Suchergebnis

 Das Waldseer Unternehmen Mast Kunststoffe behält seinen Firmennamen auch nach der Übernahme durch die „Precision Motors Deutsch

Japanisches Unternehmen übernimmt Mast Kunststoffe

Das Waldseer Unternehmen Mast Kunststoffe gehört künftig zur „Precision Motors Deutsche Minebea GmbH“ (PMDM) mit Sitz in Villingen-Schwenningen. Mit dem Verkauf ihres Familienbetriebes, der vor 60 Jahren von Franz Mast gegründet wurde, möchten Peter und Ulrich Mast die Unternehmensnachfolge frühzeitig regeln und den 130 Mitarbeitern langfristig eine Perspektive geben. In den kommenden Jahren stehen die Brüder dem neuen Eigentümer weiterhin als Geschäftsführer zur Verfügung, wie sie gegenüber der SZ betonten.

 Er hat die Stadtentwicklung in Ravensburg geprägt wie kein anderer: Ein Vierteljahrhundert kümmerte sich Reinhard Rothenhäusler

Dieser Mann änderte das Gesicht von ganz Ravensburg

Wenn Reinhard Rothenhäusler durch Ravensburg schlendert, ist er stolz. Die Stadt hat sich in den vergangenen vier Jahrzehnten, in denen er für die Verwaltung gearbeitet hat, positiv verändert, findet der 65-Jährige.

Ein Vierteljahrhundert lang verantwortete der Bad Waldseer, der jetzt in Ruhestand gegangen ist, die Stadtsanierung in Ravensburg. Und blickt auf viele schöne Projekte zurück – bis auf eines.

Eigentlich wollte Reinhard Rothenhäusler, der wegen seiner großen Fachkenntnisse in Ravensburg oft für einen ...

Mehrere SPD-Flaggen

„Wir waren geschockt“: So reagiert der SPD-Ortsverein auf Rücktritt des Vorsitzenden

Nachdem Oliver Hofmann überraschend von seinem Amt als Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Bad Waldsee zurückgetreten ist (die SZ berichtete: „Rücktritt mit scharf formulierter E-Mail, 10. August), hat sich die kommissarische Vorsitzende, Carola Rummel, mit einem Rundschreiben an die Mitglieder gewandt. Es ist ein nach vorne gerichtetes, kämpferisches Signal und zeigt, dass sich der Ortsverein der SPD trotz „Schock“ in der Bad Waldseer Kommunalpolitik einbringen will.

 Heidi und Dirk May passen sich Jahr für Jahr dem Motto beim Oldtimercamping an.

Campingfreunde holen Palmen und Sand nach Bad Waldsee

Französische Lebensart, das sprichwörtliche „savoir vivre“, lockte am Wochenende wieder tausende von Besuchern auf das Gelände des Erwin-Hymer-Museums. Nicht wenige der angereisten Campingfreunde hatten sich mit Ringelshirt und Baskenmütze in Schale geworfen. Die Stellplätze waren französisch dekoriert und der Fuhrpark umfasste französische Modelle wie Citroën, Peugeot sowie die Wohnwagen der französischen Firma Notin.

Wer beim französischen Campingurlaub an die Cote d´Azur denkt, hatte mit dem Stellplatz von Brigitte Kruse und ...

„Besondere Freude“ (von links): Volk-Geschäftsführer Matthias Baur, Flughafenchef Claus-Dieter Wehr und Volk-Betriebsleiter Wilf

Bodensee-Airport steigt auf elektrische Flugzeug-Schlepper um

Bis 2022 werden laut Pressemitteilung acht Elektrofahrzeuge die bisherige Schlepperflotte für den Gepäcktransport am Flughafen komplett ersetzen. Damit investiere der Bodensee-Airport in umweltfreundliche Fahrzeuge, die die bisherigen mit Diesel betriebenen Schlepper ablösen. Der Auftrag wurde regional vergeben und ging an den in Bad Waldsee beheimateten Hersteller Volk Fahrzeugbau GmbH.

Matthias Baur, Volk-Geschäftsführer, und Vertriebsleiter Wilfried Rampf übergaben die ersten drei Fahrzeuge jetzt an Claus-Dieter Wehr, ...

