Suchergebnis

Sechs Meister, zehn Pokalsieger seit Leverkusens Titel

Oft oben dabei, aber nie ganz oben: Seit Bayer Leverkusen 1993 im DFB-Pokal zuletzt einen Titel gewann, gab es insgesamt sechs verschiedene deutsche Meister und sogar zehn unterschiedliche Pokalsieger. Zehn deutsche Vereine durften seitdem einen der beiden Titel feiern, sechs von ihnen holten in diesem Zeitraum sogar beide, Leverkusen wartet seit 27 Jahren auf den Gewinn einer Trophäe. - Die Deutsche Presse-Agentur listet die Vereine auf, die seit 1993 einen der beiden deutschen Titel gewannen.

Bayer 04 Leverkusen

Zehn verschiedene Pokalsieger seit Leverkusens letztem Titel

Oft oben dabei, aber nie ganz oben: Seit Bayer Leverkusen 1993 im DFB-Pokal zuletzt einen Titel gewann, gab es insgesamt sechs verschiedene deutsche Meister und sogar zehn unterschiedliche Pokalsieger.

Zehn deutsche Vereine durften seitdem einen der beiden Titel feiern, sechs von ihnen holten in diesem Zeitraum sogar beide, Leverkusen wartet seit 27 Jahren auf den Gewinn einer Trophäe. - Die Deutsche Presse-Agentur listet die Vereine auf, die seit 1993 einen der beiden deutschen Titel gewannen.

Champions League

Meister Kiel in Champions-League-Vorrunde gegen Barcelona

Die Gegner für die deutschen Teams in der Handball-Champions-League stehen fest.

Der deutsche Meister THW Kiel bekommt es in der Gruppe B mit dem FC Barcelona (Spanien), Telekom Veszprem (Ungarn), Aalborg HB (Dänemark), HBC Nantes (Frankreich), HC Saporoschje (Ukraine), RK Celje (Slowenien) und dem HC Zagreb (Kroatien) zu tun. Bei der Europäischen Handball-Föderation (EHF) wurden in Wien die Vorrundengruppen der Saison 2020/21 ausgelost.

BVB-Heimtrikot

So sieht das neue BVB-Heimtrikot aus

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat am Mittwoch sein neues Heimtrikot mit dem neuen Hauptsponsor für die nächste Saison vorgestellt.

Auf gelbem Trikot ist der Anbieter von Breitband- und Mobilfunkprodukten 1&1 mit schwarzem Logo aufgedruckt. „Vor dem Hintergrund der abgeschlossenen Spielzeit steht das neue Trikot umso mehr für die einzigartige Verbundenheit zwischen dem BVB und seinen Fans“, teilte der Sportartikelhersteller Puma mit.

Lucien Favre

Bürki: Favre stellte BVB-Punkterekord auf und nicht Klopp

Borussia Dortmunds Torhüter Roman Bürki hält Vergleiche von Trainer Lucien Favre mit BVB-Ikone Jürgen Klopp für völlig unangebracht.

„Du kannst einem Trainer keine faire Chance geben, wenn jedes Mal von einem anderen geredet wird“, sagte der 29-Jährige der „Bild“. Klopp sei ein Top-Trainer, habe viele Titel gewonnen und viele Emotionen in der Region ausgelöst. „Aber man kann ihn nicht mit Lucien Favre vergleichen. Und nochmal: Der Trainer, den wir jetzt haben, hat den Punkterekord beim BVB aufgestellt - nicht Jürgen Klopp!

Clemens Tönnies

Tönnies tritt ab - Schalke-Bürgschaft wirft Fragen auf

Schalkes Aufsichtsratschef tritt ab: Clemens Tönnies blickt mit blau-weißem Schal um den Hals entschlossen in die Kamera, im Hintergrund sitzen Zuschauer in der Arena.

Das Foto, das der schwer angeschlagene FC Schalke 04 am Dienstag zum unfreiwilligen Abschied des mächtigen Aufsichtsratschefs veröffentlichte, kam aus besseren Zeiten - und ging meilenweit an der Realität vorbei. Tönnies' Rücktritt folgte auf massive Proteste der eigenen Fans und den Corona-Skandal in seinem Fleisch-Unternehmen.

Hans-Joachim Watzke

Watzke: BVB gibt kein offizielles Saisonziel aus

Offensive Profis, defensive Bosse - der Meisterschaftszweite Borussia Dortmund gibt für die kommende Spielzeit kein offizielles Saisonziel aus.

Anders als einige Spieler wie Abwehrchef Mats Hummels, der noch vor gut einer Woche einen neuerlichen Angriff auf Platz eins angekündigt hatte, äußerte sich Hans-Joachim Watzke zurückhaltender. „Dieses Spielchen spielen wir nicht mehr mit. Wir werden offiziell kein Ziel mehr ausgeben - und das geschieht nicht, weil wir keines haben“, sagte der BVB-Geschäftsführer mit Verweis auf die seiner ...

Achraf Hakimi

BVB-Abschied von Hakimi: Werde die Gelbe Wand nie vergessen

Nach zwei Jahren beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund hat sich der marokkanische Fußball-Nationalspieler Achraf Hakimi über die sozialen Medien vom BVB verabschiedet.

Der von Real Madrid ausgeliehene Außenbahnspieler wechselt zu Inter Mailand und hat sich für die gute Zeit in Dortmund bedankt.

„Die Fürsorge und Aufmerksamkeit des Vereins und der Stadt waren vom ersten Moment an toll. Nun weiß ich, dass es richtig war vor zwei Jahren nach Dortmund zu wechseln“, teilte der 21-Jährige mit.

FC Schalke 04

Laschet bestätigt Landesbürgschaft für Schalke nicht

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat laut Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) keine Entscheidung über eine Bürgschaft für den FC Schalke 04 getroffen.

Er könne Berichte über öffentliche Hilfen für den finanziell angeschlagenen Fußball-Bundesligisten in Höhe von 40 Millionen Euro nicht bestätigen, sagte Laschet in Düsseldorf. Generell habe es seit 1995 allerdings unter jeder Landesregierung Bürgschaften für Fußball- und Sportvereine gegeben.

Jeremy Toljan

BVB verleiht Toljan erneut an US Sassuolo

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund wird Jeremy Toljan erneut an US Sassuolo Calcio verleihen, teilte der Fußball-Bundesligist auf seiner Homepage mit.

Der BVB hatte den U21-Europameister von 2017 vor drei Jahren für rund fünf Millionen Euro aus Hoffenheim verpflichtet. Der 25 Jahre alte Rechtsverteidiger war bereits in der vergangenen Saison an die Italiener ausgeliehen und hatte 24 Partien (1 Tor) in der Serie A bestritten. Zuvor hatte „Sport1“ berichtet, dass Toljan verkauft werde.