Suchergebnis

Solaranlage auf einem Dach, im Hintergrund Windräder

Nach der Windkrise droht die Solarkrise

In der Debatte um den weiteren Ökostromausbau warnt der Bundesverband Solarenergie (BSW) vor einem Stellenabbau in der Branche. „Es geht um die künftige Energieversorgung, es geht aber auch um Tausende Arbeitsplätze“, sagte Hauptgeschäftsführer Carsten Körnig dieser Zeitung. Körnig geht von 30 000 Beschäftigten allein in der Solarbranche aus.

Hintergrund ist der bald erreichte Förderdeckel der Regierung für Solarprojekte. Derzeit ist laut Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) nur eine Förderung bis zu einer Obergrenze von 52 Gigawatt ...

 Betankung eines Schiffes mit LNG im Hafen Rostock: Der Umweltorganisation Nabu zufolge, entpuppt sich das Flüssigerdgas „als sc

Streit um flüssiges Erdgas LNG

Erst ein gutes Jahr ist vergangen, seitdem die Kreuzfahrt-Reederei Aida ihr Schiff „Aidanova“ von der Papenburger Meyer Werft übernommen hat. „Wir sind ungemein stolz darauf, das derzeit umweltfreundlichste Kreuzfahrtschiff zu betreiben“, sagte Aida-Präsident Felix Eichhorn damals in Bremerhaven. Die „Aidanova“ war das erste Kreuzfahrtschiff, das im Hafen und auf See ausschließlich mit dem flüssigen Erdgas LNG betrieben wird.

Nicht nur Kreuzfahrtschiffe, auch Fähren, Tanker und selbst riesige Containerschiffe sind künftig mit dem ...

Nitrat im Grundwasser

Warum Bauern und Politik über Nitrat streiten

Deutschlands Bauern sind zornig: Erst 2017 waren die Düngevorgaben geändert worden - und schon drohen auf Druck aus Brüssel weitere Verschärfungen. Wegen zu hoher Nitratwerte im Grundwasser hatte die EU-Kommission Berlin verklagt und 2018 beim Europäischen Gerichtshof Recht bekommen. Deutschland drohen hohe Strafzahlungen, die Bundesregierung muss Maßnahmen ergreifen, um das zu verhindern. Bauernverbände wiederum beklagen „praxisfremde Gängelei“. Wie groß ist die Gefahr für Mensch und Umwelt?

 Die Stadtwerke legen ein neues Förderprogramm zur Heizungsmodernisierung auf.

Stadtwerke füllen Fördertopf auf

In den Bundesländern gibt es Unterschiede bei den verwendeten Heiztechnologien – auch das Durchschnittsalter der Heizungsanlagen variiert. Fast jede vierte Heizung hat über 25 Jahre auf dem Buckel. Bezogen auf CO-Emissionen und Effizienz entsprechen diese Heizung nicht mehr dem heutigen Stand der Technik. Aus diesem Grund haben die Stadtwerke dieses Jahr neben ihren beiden bisherigen Förderprogrammen ein weiteres Förderprogramm zur Heizungsmodernisierung aufgelegt.

VW-Betriebsrat fordert EU-Quote für E-Ladestationen

VW-Betriebsrat fordert EU-Quote für E-Ladestationen

Der Betriebsrat des Autokonzerns Volkswagen hat sich für eine europaweite Quote zum Aufbau von Ladestationen für Elektroautos ausgesprochen. „Ich erwarte mir schon von der Europäischen Union, dass man für die einzelnen Länder (...) eine Verpflichtung zum Aufbau so einer Infrastruktur vorgibt mit einer Quote“, sagte VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh am Freitag in Wolfsburg. Nur wenn es genügend Ladestellen gebe, würden die Kunden genügend E-Autos kaufen, um die politischen Klimaziele zu erreichen.

Gabriel als Aufsichtsrat der Deutschen Bank nominiert

Sigmar Gabriel wird Aufsichtsrat bei der Deutschen Bank

Der ehemalige SPD-Chef und Ex-Vize-Kanzler Sigmar Gabriel soll Aufsichtsrat der Deutschen Bank werden. Deutschlands größtes Geldhaus hat nach eigenen Angaben am Freitag einen Antrag zur Bestellung des 60-Jährigen beim Amtsgericht Frankfurt eingereicht. Gabriels überraschende Nominierung löste bei der Opposition Empörung aus.

Die SPD, deren Parteichef Gabriel von 2009 bis 2017 war, äußerte sich auf Anfrage ausdrücklich nicht zu der Personalie.

Volker Ratzmann (Grüne), Bevollmächtigter des Landes Baden-Württemberg beim Bund, wechselt zur Deutschen Post.

Südwest-Politiker sollen vor Wechsel in die Wirtschaft Auszeit nehmen

Die Organisation „Transparency International“ (TI) fordert eine Karenzzeit für baden-württembergische Politiker, die in die Wirtschaft wechseln. Anlass ist der Abschied des Grünen-Politikers Volker Ratzmann.

Der 59-jährige bisherige Repräsentant des Landes beim Bund scheidet überraschend Ende des Monats aus der grün-schwarzen Landesregierung aus und wird im Mai Lobbyist bei der Deutschen Post DHL. Das hatte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am vergangenen Dienstag mitgeteilt.

Windenergiepark «Odervorland»

Bau neuer Windräder an Land ist 2019 eingebrochen

Der Bau neuer Windräder an Land ist im vergangenen Jahr in Deutschland auf den tiefsten Stand seit mehr als 20 Jahren eingebrochen. Nach vorläufigen Zahlen wurden nur 276 neue Windenergieanlagen in Betrieb genommen mit einer Gesamtleistung von 940 Megawatt.

Im Vergleich zum Vorjahr ist dies bei der Leistung ein Rückgang von mehr als 60 Prozent, im Vergleich zum Durchschnitt des Zubaus der vergangenen fünf Jahre ein Minus von 77 Prozent.

Ladestation für E-Autos

Fortschritte bei Ladenetz für E-Autos

In Deutschland gibt es deutliche Fortschritte beim Aufbau von Ladepunkten für Elektroautos - aber noch große regionale Unterschiede.

Während in Großstädten und Ballungsräumen inzwischen vergleichsweise viele Ladestationen zu finden sind, bestehen auf dem Land noch viele „weiße Flecken“. Das geht aus einer Auswertung des Energieverbandes BDEW hervor, die der Deutschen Presse-Agentur und der „Süddeutschen Zeitung“ vorliegt. Der Verband sieht insgesamt eine „Dynamik“ beim Ausbau der Ladeinfrastruktur.

Elektroauto an einer Stromtankstelle

Bayern bei E-Auto-Ladepunkten weit vorn

Bayern bietet den Fahrern von Elektroautos mit Abstand die meisten öffentlichen Ladepunkte: Fast jeder vierte steht im Freistaat, wie der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft am Freitag mitteilte.

Demnach gab es in Deutschland kurz vor Weihnachten 23 840 Ladepunkte an Straßen, vor Supermärkten, in Parkhäusern, bei Hotels und anderen öffentlich zugänglichen Orten. Davon sind 5656 in Bayern, fast 4100 in Baden-Württemberg und knapp 3900 in Nordrhein-Westfalen - in allen anderen Ländern gibt es weniger als 2000 Ladepunkte.