Suchergebnis

Test zum Nachweis der neuen Omikron-Variante: Zweifach Geimpfte haben wohl kaum Schutz.

Zahl der aktiven Fälle sinkt – Inzidenzwert erstmals wieder unterhalb 500

Das Landesgesundheitsamt meldet am Mittwoch im aktuellen Lagebericht vier weitere Todesfälle im Ostalbkreis. Damit starben seit Beginn der Pandemie 465 Menschen mit oder an einer Covid-19-Erkrankung. Zudem steigt der Gesamtwert mit 317 Neuinfektionen auf 28.084 positive Fälle.

Immerhin: Die Sieben-Tage-Inzidenz ist erstmals unter die 500er-Grenze gerutscht. 463,3 Menschen haben sich innerhalb einer Woche und pro 100.000 Einwohner mit Sars-CoV-2 infiziert.

Corona-Test

Im Südwesten erstmals über 900 000 bestätigte Corona-Fälle

Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle hat im Südwesten erstmals die Marke von 900 000 überschritten. Wie das Landesgesundheitsamt am Mittwoch (Stand: 16.00 Uhr) in Stuttgart mitteilte, stieg die Zahl der bestätigten Infektionen im Vergleich zum Vortag um 11 351 auf nun 907 019. Die Sieben-Tage-Inzidenz ging leicht auf einen Wert von 505,4 zurück. Am Vortag hatte die Zahl der gemeldeten Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner bei 507,6 gelegen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Ravensburg ist weiterhin leicht rückläufig.

Leichter Rückwärtstrend bei Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Ravensburg zu beobachten

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Ravensburg geht weiterhin leicht zurück. Lag sie am Dienstag noch bei 547,8, meldet das Landesgesundheitsamt (LGA) am Mittwochabend eine Inzidenz von 533,1 und 292 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Baden-Württemberg liegt aktuell bei 505,4.

Laut Landratsamt Ravensburg sind im Kreis gegenwärtig 7187 Menschen nachweislich mit Corona infiziert. Die Zahl der Verstorbenen stieg auf 179, am Dienstag hatte das LGA einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit einer ...

Habila ist mit einem Regionalbüro auch in Laichingen vertreten.

Inklusion: Habila erhält den Bundesteilhabepreis

Die Habila GmbH, die unter anderem auch in Laichingen wirkt, hat den von Bundesminister für Arbeit und Soziales, Hubertus Heil, ausgelobten Bundesteilhabepreis erhalten. Der Preis zeichnet seit 2019 sogenannte Gute-Praxis-Beispiele und Modellprojekte aus, die vor allem zwei Dinge tun: vorbildlich sein für den inklusiven Sozialraum sowie im ganzen Land zur Nachahmung animieren.

In diesem Jahr stand die Ausschreibung durch die Bundesfachstelle Barrierefreiheit im Rahmen der „Initiative Sozialraum Inklusiv“ unter dem Motto ...

Peter Spornberger steht wieder bereit

Peter Spornberger steht bei den Wild Wings wieder bereit

„Die Spieler werden von den Köpfen her bereit sein“, ist sich Christof Kreutzer mit Blick auf die anstehenden Partien sicher. „Die Mannschaft hat ja schon am Sonntag gegen Berlin, als wir eine entsprechende Ansprache in der zweiten Drittelpause gehalten haben, eine Reaktion im dritten Drittel gezeigt und viel besser gespielt“, sagt Kreutzer. Von Beginn an spielen soll dieses Mal Nummer-eins-Goalie Joacim Eriksson. „Joacim ist bereit, er wird uns helfen“, sagt Kreutzer.

Ab 1. Januar 2021 bewacht ein neuer Sicherheitsdienst die Tore der Landeserstaufnahmestelle in Sigmaringen.

Wachwechsel in der LEA Sigmaringen

Ab dem 1. Januar 2022 übernimmt die Sicherheitsfirma „Fair Guards Security“ die Bewachung der Sigmaringer Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge (LEA). Das bestätigt das Regierungspräsidium Tübingen auf Nachfrage.

Unsere Redaktion hat dazu ein anonymer Hinweis auf eine Pressemitteilung des bayerischen Flüchtlingsrats vom 23. Juni 2020 erreicht. Darin steht, in der Vergangenheit habe es immer wieder Gewaltvorwürfe gegen Mitarbeiter von Fair Guards Security gegeben.

 Wirtin Alev Okcuoglu schließt ihr Moorbadstüble in der nächsten Woche.

Gastronomen reagieren auf 2G-Plus mit Schließungen

Seit Samstag gilt die 2G-Plus-Regel für die Gastronomie in Baden-Württemberg, am Sonntag passte die Landesregierung diese Regelungen erneut an. Bei vielen führte das zu einer starken Verunsicherung. Manche Gastronomen in Bad Schussenried reagierten darauf, indem sie kurzfristig die Türen schlossen. Manche überlegen sich, den Betrieb bis auf Weiteres komplett einzustellen.

Zuerst hieß es in den Nachrichten: Wer ins Café oder Restaurant gehen will, braucht nun auch noch einen aktuellen Schnelltest, zusätzlich zum Impfnachweis.

 Weiße Pracht: Der Schnee verwandelte Aulendorf in eine winterliche Stadt.

Feierabend-Überblick 08.12.: Das war heute für die Region wichtig

Wir bieten Ihnen werktags gegen 18 Uhr auf Schwäbische.de einen Feierabend-Service an. Sie erhalten fünf wichtige Nachrichten und Informationen des Tages aus der Region und für die Region auf einen Klick.

Das war heute für die Region wichtig: Schüler in Baden-Württemberg können vor Weihnachten in Quarantäne - Lehrer ärgern sich Schülerinnen und Schüler können sich in Baden-Württemberg unmittelbar vor den Weihnachtsferien für mehrere Tage in eine selbstgewählte Quarantäne begeben.

Impfung

Sportclubs im Südwesten veranstalten 24-Stunden-Impfaktion

Mehrere Profisportvereine wollen mit einer 24-Stunden-Impfaktion die Impfquote in Baden-Württemberg erhöhen. Unter dem Motto «Unsere Offensive: Impfen» sollen am 15. und 16. Dezember möglichst viele Menschen in Stadien und Sporthallen geimpft werden, wie mehrere der beteiligten Vereine am Mittwoch mitteilten. Die Clubs unterstützen damit die landesweite Impfkampagne des Sozialministeriums.

Unter anderem wird die Heimstätte des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart, die Mercedes-Benz Arena, kurzzeitig zum Impfzentrum.

Wolf

Untersuchung: Wolf soll Kalb im Schwarzwald gerissen haben

Nach dem Fund eines toten Rinderkalbs im Schwarzwald geht das Umweltministerium davon aus, dass ein Wolf das acht Monate alte Tier getötet hat. Wie das Ministerium am Mittwoch mitteilte, hat die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt anhand einer Genanalyse herausgefunden, dass ein Wolfsrüde mit der Bezeichnung «GW1129m» für den Angriff bei Titisee-Neustadt (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) verantwortlich ist.

Das Kalb wurde den Angaben zufolge am 22.