Suchergebnis

Positive Eindrücke aus ersten Testspielen – Zwei Spieler pausieren

Der Basketball-Zweitligist Team Ehingen Urspring hat mehr als eine Woche der Saisonvorbereitung und die ersten drei Testspiele hinter sich. Am vergangenen Wochenende trat die Mannschaft von Trainer Domenik Reinboth gegen die ProB-Klubs Orange Academy Ulm (83:97) und TSV Oberhaching (79:57) an, am Mittwoch war der ProA-Ligist beim BBL-Klub und deutschen Vizemeister Ludwigsburg zu Gast, wo Ehingen Urspring ein nicht offizielles Spiel ohne Schiedsrichter bestritt, das nach vorheriger Absprache der Trainer immer wieder zur Fehleranalyse innerhalb ...

 Auf ausverkaufte Stadien – hier die Ravensburger CHG-Arena – müssen die Proficlubs noch länger warten. Doch auch eine Teil-Rück

Ein bisschen Hoffnung für die Hallensportler

Die Rückkehr von Zuschauern in die Eishockey-, Volleyball-, Basketball- und Handballhallen sorgt bei den Proficlubs für eine gewisse Erleichterung. Am Dienstag hatten sich die Bundesländer auf einen sechswöchigen Testbetrieb geeinigt. Die Clubs hoffen, während der Testwochen positive Schlagzeilen produzieren zu können.

„Wir brauchen die Fans, für die Stimmung in der Arena, für die Mannschaft und natürlich auch für die Einnahmen“, sagt Rainer Schan.

Die Merlins arbeiten in der Halle.

Crailsheim übt in Chemnitz

Am Montagmorgen machte sich der Basketball-Bundesligist HAKRO Merlins Crailsheim auf den Weg in das sechstägige Trainingslager nach Chemnitz. Mit an Bord sind neben den zehn Profis auch die Nachwuchsspieler Sören Urbansky und Aleksa Kovacevic. Bis zum kommenden Samstag stehen täglich intensive Trainingseinheiten auf dem Programm.

Nach dem ersten Testspiel ist vor dem Trainingslager. Aus diesem Grund machte sich die Mannschaft der Merlins auf den Weg nach Sachsen.

Stefan Holz

Stefan Holz: Clubs können wenig zu Fan-Testphase beitragen

Der Geschäftsführer der Basketball-Bundesliga, Stefan Holz, bewertet den Beschluss der Bundesländer zur Teil-Rückkehr von Zuschauern in die Hallen positiv.

„Das ist ein erster Schritt zurück in eine Normalität unter Corona-Bedingungen“, sagte Holz der Deutschen Presse-Agentur. Die sechswöchige Testphase betreffe den Basketball allerdings nur bedingt. „Wir können da nur wenig beitragen, weil wir wenige Spiele haben“, sagte Holz. „Wir haben einige Pokalspiele im Oktober, der Ligabetrieb beginnt aber erst am 6.

Nihad Djedovic

Basketball-Routinier Djedovic neuer Kapitän des FC Bayern

Nihad Djedovic ist neuer Kapitän der Basketballer des FC Bayern. Der 30-Jährige tritt beim ehemaligen Bundesliga-Meister die Nachfolge von Nationalspieler Danilo Barthel an, der im Sommer zu Fenerbahce Istanbul gewechselt war.

„Nach sieben Jahre, so vielen Spielen und auch Titeln für diesen besonderen Klub, den ich so liebe und in dessen Stadt ich aufgewachsen bin - bei diesem Verein jetzt der Teamkapitän zu sein, das macht mich einfach sehr glücklich“, sagte der Aufbauspieler in einer Mitteilung.

Ein Basketball fällt durch das Netz vom Basketballkorb

Basketball-Routinier Djedovic neuer Kapitän des FC Bayern

Nihad Djedovic ist neuer Kapitän der Basketballer des FC Bayern. Der 30-Jährige tritt beim ehemaligen Bundesliga-Meister die Nachfolge von Nationalspieler Danilo Barthel an, der im Sommer zu Fenerbahce Istanbul gewechselt war. „Nach sieben Jahren, so vielen Spielen und auch Titeln für diesen besonderen Klub, den ich so liebe und in dessen Stadt ich aufgewachsen bin - bei diesem Verein jetzt der Teamkapitän zu sein, das macht mich einfach sehr glücklich“, sagte der Aufbauspieler in einer Mitteilung vom Dienstag.

Headcoach Tuomas Iisalo mit seiner Mannschaft beim Training in Chemnitz.

HAKRO Merlins: Über Frankreich ins Trainingslager

Drei Monate nach dem BBL-Finalturnier in München war es endlich soweit: Die HAKRO Merlins Crailsheim standen wieder in einem Spiel auf dem Parkett. Im ersten Test der neuen Saison traf der Basketball-Bundesligist, wie schon im vergangenen Jahr, auf den französischen Zweitligisten BC Gries/Oberhoffen. In einem umkämpften Spiel blieb es bis zur Schlusssekunde spannend, am Ende mussten sich die Merlins jedoch knapp mit 81:84 geschlagen geben.

Neben den bekannten Gesichtern Maurice Stuckey und Fabian Bleck standen die drei Neuzugänge ...

Sport in der Krise

Sportfunktionäre schlagen Alarm: „Clubs in akuter Not“

Das Verbot von Großveranstaltungen bringt die Top-Ligen in Deutschland in Not.

„Unter 1200 Zuschauern zu spielen, ergibt es keinen Sinn“, sagte Alexander Reil, Präsident der Basketball-Bundesliga (BBL) und Vorsitzender der MHP Riesen Ludwigsburg der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“ zur prekären Lage der Teamsportarten. Und er stellte klar: „Denn dann wären die Ausgaben höher als die Einnahmen.“

Ähnlich äußerten sich Spitzenfunktionäre aus Handball, Eishockey und Volleyball.

JVG-Halle: Zuschauerzahl noch offen

Die Verantwortlichen des Basketball-Zweitligisten Team Ehingen Urspring gehen derzeit davon aus, dass die ProA-Spiele in den nächsten Monaten vor Publikum stattfinden – wenn auch mit bei Weitem nicht vollen Rängen.

Für Sportveranstaltungen gilt aktuell die Obergrenze von maximal 500 Personen. Weil die Zuschauer Abstand zueinander halten müssen, orientiert sich die Zahl der erlaubten Personen in einer Halle auch an der Quadratmeterzahl. Deshalb rechnet Drmota damit, dass in der JVG-Halle weniger als 500 Zuschauer zulässig sind.

Stefan Holz

Auch Basketballer fordern „verlässliche Rahmenbedingungen“

In der Dauerdiskussion um eine mögliche Rückkehr von Zuschauern hat die Basketball-Bundesliga mehr Klarheit von Seiten der Politik gefordert.

„Natürlich steht die Gesundheit weiter über allem. Aber es wäre schon wichtig, dass allmählich mal verlässliche Rahmenbedingungen geschaffen werden, mit denen man planen kann“, sagte BBL-Geschäftsführer Stefan Holz der Deutschen Presse-Agentur.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder hatten sich am Donnerstag geeinigt, dass Großveranstaltungen, bei ...