Suchergebnis

Grünes Gewölbe

Gesuchter Zwilling nach Einbruch ins Grüne Gewölbe gefasst

Knapp eineinhalb Jahre nach dem spektakulären Juwelendiebstahl aus dem Grünen Gewölbe in Dresden sind alle derzeit dringend Tatverdächtigen gefasst.

Bei einer Razzia am Montagabend wurde der seit November 2020 gesuchte Zwilling aus einem bekannten arabischstämmigen Berliner Clan in einer Wohnung in Berlin-Neukölln festgenommen, wie die Staatsanwaltschaft Dresden am Dienstag mitteilte. Der 22-Jährige, nach dem international gefahndet worden war, wurde umgehend nach Dresden gebracht.

Autodiebstahl

Deutlich weniger Autos gestohlen

Die Zahl der Autodiebstähle ist nach Behördenangaben im Jahr 2020 deutlich gesunken. Rund 14.000 Fahrzeuge wurden im vergangenen Jahr gestohlen, wie aus Zahlen des Bundeskriminalamtes (BKA) von Montag hervorgeht. Im Vergleich zu 2019 sei das ein Rückgang von etwa 14,6 Prozent.

Nach Einschätzung des BKA lässt sich der Rückgang auch mit den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie erklären. So hätten sich etwa Grenzschließungen auf das Tatgeschehen ausgewirkt, hieß es.

Mehr Cybercrime

Cybercrime nimmt zu: Angreifer-Interesse an Impfstoff

Die Attacken von Kriminellen, die in IT-Systeme eindringen, haben im vergangenen Jahr deutlich zugenommen.

Wie der Leiter der Abteilung Cybercrime im Bundeskriminalamt (BKA), Carsten Meywirth, berichtete, stieg die Zahl der Cybercrime-Fälle im vergangenen Jahr um rund 8 Prozent auf mehr als 108.000 an. Das waren mehr als doppelt so viele bekannt gewordene Straftaten auf diesem Gebiet wie im Jahr 2015.

Unter Cybercrime im engeren Sinne versteht das BKA «Straftaten, die sich gegen das Internet, informationstechnische ...

Eine Statue der Justitia

Tödliche Schüsse bei Bankraub: Komplize schweigt noch

Als die beiden Männer sich am Automaten in der Bankfiliale zu schaffen machen wollen, sind sie nicht allein. Mehrere Polizisten eines Einsatzkommandos haben die beiden genau im Blick. Sie fotografieren die Bankräuber auf Schritt und Tritt und schlagen zu, als einer der beiden den Vorraum der Filiale betritt, während der andere draußen Schmiere steht. Der Mann am Automaten wird überrascht, bedrängt die Beamten mit einem Schraubenzieher und stirbt durch Schüsse aus den Dienstwaffen.

 Der Umgang mit Cannabis wird zum Wahlkampfthema.

Legalisierung, Prohibition oder Vorbild Portugal? So könnte eine neue Drogenpolitik aussehen

Derzeit bildet sich eine denkwürdige Koalition. FDP, Linke und Grüne wollen es, sogar die Mehrheit der AfD-Anhänger.

Die Rede ist von der Legalisierung von Cannabis. Die grün-schwarze Landesregierung im Südwesten hat vereinbart, die nicht strafrechtlich relevante „Geringe Menge“ auf 10 Gramm zu erhöhen.

Die Liberalen haben einen Gesetzesentwurf in den Bundestag eingebracht, der eine „kontrollierte Abgabe von Cannabis an Erwachsene zu Genusszwecken“ ermöglichen soll – allerdings kaum Chancen hat, umgesetzt zu werden.

Einer Verschwörung ist das Erfolgsduo Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) diesmal auf der Spur

TV-Kritik: Tatort – Verschwörung

„Tatort: Verschwörung“ (So., ARD, 20.15 Uhr) - Eigentlich will der Wiener Tatort-Grantler Eisner (Harald Krassnitzer) für ein Jahr als Global-Kripo-Player zur Europol nach Den Haag gehen und die Korruption bekämpfen. Aber noch ist der Moritz bei seiner Lieblingskollegin Bibi (Adele Neuhauser) in Wien, wo es heiß ist. Viel zu heiß. Ventilatoren surren ohne Unterlass, den Helden steht der Schweiß im Gesicht. In der Pathologie hat die Kühlung versagt, zum Glück gibt’s noch kein Geruchsfernsehen.

Polizei

51 Beschuldigte nach Kinderpornografie-Razzia in Bayern

Die Ermittlungsbehörden in Bayern haben bei einer großangelegten Kinderpornografie-Razzia 49 Objekte im ganzen Freistaat durchsucht. Insgesamt 51 Männer werden beschuldigt, Darstellungen von sexuellem Kindesmissbrauch besessen und verbreitet oder sich durch das sogenannte Cybergrooming selbst des sexuellen Kindesmissbrauchs strafbar gemacht zu haben. Cybergrooming ist die Kontaktnahme zu einem Kind über das Internet mit der Absicht des sexuellen Missbrauchs.

Bei Corona-Protesten auf den Stufen vor dem Reichstag waren im Sommer auch zahlreiche Reichsflaggen zu sehen. Innenminister Seeh

So viele politisch rechts motivierte Straftaten wie noch nie

Es ist ein Zufall, aber ein bezeichnender: Am Dienstagmorgen wird der mutmaßliche Verfasser der „NSU 2.0“-Drohschreiben festgenommen, kurz danach die Nachricht, dass die Zahl rechtsmotivierter Straftaten in Deutschland auf dem Höchststand ist seit der ersten Erfassung im Jahr 2001. Es gebe „klare Verrohungstendenzen“ in der Gesellschaft, und es sei eine weitere Polarisierung der politischen Diskussion zu beobachten, sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) in Berlin.

Fallzahlen politisch motivierter Kriminalität 2020

So viele rechts motivierte Straftaten wie noch nie

Politisch motivierte Straftaten haben im vergangenen Jahr einen Höchststand erreicht. Das sei «beunruhigend, weil sich damit ein Trend der vergangenen Jahre verfestigt», sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Dienstag in Berlin.

Wie aus der Statistik des Bundeskriminalamtes (BKA) für 2020 hervorgeht, stieg die Zahl gegenüber dem Vorjahr um 8,54 Prozent auf 44.692 Straftaten an. Mehr als die Hälfte dieser politisch motivierten Taten ging demnach auf das Konto von Rechten.