Suchergebnis

Tourismus an Pfingsten: 52 Kreise erfüllen Bedingungen

Dank zuletzt weiter gesunkener Corona-Zahlen könnte in mehr als der Hälfte der bayerischen Landkreise und kreisfreien Städte der Tourismus pünktlich zu Beginn der Pfingstferien starten. Insgesamt 52 lagen am Dienstagmorgen nach Zahlen des Robert Koch-Instituts mindestens den fünften Tag bei einer Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 (Stand 7.59 Uhr). Dies gilt als Voraussetzung dafür, dass die Landkreise und Städte beim Gesundheitsministerium die Zustimmung zu Öffnungen beantragen können.

Joe Biden

Gaza-Konflikt: Biden unterstützt Waffenruhe

Im Nahost-Konflikt zwischen Israel und militanten Palästinensern hat US-Präsident Joe Biden seine Unterstützung für eine Waffenruhe erklärt.

Das habe Biden in einem Telefonat mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu zum Ausdruck gebracht, teilte das Weiße Haus mit. Der US-Präsident habe mit Netanjahu auch über Bemühungen der Vereinigten Staaten gemeinsam mit Ägypten und anderen Partnern für eine solche Waffenruhe gesprochen.

Eine Ampulle des Corona-Impfstoffs des Pharmakonzerns Astrazeneca

Impfstoff-Wechsel: Keine Drittimpfung im Landkreis Kronach

Im Landkreis Kronach sollen Menschen, die nach einer Erstimpfung mit Astrazeneca auf einen mRNA-Impfstoff umsteigen, voraussichtlich doch keine dritte Impfung erhalten. Das Gesundheitsministerium erachte eine Drittimpfung als nicht zulässig, da sie den Vorgaben der Corona-Impfverordnung für ein vollständiges Impfschema widerspreche, hieß es aus dem Ministerium nicht zuletzt mit Blick auf den Impfstoffmangel. Das Portal infranken.de hatte berichtet, das Landratsamt habe eine entsprechende Antwort des Ministeriums erhalten.

Coronavirus

Priorisierung bei Corona-Impfungen soll am 7. Juni enden

Bei den Corona-Impfungen in Deutschland soll ab dem 7. Juni keine festgelegte Reihenfolge mehr gelten. Die Priorisierung soll dann entfallen, wie Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Montag in Berlin nach einem entsprechenden Beschluss der Ressortchefs von Bund und Ländern mitteilte.

Die seit dem Impfstart vor fünf Monaten eingeführten Vorranglisten nach Alter, Erkrankungen und Beruf sollten in Praxen, regionalen Impfzentren und bei Betriebsärzten wegfallen.

Konflikt in Nahost

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Eine Woche nach Beginn des erneuten bewaffneten Konflikts zwischen Israel und militanten Palästinensern gehen die Kampfhandlungen unvermindert weiter.

Israels Armee tötete am Montag nach eigenen Angaben gezielt einen ranghohen Militärkommandeur der Palästinenserorganisation Islamischer Dschihad im Gazastreifen. Militante in dem Küstengebiet beschossen in der Folge die südlichen israelischen Städte Beerscheva, Aschkelon und Aschdod. Acht Israelis erlitten leichte Verletzungen, bestätigte der Rettungsdienst Magen David Adom.

Urlaub in Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein öffnet sich Touristen

Wenige Tage vor Pfingsten öffnet sich Schleswig-Holstein heute unter Auflagen für Touristen. Auch in weiteren Bereichen wird das öffentliche Leben in dem nördlichen Bundesland wieder hochgefahren.

Lokale dürfen ihre Innenbereiche wieder öffnen, Ausflugsschiffe wieder Gäste an Bord nehmen. Die Hauptgeschäftsführerin des Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga), Ingrid Hartges, forderte die anderen Länder auf, sich das nördliche Bundesland zum Vorbild zu nehmen.

Die Zahlen im Landkreis mussten erneut leicht korrigiert werden.

Inzidenzwert in Lindau bestätigt positiven Trend

Nachdem in der vergangenen Woche alle Intensivbetten belegt waren, entspannt sich die Lage wieder. Nur noch acht von zwölf Betten sind belegt, davon sind zwei Covid-Patienten. Keiner dieser Patient muss invasiv beatmet werden. Auch sind in der vergangenen Woche im Landkreis keine weiteren Menschen an einer Covid-19-Infektion verstorben.

Das Landratsamt bezeichnet das Infektionsgeschehen auch in dieser Woche weiterhin als „diffus“. Es sei vor allem von Einzelinfektionen oder Infektionen in Familien geprägt.

Impfung

Vier von fünf Klinikmitarbeitern geimpft

Vier von fünf Krankenhausmitarbeitern in Bayern sind mittlerweile gegen das Coronavirus geimpft. Das teilte das Gesundheitsministerium in München mit. In den Kliniken selbst seien rund 156 000 Erst- und knapp 112 000 Zweitimpfungen verabreicht worden, weiteres Personal habe sich in den Impfzentren eine Spritze geben lassen.

«Ich rufe auch die noch nicht geimpften Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den bayerischen Kliniken auf, das Impfangebot zu nutzen», sagte Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU).

 Seit Donnerstag ist der kleine Grenzverkehr wieder möglich.

Getestet, genesen, geimpft: Was bei Ausflügen nach Österreich beachtet werden muss

Ab sofort ist der kleine Grenzverkehr zwischen Lindau und Vorarlberg wieder für alle möglich - oder doch nicht? Wer unter welchen Voraussetzungen wo hinreisen darf, was in Österreich geöffnet hat und wie die Schutzmaßnahmen vor Ort sind, haben wir zusammengestellt. Eine Sache ist besonders wichtig.

Unter welchen Bedingungen darf in Österreich Urlaub gemacht werden?

Wer ab dem 19. Mai seinen Urlaub in Österreich verbringen möchte, kann dies tun, denn dann endet dort der Lockdown für Gastronomie, Kultur, Tourismus und ...

Risikogebiet Großbritannien

Großbritannien wird wieder als Risikogebiet eingestuft

Die Bundesregierung stuft Großbritannien trotz niedriger Infektionszahlen ab Sonntag wieder als Corona-Risikogebiet ein. Grund ist das «zumindest eingeschränkte Vorkommen» der zuerst in Indien festgestellten Virusvariante, wie das Robert Koch-Institut am Freitag im Internet bekanntgab.

Die Variante B.1.617.2 hat in Indien zu dramatischen Infektionszahlen beigetragen. Die Nachbarländer Sri Lanka und Nepal werden von der Bundesregierung wegen der Ausbreitung am Sonntag ebenfalls hochgestuft: Sri Lanka zum Risikogebiet und Nepal zum ...