Suchergebnis

 Die Azubis mit ihren Ausbildern (von links): Marcel Bauer, Sebastian Barth, Roman Krattenmacher, David Marx, Moritz Pfarr, Luka

Ausbildungsstelle gewinnt Landesentscheid

Beim Landesentscheid des Berufswettbewerbs Forstwirtschaft hat die Ausbildungsstelle Birkenhard aus dem Bereich des Kreisforstamts Biberach den ersten Platz in der Mannschaftswertung errungen. Damit setzten sich die sechs Auszubildenden aus dem Landkreis Biberach gegen 40 Ausbildungsstellen aus ganz Baden-Württemberg durch. Geprüft wurden theoretische Kenntnisse in der Fachkunde, im Allgemeinwissen sowie Artenkenntnisse. Außerdem mussten die Auszubildenden einen Vortrag zu einem forstlichen Thema halten.

 Ein buntes Konzert hat die Chorgemeinschaft Liederkranz gemeinsam mit der Musikkapelle Buchheim gegeben.

Chorgemeinschaft Liederkranz unterhält bei Gemeinschaftskonzert mit Schlager und Volksliedern

Bekannte Hits, Schlager und Volkslieder haben beim Konzert der Chorgemeinschaft Liederkranz Thalheim mit der Harmonie Buchheim und der Musikkapelle Buchheim im vollbesetzten Bürgerhaus St. Wendelin in Thalheim für gute Stimmung gesorgt. Neben den zehn Liedern der Männerchöre und klangvoller Blasmusik von der Musikkapelle stand die Ehrung von fünf aktiven Musikern im Mittelpunkt des sehr gut besuchten Konzertabends.

Die Begrüßung der Gäste und Zuhörer nahm Wilfried Knittel für die Chorgemeinschaft und Michael Knittel für die ...

Der CDU-Landesgeneralsekretär Manuel Hagel lobte, dass der Eberhardzeller Ortsverband durch junge Leute belebt worden sei.

Der CDU-Generalsekretär Manuel Hagel fordert mehr Mut und klare Kante

Der Generalsekretär der baden-württembergischen CDU, Manuel Hagel, hat seine Partei zu mehr Mut im Umgang mit Populismus aufgefordert. Vor knapp 30 Zuhörern im Dorfgemeinschaftshaus in Oberessendorf sprach der 30-jährige Politiker aus Ehingen über die Gefahr für die Demokratie durch den zunehmenden Rechtsruck in der Gesellschaft.

Manuel Hagel, der nach eigener Aussage rund 140 000 Kilometer im Jahr im Land unterwegs ist, hatte zuvor das Holzwerk Schneider in Eberhardzell besucht und sich dort über moderne Produktionsmethoden ...

 Das Landesjugendorchester Baden-Württemberg tritt kommenden Woche am Freitag in Ochsenhausen auf.

Abschlusskonzert des Landesjugendorchesters

Die Jugendlichen des Landesjugendorchesters Baden-Württemberg sind in Ochsenhausen am Freitag, 26. April, 19 Uhr, im Bräuhaussaal der Landesakademie unter der Leitung von Joseph Bastian zu hören. Das Landesjugendorchester zählt zu vom Land Baden-Württemberg im Bereich Musik besonders geförderten Ensembles.

Regelmäßig verbringt es Probenphasen an der Landesmusikakademie Ochsenhausen, wo auch dieses Jahr wieder musikalisch begabte Jugendliche ihre Kompetenz im Ensemble- und Orchesterspiel erweitern.

Straßenschäden

Ein Fünftel der Bundesstraßen im Südwesten ist marode

In Baden-Württemberg ist ein Fünftel (20 Prozent) der Bundesstraßen marode. Im bundesweiten Vergleich ist das überdurchschnittlich viel. Bundesweit sind 17,7 Prozent der Bundesstraßen so stark in ihrer Substanz angegriffen, dass Baumaßnahmen zeitnah geprüft werden müssen.

Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion hervor. Etwas anders sieht es bei den Autobahnen aus: 8,6 Prozent gelten hier als marode - bundesweit sind es 10,6 Prozent.

