Suchergebnis

Generalmusikdirektor Georg Fritzsch

Generalmusikdirektor wechselt von Kiel nach Karlsruhe

Der langjährige Kieler Generalmusikdirektor Georg Fritzsch tritt zur Spielzeit 2020/21 den gleichen Posten am Badischen Staatstheater Karlsruhe an. Fritzsch habe einen Vertrag für vier Jahre unterschrieben, teilte das Kieler Theater am Freitag mit. Der 1963 in Meißen (Sachsen) geborene Musiker war seit 2003 an der Förde tätig. Am Ende der laufenden Saison endet sein Vertrag in Kiel.

Fritzsch hatte zunächst Violoncello an der Musikhochschule „Carl Maria von Weber“ in Dresden studiert.

Generalintendant des Badischen Staatstheaters

Vertragsverlängerung für Generalintendant Spuhler

Der Generalintendant des Badischen Staatstheaters, Peter Spuhler (53), hat seinen Vertrag um fünf Jahre bis August 2026 verlängert. Damit werde die mit zahlreichen Auszeichnungen anerkannte künstlerische Qualität des Badischen Staatstheaters gesichert, teilte Kunstministerin Theresia Bauer (Grüne) am Freitag mit. Die Grünen-Politikerin ist Verwaltungsratsvorsitzende des Badischen Staatstheaters. Das Gremium habe der Verlängerung einstimmig zugestimmt.

Bridget Breiner

Badisches Staatstheater: Mit „Macht und Verführung“

Mit der neuen Ballettchefin Bridget Breiner sowie einem Spielplan aus „Macht und Verführung“ geht das Badische Staatstheater in Karlsruhe in die Spielzeit 2019/2020. Breiner kommt vom Ballett im Revier in Gelsenkirchen und beginnt in ihrer ersten Karlsruher Spielzeit mit Stücken wie „Maria Stuart“, „Ruß - Eine Geschichte von Aschenputtel“ und „Der Nussknacker - Eine Weihnachtsgeschichte“. Das Ballett umfasst 30 Mitglieder aus 16 Ländern, viele davon neu am Badischen Staatstheater, wie Breiner bei der Vorstellung des Programms am Montag sagte.

Ein Denkmal von Georg Friedrich Händel

12 800 Barock-Freunde besuchen Karlsruher Händel-Festspiele

Die 42. Internationalen Händel-Festspiele am Badischen Staatstheater haben rund 12 800 Besucher angelockt, 500 mehr als im Vorjahr. Die Plätze der 19 Veranstaltungen seien damit zu fast 90 Prozent belegt gewesen, teilten die Veranstalter am Dienstag mit. Zu sehen war bei den Festspielen, die am 15. Februar begonnen hatten und am Samstag endeten, unter anderem Georg Friedrich Händels (1685-1759) Oper Serse, die in allen fünf Aufführungen ausverkauft war.

Warnstreik im öffentlichen Dienst

„Wir sind streikbereit“: Warnstreiks im öffentlichen Dienst

In Karlsruhe sind am Dienstag mehrere hundert Angestellte des Öffentlichen Dienstes auf die Straße gegangen. „Heute ist Streiktag“, skandierten sie, „wir sind streikbereit“. Die Polizei sprach von rund 350 Teilnehmern, die Gewerkschaft Verdi von 400. Zu den Protesten aufgerufen waren angestellte Lehrer sowie Mitarbeiter von Landeseinrichtungen wie etwa des Badischen Staatstheaters, des Regierungspräsidiums Karlsruhe, des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und des Chemischen und Veterinäruntersuchungsamtes (CVUA).

Badisches Staatstheater Karlsruhe

Badisches Staatstheater feiert 300. Geburtstag

Das Badische Staatstheater hat am Sonntag mit einem Festakt unter Begleitung der Badischen Staatskapelle seinen 300. Geburtstag gefeiert. Zu den Gästen gehörte auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne). „Unser Land ist nicht nur ein wichtiges Industrieland. Es ist auch ein Kulturland mit Weltruf“, teilte der Regierungschef zum Geburtstag mit. Daher solle der einzigartige Ruf des Badischen Staatstheaters nicht nur bewahrt, sondern ausgebaut werden.

Für die Mykene-Ausstellung haben Wissenschaftler einen Thronsaal rekonstruiert. Hier hätte Agamemnons Thron stehen können.

Mykene in Karlsruhe

Baden-Württemberg hat sein Sternchen-Thema: frühes Griechenland, Bronzezeit. Das Staatstheater Stuttgart führt die „Orestie“ als Boulevardstück auf und zeigt, wie’s bei Agamemnon unterm Sofa ausschaut: traumatisch, posttraumatisch. Das Badische Landesmuseum bietet noch mehr. Hier kann man auf Agamemnons Thron probesitzen.

Die Ausstellung „Mykene – Die sagenhafte Welt des Agamemnon“ im Karlsruher Schloss wendet sich dem Mittelpunkt der ersten Hochkultur auf dem europäischen Festland zu: Mykene gilt als Heimat des Agamemnon.

Badisches Staatstheater Karlsruhe

Badisches Staatstheater feiert 300. Geburtstag

Das Badische Staatstheater feiert im kommenden Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne), Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) und Ulrich Khuon, Präsident des Deutschen Bühnenvereins, wollen am 13. Januar gemeinsam mit der Badischen Staatskapelle und Gästen den Geburtstag des Theaters feiern.

Mit seinen 300 Jahren ist das Theater fast so alt wie Karlsruhe selbst. Bereits im ersten Residenzschloss der badischen Markgrafen von 1718 befand sich ein Hoftheater, das ...

Heiko Ruprecht stellt Shakespeares Sonette vor.

Der „Bergdoktor“ trägt Sonette vor

Heiko Ruprecht gehört nicht nur zu den beliebtesten deutschen TV-Darstellern, auch seine Bühnenlaufbahn liest sich gut: Nach der Schauspielausbildung am Salzburger Mozarteum folgten Engagements am Theater Ulm, den Münchner Kammerspielen, dem Bayerischen Staatsschauspiel, dem Badischen Staatstheater Karlsruhe und dem Schauspiel Essen, heißt es in einer Ankündigung. Nun trägt der gebürtige Lindauer Sonette von William Shakespeare in der Übersetzung von Christa Schuenkins im Theater Lindau vor.

Axel Preuß

Auch Theater müssen für die Demokratie kämpfen

Auch Deutschlands Theater müssen aus Sicht des neuen Intendanten der Schauspielbühnen Stuttgart, Axel Preuß, verstärkt mithelfen, die Demokratie zu festigen. Alle Häuser müssten sich Fragen stellen: „Wie sichern wir unsere Demokratie für die nächsten Generationen?“ oder „Wie stärken wir unser demokratiegesichertes Bewusstsein?“, sagte Preuß (55) der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart.

Menschenrechte, Toleranz, Unabhängigkeit der Gerichte, Pressefreiheit - „alle diese Errungenschaften, für die wir stehen, fangen an wegzurutschen, ...