren wichtig war

„Ja, aber“: Bedenken zur Radschnelltrasse Sie ist das zukunftsträchtige Verkehrsprojekt im Schussental: Zwischen Baindt und Bodensee soll eine von zehn Radschnellwegverbindungen im Land entstehen. In der Planungsphase zeigt sich: Der 30 Kilometer lange Weg hat Nadelöhre, und viele davon sind in Meckenbeuren. Auf Kritik im Detail stößt vor allem die Strecke durch die Komponistensiedlung. Die Bürgerbeteiligung im Herbst gab ein klares Signal. Von 616 Eingaben betrafen 44 Prozent Meckenbeuren.