 Für den Verein Pro Stolpersteine VS nehmen sie den Preis entgegen (von links): Friedrich Engelke, Christa Lörcher und Heinz Lör

Verein Pro Stolperstein VS erhält einen Preis

Der Verein Pro Stolpersteine VS ist für das Projekt „Erinnern spricht – Vergessen schweigt“ im Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ ausgezeichnet worden. Bei der Preisverleihung in der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz in Mainz würdigte Ministerpräsidentin Malu Dreyer Projekte aus den Bundesländern Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland und damit das vorbildhafte Engagement dieser Initiativen.

Dazu gehörte auch das Projekt „Erinnern spricht – Vergessen schweigt“ aus Villingen-Schwenningen.

 Die Band »Lieber Anders« tritt am Dienstag, 30. April, wieder im Wildpark auf.

Band „Lieber Anders“ rockt in den Mai

Nach dem großen Erfolg der Konzerte von „Lieber Anders“ im Schwenninger Wildpark ist es am Dienstag, 30. April, 20.30 Uhr, zum vierten Mal wieder soweit. Unter dem Motto „Rock in den Mai“ rockt „Lieber Anders„ aus Villingen-Schwenningen die Doppelstadt.

Längst ist die Band kein Geheimtipp mehr und spielt in ganz Baden-Württemberg. Das zweite Album ist erschienen und steht auf Spotify und Co. bereit zum Anhören. Mit neuer Besetzung und neuen Songs wird das ein Abend voller Emotionen und genialer Livemusik.

Manuel Hagel (links) lässt sich von Bürgermeister Uwe Handgrätinger (zweiter von rechts) den aktuellen Stand des Baugebiet erklä

So geht es am Baugebiet Unterstadion weiter

Der neue Anbau am Gemeindezentrum und das Baugebiet „Stützenäcker III“ in Unterstadion sowie das Autohaus Harscher und „Biberschäden“ am Reutibach in Grundsheim waren die Stationen beim Gemeindebesuch des Landtagsabgeordneten und CDU-Generalsekretärs Manuel Hagel in den beiden Gemeinden.

„Ich freue mich, dass der Besuch wieder die Gelegenheit gibt, zu zeigen, was sich in den Gemeinden in der jüngsten Vergangenheit entwickelt hat“, sagte Bürgermeister Uwe Handgrätinger und führte den Politiker in den Rohbau des angebauten ...

 Mit diesem Tweet bedankt sich das Landeskriminalamt Baden-Württemberg bei den Twitter-Nutzern für eine vermeintlich erfolgreich

Panne: LKA vermeldet Fahndungserfolg über Twitter, doch zuständige Polizei widerspricht

Dem Landeskriminalamt (LKA) Baden-Württemberg ist eine Panne bei der Öffentlichkeitsfahndung nach zwei mutmaßlichen Räubern in Ulm unterlaufen.

Über den Kurznachrichtendienst Twitter vermeldete das LKA einen Fahndungserfolg, wonach die beiden Tatverdächtigen, die seit Mittwoch mit einem Foto gesucht wurden, identifiziert seien. Wie sich kurze Zeit später herausstellt: offenbar eine vorschnelle und unüberlegte Handlung.

Da weiß das LKA mehr als das Polizeipräsidium Ulm und der zuständige Sachbearbeiter.

Sony-Fotopreise: Fotografen aus Baden-Württemberg räumen ab

Drei Fotografen aus Baden-Württemberg gehören in diesem Jahr zu den Gewinnern des vom japanischen Unternehmen Sony gestifteten Fotopreises Sony World Photography Awards. Stephan Zirwes erhielt am Mittwochabend (Ortszeit) bei einer Gala in London den ersten Preis in der Kategorie Architektur für seine Drohnenaufnahmen öffentlicher Schwimmbäder in Deutschland, wie die World Photography Organisation als Gastgeber mitteilte. Der gebürtige Sindelfinger lag zudem mit neun anderen Preisträgern im Rennen um die Auszeichnung als Fotograf des Jahres.