Suchergebnis

Der Rumpf der ehemaligen Lufthansa-Maschine „Landshut“ wird auf dem Flughafen Friedrichshafen mit einem Kran auf einen Tieflader

15 Millionen für Museum: Jetzt landet die „Landshut“ doch in Friedrichshafen

Gatow, Tempelhof, Potsdam, Fürstenfeldbruck – in den vergangenen Monaten sind viele Standorte für ein „Landshut“-Museum gehandelt worden. Friedrichshafen, wo die 1977 von linken Terroristen entführte und der GSG 9 befreite Lufthansa-Boeing 737 seit drei Jahren vor sich hin rottet, schien nach Finanzstreitigkeiten längst aus dem Spiel. Bis Freitag früh, 1.40 Uhr. Zu nachtschlafender Zeit segnete der Haushaltsausschuss des Bundestags 15 Millionen Euro für einen Erinnerungsort „Landshut“ ab.

 Es klappert die Brücke... Bei der jüngsten Gemeinderatssitzung in Argenbühl wurde deutlich, warum die Brücke nach Mühlbolz nich

Brücke bei Mühlbolz muss erneuert werden

Um den gebührenden Abstand wahren zu können, hat das jüngste Zusammentreffen der Argenbühler Gemeinderäte und Gäste, in der Turn- und Festhalle Christazhofen stattgefunden. Neben verschiedenen gestellten und genehmigten Bauanträgen, ging es auch um das Thema der Brücke, die nahe der Bundesstraße 12 liegend, Richtung Mühlbolz, über die Obere Argen führt.

Mängel bereits 2017 festgestellt Bürgermeister Roland Sauter erklärte, dass bereits im Jahr 2017 einige Brücken, die in der Baulast der Gemeinde stehen überprüft worden seien.

Die Schule an der Donauschleife soll eine elektronische Lautsprecheranlage bekommen. Außerdem soll der Digitalpakt umgesetzt wer

Schritt für Schritt ins digitale Zeitalter

Einstimmig hat am Mittwoch in der Lautertalhalle Lauterach die Verbandsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft Munderkingen (VG) die Jahresrechnung des Haushaltsjahres 2018 sowie Haushaltssatzung und Haushaltsplan für 2020 festgestellt. Digitalpakt Schule und Neuregelung des Gutachterausschusses waren weitere Kernthemen. Derzeit gehören der VG 13 Gemeinden und sieben Zweckverbände an.

So hoch war die Jahresrechnung des Halhaltsjahres 2018 in der VG Die Jahresrechnung des Haushaltsjahres 2018 der Verwaltungsgemeinschaft Munderkingen ...

Was kann ein möglicher Corona-Impfstoff?

Was kann ein möglicher Corona-Impfstoff?

Baden-Württemberg macht sich für den Corona-Impfstoff bereit. Dafür entsteht in Ulm auf dem Messegelände ein extra eingerichtetes Impfzentrum. Vergangenes Wochenende haben die Verantwortlichen den Ablauf geprobt. Was noch fehlt: der Impfstoff selbst. Zwar gibt es Hoffnung, dass es ihn schon bald gibt - doch so richtig viel wissen wir über ihn nicht. Beziehungsweise über das, WAS uns denn gespritzt werden soll. Ein Überblick.

Albert Schmidt (von links), Bürgermeister Christian Ruf, Jutta Steffens von der Lokalen Agenda und Kristin Huber von der Landesa

"Schwarzes Gold": Wie aus Grünschnitt nährstoffreicher Boden wird

Rottweil ist nicht nur reich an städtischen Grünflächen, sondern auch an unendlichen Mengen Laub und Grünschnitt, die für teures Geld entsorgt werden müssen. „Das muss nicht sein“, sagte sich Albert Schmidt aus der Abteilung Tiefbau der Stadt Rottweil und regte ein besonderes Projekt an – aus Biomasse nährstoffreiche Erde herzustellen, so genannte „Terra Preta“. Seit kurzem läuft das nachhaltige Projekt.

Der Spaichinger Albert Schmidt ist von Beruf Gartenbautechniker und unter anderem zertifizierter Baumkontrolleur der Stadt ...

Manne Lucha

Baden-Württemberg ändert Quarantäneregeln bei Coronaverdacht

In Baden-Württemberg gelten von diesem Samstag an neue Quarantäne-Regeln bei möglichen oder nachgewiesenen Corona-Infektionen. Nach Angaben des Sozialministeriums vom Freitag müssen sich Menschen mit Symptomen wie Fieber, trockenem Husten oder Verlust des Geruchs- und Geschmacksinns zum Schutz ihrer Mitmenschen direkt in häusliche Quarantäne begeben. Gleiches gilt für positiv Getestete, deren Haushaltsangehörige und enge Kontaktpersonen. „Sie sollten sich also sofort und ohne Umwege nach Hause oder eine andere geeignete Unterkunft begeben und ...

FFP2-Masken

Land verteilt Millionen Masken an Schulen und Einrichtungen

Noch vor Weihnachten sollen Schulen in Baden-Württemberg rund 8,4 Millionen FFP2-Masken erhalten. Direkt nach den Weihnachtsferien werden außerdem 24,3 Millionen OP-Masken an 2700 Schulen verschickt, wie das Kultusministerium am Freitag mitteilte. Ausgenommen seien nur die Grundschulen. Die FFP2-Masken hat das Sozialministerium zur Verfügung gestellt. Nach Angaben des Sozialministeriums sollen außerdem mehr als 11 Millionen Masken an Obdachlose sowie an Pflege- und Behinderteneinrichtungen gehen.

Michael Schiele ist zurück in Sandhausen (von links): Präsident Jürgen Machmeier, Michael Schiele und Mikayil Kabaca (Sportliche

Schiele neuer Cheftrainer in Sandhausen

Michael Schiele ist zurück in der 2. Bundesliga. Der 42 Jahre alte gebürtige Heidenheimer ist an diesem Freitag als neuer Cheftrainer in Sandhausen vorgestellt worden.

„Ich freue mich wieder hier zu sein“, sagte Schiele, der in der Saison 2002/03 als Spieler 32 Spielen in der Oberliga Baden-Württemberg für den SVS absolvierte. Er übernimmt die Aufgabe von Uwe Koschinat (49), der am vergangenen Dienstag von seinen Aufgaben am Hardtwald entbunden wurde.

Auch im zweiten Corona-Lockdown helfen sich die Menschen untereinander – vor allem innerhalb der Nachbarschaft. Symbolfoto: Patr

Corona-Newsblog: Das waren die Meldungen am Freitag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 42.370 (132.011 Gesamt - ca. 87.200 Genesene - 2.441 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 2.441 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 294.708 (1.006.394 Gesamt - ca. 696.100 Genesene - 15.586 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 15.

Winfried Kretschmann

Gesundheitsversorgung: Zusammenarbeit über Grenzen hinweg

Bei der grenzüberschreitenden Gesundheitsversorgung wollen Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, das Saarland und die französische Grenzregion Grand Est enger zusammenarbeiten. Nach der ersten Welle der Corona-Pandemie im Frühjahr sei die Idee zu einem Beistandspakt entstanden, sagte der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) anlässlich der Unterzeichnung des Abkommens in einer Videokonferenz am Freitag. „Mit dem Beistandspakt wollen wir dafür sorgen, dass wir in solchen Notsituationen zukünftig schnell und ...