Suchergebnis

Erster Quarantäne-Verweigerer ins Krankenhaus eingewiesen

Erster Quarantäne-Verweigerer ins Krankenhaus eingewiesen

Menschen, die hartnäckig gegen die Quarantäne-Auflagen verstoßen können in Baden-Württemberg ab sofort in ein Krankenhaus eingewiesen werden. Die zwangsweise Unterbringung sei kein neues Instrument, die Kommunen hätten sie auch bisher schon anordnen können, erklärte das Ministerium in Stuttgart weiter. Demnach handelt es sich bei der zwangsweisen Unterbringung nicht um eine Strafmaßnahme und ausdrücklich nicht um Haft, sondern um eine Maßnahme des Infektionsschutzes.

Öffnung von Kitas und Schulen ab kommendem Montag

Öffnung von Kitas und Schulen ab kommendem Montag

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann geht davon aus, dass Schulen und Kitas ab kommenden Montag schrittweise wieder geöffnet werden. Endgültig wird darüber aber erst morgen entschieden. Der Blick auf die Entwicklung der aktuellen Infektionszahlen stimmt Kretschmann aber optimistisch, dass dieser Schritt gegangen werden kann. Die Tendenz der letzten drei Wochen ist für ihn durchaus belastbar. Immerhin ist der Inzidenzwert im Land von über 200 an Weihnachten auf momentan 86,9 gesunken.

Ver.di: Kita-Öffnung nur unter bestimmten Voraussetzungen

Ver.di: Kita-Öffnung nur unter bestimmten Voraussetzungen

Am vergangenen Dienstag haben sich Bund und Länder noch auf eine generelle Verlängerung des Lockdowns bis zum 14. Februar verständigt. Aber schnell war klar: Baden-Württemberg strebt eine frühere Öffnung von Grundschulen und Kitas an. Dabei steht der kommende Montag (1. Februar) zur Debatte.  Die Landesregierung will die Entscheidung am Dienstag oder Mittwoch fällen. Die Gewerkschaft ver.di hat sich heute dazu in seiner Online Pressekonferenz skeptisch geäußert.

Keine Verschiebungen: Zahlt sich die Impfstrategie doch aus?

Keine Verschiebungen: Zahlt sich die Impfstrategie doch aus?

Die Kritik an der Impfstrategie in Baden-Württemberg ist laut: zu langsam, zu kompliziert die Anmeldung für Termin. Vor allem der Blick auf den Impfquotienten, der aktuell mit der Anzahl der Erstimpfungen errechnet wird, ernüchtert viele im Land. Im Ländervergleich liegt Baden-Württemberg ganz hinten. Das Land hält seit dem Start konsequent 50 Prozent der Impfdosen zurück, um die Zweitimpfung zu garantieren. Rund 15.000 Menschen in Baden-Württemberg haben seit Sonntag die zweite Spritze bereits erhalten.

Impfzentrum in Ravensburg startet Betrieb

Impfzentrum in Ravensburg startet Betrieb

Heute kann es endlich losgehen. Mit einer Woche Verspätung haben die Kreisimpfzentren in Baden-Württemberg ihren Betrieb gestartet. Zu Beginn hat jedes der 50 Impfzentren im Land knapp 1.200 Dosen des Impfstoffs erhalten. Trotzdem haben nur wenige Impfpatienten das Glück, gleich am ersten Tag dranzukommen. Wir haben den Impfstart beim Kreisimpfzentrum in Ravensburg begleitet. 

Masken, Homeoffice, Schulen - Lockdown wird verlängert und verschärft

Masken, Homeoffice, Schulen - Lockdown wird verlängert und verschärft

Mehr als sieben Stunden haben Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder gestern über weitere Corona-Beschlüsse diskutiert. Der Lockdown wird nun bis zum 14. Februar verlängert, in manchen Punkten sogar etwas verschärft. So müssen künftig im Einzelhandel und im öffentlichen Nahverkehr medizinische Masken getragen werden, außerdem werden Arbeitgeber stärker in die Pflicht genommen, ihren Angestellten Homeoffice zu ermöglichen. Manche Punkte aber lassen auch Schlupflöcher.

Heimattage Baden-Württemberg

Heimattage Baden-Württemberg

Seit dem Auftakt 1978 in Konstanz war keine Stadt am Bodensee mehr Ausrichter der Heimattage Baden-Württemberg. Jetzt kehren sie zurück an den See – genauer gesagt nach Radolfzell. Der offizielle Akt, die Übergabe der Heimattage-Fahne vom vorherigen Ausrichter an den kommenden, konnte in diesem Jahr coronabedingt nicht persönlich stattfinden. Aus diesem Grund haben sich die Städte Sinsheim und Radolfzell eine virtuelle Lösung einfallen lassen…

Bayern: Ab heute sind FFP2-Masken Pflicht!

Bayern: Ab heute sind FFP2-Masken Pflicht!

Neue Woche – neue Regeln. Die Corona-Maßnahmen werden schärfer. Einen Tag vor dem Treffen der Ministerpräsidenten mit der Bundeskanzlerin gelten in Bayern bereits seit heute neue Maßnahmen. So müssen Menschen beim Einkaufen und im Öffentlichen Nahverkehr ab sofort eine FFP2-Maske tragen. Diese sollen 95 Prozent der Partikel aus der Atemluft herausfiltern und deshalb besser vor einer möglichen Ansteckung mit dem Corona-Virus schützen. Die Masken sind entsprechend beschriftet.

Hundefriseure klagen gegen Arbeitsverbot

Hundefriseure klagen gegen Arbeitsverbot

Hundesalons in Baden-Württemberg sind derzeit ebenfalls vom Lockdown betroffen. Tiere dürfen dort nicht behandelt werden. Das wird in anderen Bundesländern allerdings anders gehandhabt. Zwei Hundesalon-Betreiber wollen nun auch in Baden-Württemberg die Aufhebung des Berufsverbots erreichen. Sie haben Klage beim Verwaltungsgericht eingereicht. Hoffnung macht ihnen auch ein Urteil aus Nordrhein-Westfalen. Dort hat das Verwaltungsgericht Münster die Öffnung erlaubt.

Grundschulen und Kitas bleiben geschossen

Grundschulen und Kitas bleiben geschossen

Grundschulen und Kitas in Baden-Württemberg bleiben geschlossen, das haben heute Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Kultusministerin Susanne Eisenmann bekannt gegeben. Ganz einig schienen sich die beiden bei ihren Statements allerdings nicht. Wenn es nach der Kultusministerin ginge, wären Kitas und Grundschulen bereits seit dieser Woche wieder geöffnet - unabhängig von den Inzidenzzahlen. Als Grund für die verlängerte Schließung nennt Kretschmann die anhaltend hohen Infektionszahlen.