Suchergebnis

Britta Baier

Britta Baier (bb) ist seit 2009 als Redakteurin für die Gemeinde Kressbronn zuständig und berichtet seither sowohl über das Ortsgeschehen als auch über das, was die Menschen hier bewegt.

Regina Braungart

Regina Braungart (Jahrgang 1964) leitet seit dem Jahr 2000 die Lokalredaktion in Spaichingen. Sie ist damit zuständig für die Print- und Online-Berichterstattung über Spaichingen, das Primtal und den...

Bruno Jungwirth

Bruno Jungwirth (uno), Jahrgang 1969, ist seit Juni 2012 Leiter der Lokalredaktion Riedlingen. Er hat bei der Schwäbischen Zeitung volontiert und arbeitet seit 2000 in der Lokalredaktion Riedlingen.

Barbara Braig

Barbara Braig arbeitet seit 2004 für die Lokalredaktion der Schwäbischen Zeitung tätig. Sie ist für die Redaktion des Laupheimer Anzeigers zuständig.
Dirk Uhlenbruch

Dirk Uhlenbruch

Dirk Uhlenbruch ist Leiter der Redaktion Beilagen/Wochenende. Der gebürtige Dortmunder (Jahrgang 1962) und deshalb bekennende Fußballfan volontierte dort bei den Ruhr Nachrichten.

Mark Hildebrandt

Mark Hildebrandt ist Redaktionsleiter bei der Schwäbischen Zeitung in Tettnang. Zuvor war er als Art Director zuständig für das Erscheinungsbild des gesamten Printprodukts.
Bild folgt

Aboservice

An dieser Stelle finden Sie sämtliche Ihr Abonnement betreffende Informationen.

Stadtrat will „Gärten des Grauens“ einen Riegel vorschieben

Die Stadt Erlangen will ihren Bürgern verbieten, ihre Gärten vor allem mit Hilfe von Schottersteinen anzulegen. Der Stadtrat stimmte am Donnerstag mehrheitlich für eine entsprechende „Freiflächengestaltungssatzung“, wie die „Erlanger Nachrichten“ und der Bayerische Rundfunk berichten.

Die Satzung regelt unter anderem auch, dass Einhausungen für Mülltonnen „hochrankend“ zu begrünen seien. Dasselbe gilt für Flachdächer, wenn sie größer sind als 50 Quadratmeter und Garagendächer mit einer Größe von mehr als 15 Quadratmetern.

BR-Symphonieorchester

Chefdirigent gesucht: Wer beerbt Mariss Jansons in München?

Die Wunde, die der Tod von Stardirigent Mariss Jansons gerissen hat, ist noch lange nicht verheilt - bei den Mitgliedern des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks (BRSO) ebenso wenig wie bei allen Klassikfreunden, die den lettischen Maestro verehrten.

„Obwohl Jansons schon lange herzkrank war, kam sein Tod für uns alle doch sehr überraschend. Er hatte sich ja bis dahin immer wieder berappelt und noch sehr viele Pläne“, sagt der Klarinettist Werner Mittelbach.

Tatort aus Franken spielt in Seniorenresidenz Gleusdorf

Der Bayerische Rundfunk dreht in der ehemaligen Seniorenresidenz Gleusdorf Szenen für den „Tatort“ aus Franken. „Geplant sind zwei Drehtage in Schloss Gleusdorf“, teilte die Redaktion am Mittwoch mit. In dem Seniorenheim im unterfränkischen Untermerzbach (Landkreis Haßberge) kam es zu mehreren rätselhaften Todesfällen, die momentan vor dem Landgericht Bamberg verhandelt werden. Zuerst hatte die „Frankenpost“ berichtet.

Der fiktive Fernsehkrimi mit dem Titel „Wo ist Mike?

Behörden hatten Informanten in mutmaßlicher Terrorzelle

Die Behörden hatten nach einem Medienbericht einen Informanten innerhalb der mutmaßlichen rechten Terrorzelle. Er habe bereits Anfang Oktober umfangreiche Angaben gegenüber der Polizei gemacht, berichteten SWR und ARD-Hauptstadtstudio am Montag. Ein Sprecher der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe äußerte sich dazu nicht.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) sagte der „Süddeutschen Zeitung“, es sei ein „großer Erfolg“, dass die Tatverdächtigen rechtzeitig entdeckt worden seien.

Mutmaßliche rechte Terrorzelle

Bericht: Spitzel in der mutmaßlich rechten Terrorgruppe

Die Behörden hatten nach einem Medienbericht einen Informanten innerhalb der mutmaßlichen rechten Terrorzelle.Er habe bereits Anfang Oktober umfangreiche Angaben gegenüber der Polizei gemacht, berichteten SWR und ARD-Hauptstadtstudio.

Ein Sprecher der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe äußerte sich dazu nicht.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) sagte der „Süddeutschen Zeitung“, es sei ein „großer Erfolg“, dass die Tatverdächtigen rechtzeitig entdeckt worden seien.

Viktoria Rebensburg fährt auf der Strecke

Nach Pyeongchang: Olympia in Peking reizt Rebensburg nicht

Nach den Olympia-Erfahrungen von Pyeongchang reizen Viktoria Rebensburg die nächsten Winterspiele in Peking nicht besonders. „Was ich da erlebt habe, ist für mich nicht so eine große Motivation, dass ich sage, ich muss nochmal zu den Olympischen Spielen“, sagte die beste deutsche Skirennfahrerin in der Sendung „Blickpunkt Sport“ des Bayerischen Rundfunks am Sonntagabend.

Die derzeit verletzte Alpinsportlerin erinnerte daran, dass vor zwei Jahren in Südkorea kaum Zuschauer bei den Rennen waren und selbst die einheimischen Helfer und ...

Viktoria Rebensburg

Olympia in Peking reizt Ski-Ass Rebensburg nicht

Nach den Olympia-Erfahrungen von Pyeongchang reizen Viktoria Rebensburg die nächsten Winterspiele in Peking nicht besonders.

„Was ich da erlebt habe, ist für mich nicht so eine große Motivation, dass ich sage, ich muss nochmal zu den Olympischen Spielen“, sagte die beste deutsche Skirennfahrerin in der Sendung „Blickpunkt Sport“ des Bayerischen Rundfunks.

Die derzeit verletzte Alpinsportlerin erinnerte daran, dass vor zwei Jahren in Südkorea kaum Zuschauer bei den Rennen waren und selbst die einheimischen Helfer und ...

Fastnacht in Franken

„Fastnacht in Franken“ erneut ein Zuschauermagnet für den BR

Die TV-Übertragung der „Fastnacht in Franken“ aus dem unterfränkischen Veitshöchheim hat dem Bayerischen Rundfunk (BR) wieder eine Top-Einschaltquote beschert. Knapp 3,81 Millionen Menschen schalteten am Freitagabend bundesweit die Fernseher ein, wie der Sender am Samstag mitteilte. Damit war die Livesendung erfolgreicher als im Vorjahr. 2019 waren deutschlandweit 3,79 Millionen TV-Zuschauer dabei. Alleine in Bayern sahen 2,24 Millionen Fastnachts-Freunde zu.