 Die Teilnehmer der Aktivtage mit den TG-Trainern Ralf Frick und Sarah Schmid (beide hinten links).

Motivation pur bei den Aktivtagen der Realschule

Raus aus dem Klassenzimmer und ab auf den Badminton-Court hieß es laut einer Pressemitteilung für 40 Kinder und Jugendliche während der Aktivtage der Realschule Bad Waldsee. An zwei Tagen gab es unter Leitung der Trainer Ralf Frick und Sarah Schmid einiges über die schnellste Ballsportart der Welt zu erkunden. Motiviert ging es an verschiedenen Stationen zu Aufschlagübungen, Konditionstraining und gefühlvollen Bällen am Netz. Ebenso fanden auch der Rundlauf sowie der Überkreuzlauf große Begeisterung.

Souverän dirigiert Daniel Sauter (Musikverein Neukirch) bei „Viva la Vida“ (Coldplay) das Gesamtorchester.

Junge Musiker aus dem Kreis überzeugen

Insgesamt 130 junge Musiker qualifizierten sich an der Schwäbischen Bauernschule mit dem Leistungsabzeichen in Silber und Gold.

Erfolgreiche Teilnehmer der D2/D3-Kurse (zweite Kurswoche) aus der Region waren: Stadtkapelle Bad Waldsee: Christine Esenwein (Trompete), Lea Högn (Querflöte); Stadtkapelle Aulendorf: Florian Buck (Tuba); Musikverein Bergatreute: Ronja Dennenmoser (Querflöte), Mareen Gindele (Trompete), Annalena Hämmerle (Querflöte), Elina Meier (Posaune), Gabriel Schmid (Saxofon), Lena Walser (Flügelhorn);

 Dieter Engler sammelt besondere Spielkarten. Er sucht ein Schafskopfspiel aus Steinach.

Westfälischer Sammler fahndet in Waldsee

Für Fahndungen ist Dieter Engler, Polizeioberkommissar a.D. im westfälischen Haltern, eigentlich von Berufs wegen Spezialist. Und doch ist der 65-Jährige jetzt bei einer Fahndung besonderer Art in eine Sackgasse geraten. Engler ist Sammler von Kartenspielen mit Brauerei-Reklamen – und auf der Suche nach einem Schafkopfspiel aus Steinach bisher nur auf kalte Fährten gestoßen. Letzte Hoffnung des Ordnungshüters: Ein „Fahndungsaufruf“ in der „Schwäbischen Zeitung“.

Frontalzusammenstoß mit Wohnwagengespann

Vater stirbt bei Frontalzusammenstoß mit Wohnwagengespann

Die Straße ist übersät von Lacksplittern, Glasscherben und Trümmern: Auf einer engen Bundesstraße bei Eberhardzell im Kreis Biberach ist der Kleinbus einer Familie frontal mit einem falsch fahrenden Wohnwagengespann zusammengestoßen. Dabei kam am Samstag der 51 Jahre alte Familienvater ums Leben, wie die Polizei mitteilte. Die gleichaltrige Mutter, ein neunjähriger Junge und ein 13 Jahre altes Mädchen wurden schwer verletzt. Auch der ebenfalls schwer verletzte 59-jährige Fahrer des Wohnwagengespanns kam in ein Krankenhaus.

Auf der B30 bei Oberessendorf im Landkreis Biberach hat sich am Samstagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet.

Frontalcrash auf B30: Familienvater stirbt, vier weitere sind verletzt

Im Reiseverkehr auf der B30 hat sich am Samstagnachmittag ein tödlicher Unfall ereignet. Ein Mann wurde bei dem Frontalcrash auf Höhe Oberessendorf getötet worden. Vier weitere Menschen wurden zum Teil schwer verletzt.

Am Samstagmittag, kurz nach 14.30 Uhr, fuhr eine vierköpfige Familie auf der B30 aus Bad Waldsee kommend in Richtung Biberach. Unmittelbar nach Oberessendorf kam ihnen ein Auto mit Wohnwagen entgegen. Die Unfallstelle liegt aus Sicht des Unfallverursachers in einer langgezogenen Rechtskurve.