Suchergebnis

Geldscheine

Wirtschaftsministerium will Corona-Hilfen vereinfachen

Nach Kritik an schleppenden Hilfen für Unternehmen mit Einbußen durch Corona-Beschränkungen strebt Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) einfachere Bedingungen an.

Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur schlägt sein Ministerium Änderungen bei der Überbrückungshilfe III vor. So sollen Firmen eine Förderung für jeden Monat erhalten können, in dem sie einen Umsatzeinbruch von mindestens 30 Prozent nachweisen können - weitere Nachweise sollen entfallen, wie zuerst „Der Spiegel“ (Sonntag) berichtete.

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz

Österreich verlängert Lockdown bis 7. Februar

Österreich verlängert den Corona-Lockdown bis zum 7. Februar. Bundeskanzler Sebastian Kurz begründete dies am Sonntag in Wien damit, dass ansteckendere Mutationen des Virus nun auch in Österreich angekommen seien. Die Lage habe sich nochmals deutlich verschärft.

Ziel sei, nach der zweiwöchigen Verlängerung Handel und Museen unter strengen Sicherheitsvorkehrungen wieder zu öffnen. Auch Dienstleistungsbetriebe wie Friseure sollen dann wieder arbeiten dürfen.

Mehr als 1400 Corona-Infektionen bei bayerischen Polizisten

Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich mehr als 1400 Polizisten in Bayern mit dem Virus infiziert. Das teilte das bayerische Innenministerium auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in München mit. 1264 der insgesamt 1436 Polizisten gelten als geheilt. Mit Stand Mittwoch (13. Januar) waren 172 Beamte noch akut infiziert. Damit haben sich innerhalb von nur gut anderthalb Monaten 572 Polizeibeamte mit SARS-CoV-2 infiziert. Am 23. November 2020 lag die Gesamtzahl der infizierten Polizisten in Bayern noch bei 864, wie aus einer Antwort der ...

ARCHIV - 05.06.2016, Baden-Württemberg, Mannheim: ILLUSTRATION - Kinder spielen auf einem Sportplatz der Konrad-Duden-Schule bei

Vereine haben es jetzt leichter - dank dieser Steuererleichterungen

Steuerliche Erleichterungen und bessere Bedingungen für Vereine – darauf haben sich CDU und SPD bereits 2017 geeinigt. Seit dem 1. Januar gilt für Vereine ein neues Gesetz. Ein darin festgeschriebenes Maßnahmenpaket soll Entlastungen und höhere Freigrenzen bringen.

Von welchen Erleichterungen profitieren die Vereine?

Kern des Pakets ist die Erhöhung der Übungsleiterpauschale. Diese können Vereine steuerfrei an Ehrenamtler wie etwa Fußballtrainer, Chorleiter oder Betreuer zahlen.

Bürgermeister Achim Deinet lenkt die Geschicke der Stadt Bad Schussenried.

Schussenrieds Bürgermeister kritisiert Landesregierung im SZ-Jahresinterview

Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter den Schussenriedern. Die Sanierung des Schulzentrums, die Schießerei in der Innenstadt, die Corona-Pandemie – für Bürgermeister Achim Deinet und sein Rathausteam gab es wenig ruhige Minuten. Im SZ–Jahresinterview mit Redakteurin Katrin Bölstler fasst Deinet zusammen, was 2020 wichtig war, wie er seine Prioritäten gesetzt hat und wie es 2021 weitergehen soll.

Herr Deinet, 2020 ist ein ganz besonderes Jahr für uns alle gewesen.

Lotto

17 Lotto-Millionäre im Jahr 2020 in Bayern

Ein besonders glückliches Händchen hatten 17 bayerische Lottospieler im vergangenen Jahr. Sie erzielten beim Glücksspiel Millionenbeträge, wie das Bayerische Finanzministerium am Dienstag mitteilte. 90 Millionen Euro bekam allein ein 25-Jähriger aus Oberfranken beim Eurojackpot ausgezahlt - so viel wie nie zuvor in Bayern.

Mehr als 600 Millionen Euro wurden demnach insgesamt in den Glücksspielen von Lotto Bayern gewonnen. Im Vergleich zum Vorjahr gingen bei der Staatlichen Lotterieverwaltung 2020 insgesamt 76 Millionen Euro mehr an ...

Tampon

Großbritannien schafft Steuern auf Tampons und Binden ab

In Großbritannien werden künftig keine Steuern mehr auf Tampons und Binden erhoben. Die Mehrwertsteuer für diese Produkte sei zum Jahreswechsel vollständig abgeschafft worden, wie das Finanzministerium am Freitag mitteilte.

Finanzminister Rishi Sunak hatte bereits in seiner Budgetplanung im vergangenen Frühjahr entschieden, die unpopuläre Besteuerung zu streichen. Viele ärmere Mädchen und Frauen haben seit Jahren zu wenig Geld für die Produkte und greifen während ihrer Periode zu alten Zeitungen, Stofflappen und Klopapier.

 Das Bischof-Sproll-Haus (rechts) in der Lindauer Straße ist marode und schadstoffbelastet. Die Lage nahe der Innenstadt ist jed

Bischof-Sproll-Haus könnte Platz für Neues machen

Erst war es Gemeindezentrum dann Sitz der Autobahnverwaltung. Seit einigen Jahren steht das Bischof-Sproll-Haus in Wangen nun leer. Der 60er-Jahre-Bau ist nicht gerade eine Schönheit, und das Gebäude ist baufällig. Die Lage jedoch ist nicht unattraktiv: Der Standort in der Lindauer Straße liegt wenige Gehminuten von der Altstadt entfernt. Wie geht es mit der Immobilie weiter? Das Land Baden-Württemberg als Eigentümer äußert sich jetzt zur Frage, ob ein Verkauf in Betracht käme.

Mainfränkisches Museum Würzburg

„Museum für Franken“: Hohe Erwartungen und hohe Kosten

Es soll ein Prestige-Museum über fränkische Geschichte werden - doch die Pforten des „Museum für Franken“ öffnen später als geplant. Im Jahr 2032 könnte die Eröffnung stattfinden, wie das Bayerische Finanz- und Heimatministerium im Dezember mitteilte. Anfangs war geplant, das neu konzipierte Museum im Jahr 2025 fertigzustellen.

Das „Museum für Franken“ wird im Zuge der Sanierung der Festung Marienberg entstehen, die umsäumt von Weinreben seit mehr als 800 Jahren über der Stadt Würzburg thront.

Wissenschaftsministerin will Finanzspritze für Hochschulen

Computer, Personal, Software und Fortbildung - während der Corona-Krise müssen die baden-württembergischen Hochschulen millionenschwer in die Digitalisierung investieren. Der notwendige Schub in der Hochschullehre hat seinen Preis - nur haben die Universitäten das Geld aus dem nun anlaufenden Milliardenpaket zur Hochschulfinanzierung eigentlich nicht nur für das Digitale, sondern auch für andere Bereiche abseits von Festplatten und Software verplant.